side banner 78

BETWEEN THE BURIED AND ME: Interview mit Dan Briggs

07.10.2012 | 10:03

Das neue Album "The Parallax II: Future Sequence" der Extrem-Progger BETWEEN THE BURIED AND ME sprengt endgültig musikalische Korsetts und kann durchweg überzeugen. Zeit für ein Gespräch mit Dan Briggs (Bass) über das Album, die Musik und Veganismus.

Hi Dan! Wie geht es dir und was passiert aktuell bei BETWEEN THE BURIED AND ME?

Hey Jakob, mir geht es gut, vielen Dank! Wir touren momentan durch die UK, da die Tour gerade erst angefangen hat, müssen wir noch damit zurechtkommen neue Stücke zu spielen und was sonst noch anfällt.

Euer neues Album "The Parallax II: Future Sequence" schätze ich sehr! Wie sind die Reaktionen bisher und was denkst du von dem Album, insbesondere im Vergleich zu a) der letzten EP "The Parallax: Hypersleep Dialogues" und b) dem letzten Album "The Great Misdirect"?

Bisher scheinen die Reaktionen sehr gut zu sein, das Album ist aber gerade erst erschienen [VÖ: 05.10.2012], daher kommt das Feedback entsprechend von Leuten, die es sich heruntergeladen haben oder Promotions-Exemplare erhalten haben. Für mich ist es ein neuer Höhepunkt nach "The Great Misdirect". Ich denke, dass die EP gewisser Maßen außen vor steht, in dem Sinne, dass wir weiter gegangen sind und unseren Sound zu neuen Horizonten gepusht haben. Ich denke, es ist offensichtlich, was für ein Schritt nach vorne das neue Album darstellt.

Das neue Album ist die Fortsetzung zu der EP, die ich eben erwähnte. Inwiefern wurde das Songwriting für "The Parallax II: Future Sequence" von der Musik und den Texten der EP beeinflusst?

Musikalisch ist es etwas ganz anderes bis auf ein paar musikalische Momente von 'Specular Reflection', die in 'Extremophile Elite' und 'The Black Box' wiederholt werden. Textlich geht es dort weiter, wo es vorher aufhörte.

Worum geht es in 'Extremophile Elite'? Ist es eine Hommage an die Fans? Und wer spielt die klassischen Instrumente im Mittelpart?

Der Song handelt über zwei Charaktere die sich treffen und nacherzählen, wie es ist. (Irre! - PK) Die Violine im Mittelpart spielte unser Freund Ricky Alexander und der Tuba-Spieler war Julian Hinshaw. Es war großartig auf alle möglichen Ressourcen und Musiker die wir kennen zurückgreifen zu können.

'Bloom' steht im Vergleich zu den anderen Songs sehr hervor. Kannst du die Geschichte und die Idee hinter dem Song erläutern?

Die Geschichte handelt von einer Rückblende zu dem Song 'Swim To The Moon' ["The Great Misdirect"], wo der Protagonist unter den Ozean gezogen wird und seine Geschichte von der Zeit zwischen der Quallen-Gemeinschaft erzählt. Die Musik wurde für eine lustige und verrückte Nebenstory geschrieben, ich hatte viel Spaß sie eines Nachts zu schreiben. Ich stand unter dem Einfluss von Danny Elfman [Soundtrack-Komponist - JE], was keine Überraschung war und als ich die ersten Phrasen spielte, fügte sich der Rest ziemlich schnell hinzu. Es machte viel Spaß einen Song zu schreiben, der so fokussiert war und bei dem ich durchgängig das gleiche Gefühl hatte.

Nach meinem Eindruck singt Tommy mit mehr Klargesängen als zuvor, das begrüße ich sehr! Kannst du dir ein BETWEEN THE BURIED AND ME-Album oder einen "typischen" Zehnminuten-Song komplett clean gesungen vorstellen?

Das kann ich, es wäre eine wunderschöne Sache. Tommy hat eine großartige Gesangsstimme und brachte sie ausführlich mit seinen Melodien in dieses Album ein. Er brachte die Songs und die Geschichte wirklich zum Leben und konnte eine emotionale Verbindung zu den Songs schaffen. Es hängt von der Musik ab, die wir schreiben und in welche Richtung die Musik geht, aber keiner wäre wohl geschockt oder ernsthaft überrascht, wenn wir das machen würden.

Was inspiriert euch derart epische, komplexe und dynamische Musik zu schreiben? Hört ihr eigentlich selbst die ganzen unterschiedlichen Musikstile, die wir auf euren Alben hören können?

Es ist ein natürliches Ergebnis von der unterschiedlichen Musik, die wir Hören und unseren verschiedenen Hintergründen, dass es ein sehr dynamisches Produkt am Ende steht. Ein Großteil meiner musikalischen Inspiration kommt aus den Siebzigern, was ein sehr lebhaftes Zeitalter war und sich durch Kreativität und musikalische Experimente auszeichnete.

Ist das Touren und die vegane Lebensweise miteinander vereinbar? Ist es schwierig veganes Essen in den ganzen unterschiedlichen Städten zu finden, die ihr während euren Touren besucht?

Es ist tatsächlich nicht sehr schwierig. In den UK essen wir viel indisches Essen und Falaffel und so weiter, was sehr lecker ist! Innerhalb Europas nehmen wir Mahlzeiten zu uns, die meistens in den Locations gekocht werden, aber falls nicht, ist es nicht sehr schwierig entweder etwas online zu finden oder einfach durch die Gegend zu laufen. Es ist hilfreich, wenn wir in einer Stadt mehrmals waren, da man sich dann an bestimmte Plätze erinnert.

Wo wir gerade über Touren gesprochen haben: Die nächste Tour startet im Oktober mit PERIPHERY und THE SAFETY FIRE, was ein großartiges Line Up ist – ein Abend voller progressiver Musik! Was sind deine Erwartungen und bereitet ihr etwas spezielles vor, wie bspw. eine "Best Of-Show"?

Es ist nicht wirklich eine "Best Of-Show". Wir spielen Musik von unseren letzten Alben, mit einem älterem Song und ein paar neuen Tracks. Für uns ist es ein Best Of, haha, es hängt aber davon ab, was die anderen Leute als unsere besten Songs betrachten. Wir haben ein paar Tage vor der Tour geprobt, das machen wir natürlich immer. Es liegt aber noch mehr Arbeit an, wenn man in Übersee spielt, was nichts mit Musik an sich zu tun hat: Papierarbeit und dergleichen…Aber yeah, es sollte eine tolle Tour werden, wir freuen uns darauf neue Musik zu spielen!

Die letzte Frage gehört dir: Gibt es etwas, dass du unseren Lesern und den deutschen Fans sagen möchtest?

Wir freuen uns darauf rüber zu kommen und für euch zu spielen! Hoffentlich habt ihr viel Spaß mit dem neuen Album und seht uns live, denn das ist der ultimative Weg sich einer Band erkenntlich zu zeigen. Vielen Dank!

Dank dir, man sieht sich auf der Tour!

Redakteur:
Jakob Ehmke

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).