top banner 156

EMERALD SUN: Interview mit Stelios

11.08.2011 | 10:16

Mit der bärenstarken Power-Metal-Perle "Regeneration" im Gepäck, haben die Jungs von EMERALD SUN ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Auch Sänger Stelios ist äußerst zufrieden mit dem Gesamtprodukt. Was er in all der berechtigten Euphorie noch zu sagen hatte, erfahrt ihr hier.

Hallo Stelios. Vielen Dank, dass du dir etwas Zeit für die Beantwortung meiner Fragen nimmst. Wie geht es dir? Was macht die Kunst?

Hallo mein Freund! Mir geht es blendend. Wir sind gerade inmitten einiger Vorbereitungen für eine kleine Tour hier in Deutschland. Genaueres werdet ihr in Kürze erfahren.

 

Obwohl EMERALD SUN bereits seit 1998 zusammen musiziert, gibt es doch den einen oder anderen Power Metaller, der von eurer Band noch nichts mitbekommen hat. Fülle diese Wissenslücke doch ein wenig auf und erzähl etwas über EMERALD SUN.

EMERALD SUN gibt es seit 1998. Nach Veröffentlichung zweier Demos "Sword Of Light" (2003) und "High In The Sky" (2004), kam schließlich die erste offizielle CD "Escape From The Twilight" (2007) auf den weltweiten Markt. Es gab einige Wechsel im Line-Up, die immer friedlich und freundschaftlich verliefen, und jetzt fühlt sich die Band frischer und stärker an als je zuvor.

 

Nun habt ihr meinen musikalischen Horizont mit eurem neuen Werk "Regeneration" doch gehörig erweitert. Es ist ein großartiges Power-Metal-Album geworden. Ihr seid mit dem Endprodukt doch sicherlich genauso zufrieden wie ich, oder? Gibt es derweil etwas, was ihr im Nachhinein an "Regeneration" gern verändert hättet?

Erstmal vielen Dank für deine netten Worte! Es ist immer wieder schön von den Leuten die Begeisterung und positives Feedback über "Regeneration" zu bekommen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat und würden im Nachhinein auch nichts mehr ändern. Weißt du, wenn du mit Vagelis Maranis, unserem Produzenten arbeiten würdest, würdest du auch verstehen, dass es bei ihm im Nachhinein nichts zu verbessern gibt. Dafür ist er viel zu professionell und gründlich in seiner Arbeit.

 

Magst du uns etwas über die Entstehungsgeschichte der Platte erzählen? Besitzt "Regeneration" ein Konzept?

Eigentlich nicht. Außer vielleicht dieser positive Vibe, der sich durch die ganze CD zieht.

Wir wollten ein Album erschaffen, das die heutige, schwierige Zeit widerspiegelt, aber dabei auch dem Hörer Hoffnung und Mut zuspricht. Die ganze Welt macht gerade ihre schwierigste Phase durch, doch wir alle werden uns nicht klein kriegen lassen, oder? WE WON´T FALL!

 

Speziell gefallen mir an dem Album die flotte Gitarrenarbeit, sowie die immer beachtete Abwechslung. Besonders 'We Won’t Fall' mit seinem starken Refrain, sowie 'Fantasmagoria' haben es mir angetan. Was ist dein persönliches Lieblingsstück des Albums und warum?

Jeder Song auf "Regeneration" hat seinen eigenen Grund, warum ich ihn mag. Bei 'Speak Of The Devil' ist es dieser Groove und die schweren Gitarren! 'We Won't Fall' liebe ich, weil er mich so richtig mitreißt und 'Fantasmagoria' natürlich wegen seiner Abwechslung und wegen seiner Stimmungswechsel. Schließlich ist 'Fantasmagoria' ja auch länger als 12 Minuten.

 

Welchen Grund hat es, dass ihr eine BONNY TYLER-Coverversion mit auf das Album packtet?

'Holding Out For A Hero' ist einfach ein Klassiker. Wir lieben den Song. Und wenn du bedenkst, was ich vorher über die Situation der heutigen Welt gesagt habe, dann passt dieser Song auch textlich hervorragend in "Regeneration". Vielleicht warten wir ja alle auf einen "Hero", der uns aus dieser ganzen Scheiße rausholen wird.

 

Gab es irgendwelche Vorbilder, an denen ihr euch orientiertet oder die euch eventuell musikalisch beeinflusst?

Wenn wir neue Songs schreiben, lassen wir einfach unseren freien Lauf. Jeder legt seine Ideen auf den Tisch und wir entscheiden dann gemeinsam, was wir verwenden und was nicht.

Klar haben wir alle Ideale, Bands und Künstler, die uns beeinflusst haben, aber ich glaube, es wäre falsch sich als kreative Band an jemand anderen zu orientieren!

 

Wie nimmst du persönlich eigentlich die Metal-Szene in Griechenland wahr? Neben FIREWIND gibt es schließlich noch Kapellen wie beispielsweise ROTTING CHRIST oder CRUSH, die auch hierzulande Erfolge feiern.

Die Metal-Szene in Griechenland liegt mir sehr am Herzen. Vor allem die Fans. Schließlich sind sie auch wegen ihrer Euphorie bei Live-Konzerten sehr bekannt. Es gibt einige sehr gute Bands wie du schon angesprochen hast, und ich hoffe, dass es in Zukunft auch noch mehr davon geben wird.

 

Was steht dieses Jahr bezüglich EMERALD SUN noch auf deinem/euren Terminkalender? Ist eine etwaige Tour in Planung?

Ja! Das habe ich schon zu Anfang vorweg genommen. Wir werden einige Gigs von Mitte bis Ende September hier In Deutschland absolvieren. Die genauen Daten werden sehr bald erscheinen. Und für Oktober ist eine weitere Tour in Griechenland angesagt. Du siehst also, dass wir nicht auf der faulen Haut liegen.

 

Das war es erst einmal von meiner Seite und bedanke mich noch mal rechtherzlich für deine geopferte Zeit und wünsche dir mit diesem bärenstarken Album im Gepäck viel Erfolg. Die letzten Worte gehören dir. Hast du noch etwas an eure Fans und unsere Leser zu sagen?

Vielen Dank! Und ich möchte mich von meiner Seite im Namen aller EMERALD SUN Mitglieder herzlich bei dir und euren Lesern bedanken. Gebt "Regeneration" eine Chance und hört mal rein. Ich bin sicher dass es euch gefallen wird. Wir können es kaum erwarten, hier live spielen zu dürfen und erwarten euch alle, damit wir zusammen so richtig abgehen und Spaß haben können.

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren