side banner 78

CRIMSON CULT - Interview mit Günter Maier

18.06.2009 | 17:42

CRIMSON CULT sind nicht STYGMA V, aber auch nicht weit davon entfernt!

Als POWERMETAL.de das selbstbetitelte Debüt-Epos von CRIMSON CULT unter der Überschrift "STYGMA IV-Fans aufgepasst!" ankündigte, meldete sich der Bandgründer und ehemalige STYGMA IV-Mastermind Günter Maier sofort, um klar zu stellen: "Wir sind nicht STYGMA V!" Nach einigen Durchläufen eines unerhört hochklassigen, progressiven und doch zum Teil herrlich Old School klingenden Power-Metal-Albums waren da natürlich einige klärende Worte fällig, zu denen sich der Meistergitarrist gern spontan zur Verfügung stellte.



Martin

Hallo Günter, erstmal herzlichen Dank, dass du so prompt auf unsere Interviewanfrage reagiert hast.

Günter
Aber gerne doch. ;-)

Martin
Mit "Crimson Cult" habt ihr für mich in diesen Tagen DAS Überraschungsalbum 2009 in die Stratosphäre geschossen, nicht nur, weil ich die Reunion der STYGMA IV-Saitenfraktion komplett verpennt hatte, sondern weil ich nach deinen Aktivitäten mit FLOOD OF AGES ein solches Back To The Roots-Werk eher nicht erwartet hätte. Wie waren denn bis jetzt die ersten Reaktionen auf euer Debüt?

Günter
Danke. FOA waren ein Versuch, welcher im Endeffekt nicht wirklich geklappt hat. So weit von meinen musikalischen "roots" habe ich mich aber eigentlich noch nie weg bewegt, wie auch... Ich mache immer schon genau die Art von Musik, welche mir am besten liegt, und ich auch selber kaufen und hören würde. Die ersten Reaktionen auf CRIMSON CULT und unser gleichnamiges Album sind sehr gut bis euphorisch, das erfreut natürlich das Herz der Musikanten.

Martin
Wie kam es nach offensichtlich längerer Sendpause wieder zu einer Reunion mit Alex Hilzensauer, dem anderen Teil der STYGMA IV-Saitenfraktion? Schließlich hattet ihr STYGMA IV 2004 ziemlich endgültig zu den Akten gelegt...

Günter
Deswegen muss man ja nicht auch gleich Freundschaften ad acta legen. Da ich mit Alex im gleichen Haus wohne, riss der enge Kontakt niemals ab. Auch als ich mit FOA meine Aufnahmen tätigte, beeinträchtigte dies unsere Freundschaft nicht. Es gab auch des Öfteren gemeinsame Jams und es war uns immer klar, dass wir zum richtigen Zeitpunkt wieder gemeinsame Sache machen würden.

Martin
Mit FLOOD OF AGES hattest du zwischenzeitlich ganz bescheiden die "New Century Metal Power" definiert und zwei sehr vielversprechende Demos veröffentlicht. War es da ein leichter Entschluss FOA sterben zu lassen, oder reizte mehr die Wiederaufnahme des gerissenen STYGMA IV-Fadens?

Günter
Wie bereits oben erwähnt, ich habe mich auch mit FOA nicht sonderlich weit von meiner musikalischen Linie weg bewegt, es war eigentlich nur die Stimme, welche dem Ganzen einen moderneren Touch gab. Und das war auch mein Versuch: klassischer Metal mit moderner Voice. Hat halt dann nicht so geklappt, wie ich mir das vorstellte.

Martin
Außer Alex habt ihr bei CRIMSON CULT zwei weitere Mitstreiter an Bord, die zumindest mir nicht geläufig, aber offensichtlich keine unbeschriebenen Blätter sind. Euer Drummer Peter ist ein "Schlagzeugprofessor" mit eigenem Lehrbuch.

Günter
Alex spielte mit Peter schon seit Jahren in einer Crossover-Band, und ich selbst kenne ihn auch schon eine Ewigkeit. Bei einem Ritchie Blackmore-Tribute hatte ich die Ehre mit ihm 'Burn' und 'Catch The Rainbow' zu performen, und das war eigentlich der Tag, an dem ich wusste wer, wenn es soweit ist, mein neuer Drummer wird.

Martin
Last but not least ist die Stimme einer Band immer ein Aushängeschild. Walter Stuefer klingt beeindruckend selbstbewusst. Er hat es weder nötig durch technische Spielereien im Studio "aufgepeppt" zu werden, noch sich in Hoch-Höher-Kapriolen zu verzetteln, wie es bei einigen Genre-Kollegen oft schon zwanghaft ist. Wer ist der Mann der souveränen Mitte?

