top banner 95
side banner 91

CENTURY MEDIA: Interview mit Jens Prüter

06.06.2008 | 18:21

Mit Century Media feiert ein unheimlich erfolgreiches und gutes Label (ICED EARTH, LACUNA COIL, HEAVEN SHALL BURN) dieses Jahr sein 20. Wiegenfest. Deswegen bot es auch die Möglichkeit, sich mit den führenden Köpfen der Firma zu unterhalten, in unserem Fall gab Jens Prüter (Head Of A&R Century Media Records Europe) ein ausführliches und interessantes Interview zum Thema Label, Internet und Bonusmaterial.


Lars:
Hi Jens, erstmal herzlichen Glückwunsch zum Firmenjubiläum. Zu erst einmal würde mich interessieren, was ihr für eurer Jubiläumsjahr, neben dem Jubiläumkonzert/Yardsale, geplant habt.

Jens:
Wir wollen nicht so wahnsinnig dick auf die Kacke hauen, weil viele gute Ideen einfach zu viel Zeit kosten und außer Selbstbeweihräucherung nicht viel bringen. Wir haben etliche Bands unter Vertrag, die unsere Aufmerksamkeit mehr brauchen. Aber dafür haben unsere Bands uns ein schönes Geschenk gemacht, in dem sie Coverversionen von anderen Century-Media-Bands eingespielt haben. Interessanterweise haben die Bands nicht immer die stilistisch naheliegendsten Songs ausgesucht, was die Ergebnisse sehr spannend macht. Alle Coverversionen erscheinen im September auf einer Compilation, zu der es auch eine große Preiskampagne mit vielen CM-Klassikern geben wird.

Lars:
Wofür steht deiner Meinung nach Century Media?

Jens:
Wir hatten vor einigen Jahren mal den Slogan "Diversity In Extremes" auf einem T-Shirt benutzt. Das trifft es ganz gut. Und wir stehen nach wie vor für künstlerische Freiheit. Natürlich beraten wir Bands wie ihre Karriere aufgebaut werden kann, aber die letzte künstlerische Entscheidung liegt immer in der Hand der Bands. Ein Album ist in erster Linie Produkt einer Band und wir verstehen uns mehr als Service Unternehmen, dieses Produkt so gut es geht zu vertreiben und vermarkten. Wir haben Anfang der 90er Jahre TIAMAT, SAMAEL, MOONSPELL oder THE GATHERING nicht gezwungen ihrem härten Death-, Doom- oder Black-Metal-Stil treu zu bleiben und haben die Bands eher ermutigt sich musikalisch weiter zu entwickeln. Daraus sind Klassiker wie "Wildhoney" entstanden, die Genres teilweise komplett neu definiert haben.

Lars:
Was war in all den Jahren der schönste Moment, den du mit Century Media erlebt hast?

Jens:
HEAVEN SHALL BURN auf dem Pressure Festival 2005, als ALLE Besucher (ca. 5.000) zu einem Circle Pit um die GANZE Halle losgerannt sind. Und dann noch mal HEAVEN SHALL BURN, als das gleiche Spiel auf dem Wacken 2007 wiederholt wurde. Mindestens doppelt so viele Fans wie beim Pressure Festival, Metal- und Hardcore-Fans gemeinsam in einem Circle Pit rund um das Mischpult über den ganzen Platz. Eine Wall Of Death kann mittlerweile jede Band hinbekommen, aber Tausende von Zuschauern dazu zu bringen mehrere hundert Meter im Kreis zu laufen und alle wieder aufzuheben, die sich dabei auf's Maul legen, ist schon eine großartige Leistung von einer großartigen Band, die in ihrer Integrität fast einzigartig ist.

Lars:
Welche Band hältst du für die wichtigste im Century-Media-Stall?

Jens:
Selbst wenn es sehr langweilig und diplomatisch klingt: Es sind uns natürlich alle wichtig. Aber ich möchte vor allem die Bands hervorheben, die ihre Verträge nach langer Zusammenarbeit verlängert haben und damit offensichtlich zeigen, dass sie sehr zufrieden mit unserer Arbeit sind: LACUNA COIL, NEVERMORE, ARCH ENEMY und DARK TRANQUILITY. Es freut uns auch, dass Legenden wie PARADISE LOST, CELTIC FROST, SICK OF IT ALL oder NAPALM DEATH zu uns gefunden haben. Junge Bands wie HEAVEN SHALL BURN, die mit einem kompromisslosen Album wie "Iconoclast" im Januar die Deutschen Charts auf Platz 21 erstürmt haben und sich 4 Wochen lang zwischen all dem Müll in den Charts halten konnten. TURISAS, die mit Battle Metal in Fellkleidern dieses Jahr ein Mainstream Festival wie Rock Am Ring / Rock Im Park erobern werden und dazwischen noch auf unserem Dortmunder Hinterhof am 07.06.2008 zum Firmenjubiläum aufspielen. FIREWIND, die zeigen wie frisch man eher traditionellen Melodic Metal auch 2008 noch spielen kann. Natürlich messen wir als großes internationales Label Bands nach ihrem Erfolg, aber wir sind immer noch Fans genug, um uns auch einfach an guter Musik zu erfreuen, egal ob sie viel oder eher wenig verkauft.