Günter
Walter lernten wir durch Zufall bei einem Gig mit seiner Coverband kennen. Nach der ersten Probesession war alles klar, zumal wir auch persönlich auf der absolut gleichen Ebene liegen, oder schwanken, haha! Es macht mir extremst viel Spaß mit Walter aufzunehmen, zumal ich auch voll auf seine Stimme abfahre.


Martin
War es leicht eine solch starke Truppe zusammenzustellen? Gibt es in Österreich so etwas wie eine dichte Metalszene, in der man sich – als Norddeutscher denke ich zum Beispiel an das flotte Besetzungskarussell in der Hamburger Szene – "gegenseitig befruchtet"?

Günter
Eine große Metal-Szene ist nicht vorhanden bei uns, ich muss aber auch gestehen, dass ich mich in den letzten Jahren auch aus der heimischen Szene ziemlich ausgeklinkt habe.

Martin
Um noch bei Walter zu bleiben: Er verleiht euren Songs den letzten Tick kraftvoller Dramatik, die sie brauchen, um zu "packenden" Werken zu werden. Zum Beispiel bei 'Lava Machine', bei dem unsere gute Mutter Erde unter gewaltigen Eruptionen ihr Ende unter Strömen von glühender Magma findet. Soll das eine Botschaft an uns sein, vielleicht ein bisschen sorgfältiger mit uns und unserer Welt umzugehen?

Günter
Ein Fehler wäre das sicher keiner! Und natürlich sofort weg mit dem ganzen Atom-Kram, denn das wird uns mit Sicherheit bald zum größten Verhängnis; wenn ich nur an Nordkorea denke, wird mir eh gleich schlecht...

Martin
Der 'Misanthrope' und 'Amok' liegen dir offensichtlich so am Herzen, dass diese FLOOD OF AGES-Stücke in neuem Gewand auch auf "Crimson Cult" Platz finden mussten. Warum ausgerechnet diese beiden?

Günter
Ich fand es einfach zu schade die beiden Stücke in der Versenkung verschwinden zu lassen, zumal sie prächtig zu Walters Stimmfarbe passen.

Martin
Mit 'Centre Of The Universe' bildet nicht nur der längste, sondern auch musikalisch packendste Song gleichzeitig das Ende und den absoluten Höhepunkt eures Debüts. Welche Botschaft gebt ihr uns mit diesem Opus zu guter Letzt auf den Weg?

Günter
In 'Centre Of The Universe' geht es ja inhaltlich darum, dass wir unsere korrupten Politiker und Manager in ein Raumschiff packen und per one-way-ticket ins Universum befördern. Mir gehen diese ganzen Arschlöcher, welche sich schamlos an uns bereichern, schon mächtig auf die Nerven! Gib dir nur einmal die Spritpreise; es ist doch der absolute Wahnsinn, wenn du nachdenkst, wer nun die Hälfte des Preises einstreicht. Über die völlig überzogenen CD-Preise möchte ich mich hier gar nicht näher auslassen, ist ja auch eine absolute Unverschämtheit, und rundherum geht alles den Bach hinunter, die Musikszene ist ja bereits völlig kaputt. Leider sehen dies außen stehende Fans nicht wirklich.


Martin
Günter, ein bärenstarkes Lineup, ein Hammeralbum und offensichtlich der Wille wieder voll anzugreifen – was sind kurzfristig eure nächsten Pläne?

Günter
Eine kleine, vernünftige Tour wäre fein; das liegt aber nicht in unserem Ermessen, ob sich da was abspielt. Ansonsten arbeiten wir bereits an neuem Material, es wird ja auch einen Part 2 der 'Centre Of The Universe' geben.

Martin
Gibt es mittelfristig die Chance euch auch in Deutschland (wieder) zu sehen? Möglicherweise mit ein bisschen "Hell Within" im Gepäck, um den "Kreis zu schließen"? Ich meine, es ist schließlich nicht nur mein sondern auch Alex' (STYGMA IV-)Lieblingsalbum, oder... ;-)

Günter
Sollten wir live unterwegs sein, gibt's mit Sicherheit auch etwas von STYGMA IV zu hören, aber eher ältere Sachen aus der STIGMATA-Ära.

Martin
Klingt vielversprechend! Besten Dank für deine Geduld heute Günter, und alles Gute weiterhin für CRIMSON CULT!

Günter
All the best, cheers to you all!

Redakteur:
Martin Rudolph

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).