Lars:
Mit welcher Band hattet ihr bisher die meisten Probleme?

Jens:
Und schon wieder muss ich etwas diplomatisch antworten. Probleme ist das falsche Wort. Es gibt manchmal einfach unterschiedliche Interessen, die nicht immer unter einem Hut zu bringen sind. Da es früher auch durch die Presse gegangen ist, kann ich erwähnen, dass wir uns von SAMAEL und THE GATHERING nicht im Besten getrennt haben. Mittlerweile reden wir aber wieder miteinander und arbeiten im guten Verhältnis gemeinsam an Re-Issues, Best Of's oder Box Set's.

Lars:
Welches ist deine persönliche Lieblingsband, die bisher bei Century Media unter Vertrag war?

Jens:
ONLY LIVING WITNESS waren 1993 mit dem Album "Prone Mortal Form" ihrer Zeit weit voraus und ich hab mir das Album selber gekauft. Einen Monat später hat es mir mein Freund Robert Kampf (CM-Gründer) geschenkt. Also taucht es in meiner Sammlung gleich zweimal auf, was sich für mein CM-Lieblingsalbum gehört. ;-)

Lars:
Welche Band vermisst du bei Century Media?

Jens:
ONLY LIVING WITNESS (s.o.).

Lars:
Und welche hättest du gerne wieder zurück?

Jens:
CELTIC FROST. Es hat mich begeistert, mit was für einer künstlerischen Integrität die Band bei uns ihr Reunion-Album "Monotheist" veröffentlicht hat und den gebührenden Respekt und Erfolg dafür bekommen hat. Ich finde es sehr schade, dass sie sich, aus bestimmt ehrlichen Gründen, aufgelöst haben.

Lars:
Was war bisher der größte Erfolg bei Century Media (sowohl Band als auch Album)?

Jens:
In den Anfangstagen waren die Deutschen Death Metaller MORGOTH ein Riesenerfolg. Mitte der 90er war es TIAMAT (speziell "Wildhoney") und ICED EARTH. Aber den internationalen Erfolg in Verkaufszahlen führt LACUNA COIL an (sowohl "Comalies" als auch "Karmacode").

Lars:
Und was ging bisher nicht so gut?

Jens:
ONLY LIVING WITNESS... leider.

Lars:
Für welche Band wurde bisher die teuerste Promotionkampagne aufgefahren?

Jens:
LACUNA COIL.

Lars:
Und hat es funktioniert?

Jens:
Ja, mit wirklich großem international Erfolg. Es freut mich, dass ausgerechnet eine ehemals kleine italienische Band, die wir aufgrund einer Demo-Kassette gesignt haben, den größten internationalen Erfolg bei uns hat. Außenseiter kommen weiter. ;-)

Lars:
Für welche Band hast du 2008 die größte Hoffnung?

Jens:
KYPCK, die neue Band des ehemaligen SENTENCED-Gitarristen Sami Lopakka zusammen mit dem Drummer/Produzenten 'Hiili' Hiilesmaa (u.a. HIM, SENTENCED, APOCALYPTICA). Wer die Eier hat Doom Metal mit russischen Texten zu machen, muss mit Hoffnung belohnt werden.

Lars:
Was war bisher das erfolgreichste und welches das am wenigsten erfolgreichste Jahr in der Century Media Geschichte?

Jens:
Schwer zu sagen. Wir hatten vor 10 Jahren eine ganz kurze Durststrecke, weil die damalige Buchhaltung nicht gut genug Außenstände eingetrieben hat – ein verdammt doofes hausgemachtes Problem, was uns kurzzeitig in finanzielle Schwierigkeiten gebracht hat. Erfolgreich war 2005 unser Wechsel zu dem EMI Vertrieb in ganz Europa. Es gab etliche Leute, die uns gewarnt haben als Indie Label mit einem Major Vertrieb zusammenzuarbeiten, aber wir konnten ins fast allen europäischen Ländern gut zulegen – und das in einer Zeit, in der alle Majorfirmen etliche Mitarbeiter entlassen mussten, weil der allgemeine Musikmarkt schwer zurückgegangen ist. Metal rules!

Lars:
Gibt es bestimmte Genres, die wohl niemals bei Century Media vertrieben werden?

Jens:
Ich weigere mich etwas wie NSBM als Genre anzuerkennen, weil Nazikram im Metal nichts zu suchen hat und gegen alles steht wofür Metal in egal welchem Genre jemals gestanden hat und stehen wird. Metal steht gegen Autoritäten und vereint Fans von Chile über Afghanistan bis Malaysia – da hat Faschismus nichts zu suchen. Also selbst wenn NSBM nicht als Metalgenre betrachtet werden darf, wird es niemals bei CM vertrieben werden. NAPALM DEATH spielen aus einem sehr traurigen Anlass auf fast jeder Show ihre 'Nazi Punks Fuck Off'-Coverversion. Ich wünsche mir den Tag, an dem das überflüssig wird.

Lars:
Welches Genre sollte deiner Meinung nach mehr Beachtung bei Century Media finden?

Jens:
Es geht uns nicht um Genres, sondern einfach nur um guten Metal (oder Hardcore oder manchmal auch Punk Rock wie THE BONES).

Lars:
Welche berühmte Band würdest du nie bei Century Media sehen wollen?

Jens:
Wenn ihr alle kräftig spendet, würde ich sogar KISS, METALLICA, IRON MAIDEN und BLACK SABBATH unter Vertrag nehmen.

Lars:
Auf welchen Century-Media-Standort (Deutschland, U.S.A., Italien usw.) bist du am stolzesten, und welcher könnte mehr Support vertragen?

Jens:
Ich bewundere Finnland. In keinem anderen Land der Welt unterstützt eine ganze Nation seine Metalbands so stark. Auf die Erfolge von SENTENCED (RIP), TURISAS, NORTHER und POISONBLACK sind wir schon stolz. Deutsche Fans sollten ihre eigene Szene etwas stärker supporten. In letzter Zeit ist das nur der Metalcore-Szene um HEAVEN SHALL BURN, CALIBAN und MAROON gelungen und da haben etliche Metaller die Nase über kurze Haare gerümpft, anstatt sich eine Scheibe DIY-Spirit abzuschneiden.

Lars:
Das Internet bietet neben der endlosen Zahl an Raubkopien auch viele Chancen. Wie stehst du zu diesem Medium?

Jens:
Ja, auch wir haben durch Raubkopien und illegale Downloads an Verkäufen verloren. Aber auf der anderen Seite bietet das Internet sehr gute Möglichkeiten gerade neue Bands vorzustellen. Ich klick auch lieber erst auf eine Myspace-Seite und hör mir eine Band an, bevor ich aufgrund eines Reviews blind ein Platte kaufe.

Lars:
Zum beliebten Thema Bonusbeilage zu CDs, was ist für dich bei einer neusten CD die wichtigste Bonusbeilage (Bonustracks, Wallpaper, Videos, Patches, Sticker usw.)?

Jens:
Gute Verpackung ist der beste Bonus. Bonus-DVDs sind leider sehr teuer, aber in vielen Fällen auch sehr cool.

Lars:
Was war für dich die beste Bonusbeilage aus dem eigenen Haus?

Jens:
Mir persönlich gefiel die Verpackung der neuen HEAVEN SHALL BURN plus dem großartigen Wacken Bonus DVD Material sehr gut. Gute Platte, tolles Artwork und einer der größten Circle Pits aller Zeiten auf DVD – ich und ca. 10.000 andere im Kreis über das ganze Gelände – was will man mehr. ;-)

Lars:
Für welchen CD-Bonus wurde bisher der größte Aufwand betrieben?

Jens:
Ich weiß nicht, ob es wirklich der größte Aufwand war, aber auf der aktuellen DARK TRANQUILLITY "Fiction – Expanded Edition" haben wir jede Menge Live-Material gesammelt und uns sogar die Mühe gemacht die Rechte an dem "Terminus"-Lego-Video zu klären, was ein Fan auf Youtube gepostet hat. Dazu hat Niklas Sundin noch mal das gesamte Artwork neu gemacht und wir haben es in ein schickes Mediabook gepackt. Ähnlich aufwendig ist die Bonus-DVD für die STRAPPING YOUNG LAD Best Of "1994 – 2006 Chaos Years". Für eine Ausnahmeband wie STRAPPING YOUNG LAD wollten wir eine bestmögliche Best Of machen und alle Bandmitglieder haben noch sehr ausführliche Track By Track Comments geschrieben. Zum Glück hatte der befreundete Fotograf Axel Jusseit auch noch Tonnen von rarem Fotomaterial in seinem Archiv, was das Ding schön abrundet. Ich denke, der Aufwand hat sich gelohnt.

Lars:
Und dein größter Wunsch für die noch folgenden Jahre?

Jens:
Dass kleine Plattenläden weiterhin eine Chance haben. Ich habe wie in "High Fidelity" meine gesamte Freizeit in kleinen Plattenläden verbracht und mit anderen Fans stundenlang diskutiert, Tonnen von Platten gehört, Kontakte zu anderen Fans (im meinem Falle damals eher Punk Rock) geknüpft und mitbekommen wie Bands am Plattentresen gegründet wurden – das ist ein Erlebnis, was kein Metalfan vermissen sollte oder zugunsten des leider doch eher anonymen und unverbindlichen Internets aufgeben sollte. Leider muss aktuell unser lokaler Dortmunder Traditions-Plattenladen "Last Chance" nach über 28 Jahren aus Umsatzmangel dicht machen. Das ist echt traurig.

Lars:
Vielen Dank für die Antworten, ich wünsche euch auf jeden Fall noch viel Erfolg in den nächsten 20 Jahren.

Jens:
Den Erfolg wünsche ich euch auch. ;-) Danke.

Redakteur:
Lars Strutz

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).