side banner 78

Heavy Metal Paintbox Pt. I

07.05.2007 | 18:34

POWERMETAL.de startet eine neue Kolumne: die "Heavy Metal Paintbox". Können Musiker auch zeichnen oder nur komponieren? Wie gut kennen sie die Bands, mit denen sie gerade auf Tour sind? Bas Maas (AFTER FOREVER), Volk-Man (DIE APOKALYPTISCHEN REITER) und Marco Hietala (TAROT) machen im Rahmen der Earthshaker Roadshock Tour die Probe aufs Exempel.

Viele Musiker entpuppen sich bei näherer Betrachtung als echte Allround-Künstler: Sie komponieren, schreiben Texte, und manch einer ist sogar als (Co-)Produzent am eigenen Album beteiligt. Eine Sache geben sie jedoch in den meisten Fällen aus der Hand: die optische Veredelung ihres musikalischen Werkes. In unserer neuen Reihe "Heavy Metal Paintbox" nimmt POWERMETAL.de daher künftig in loser Folge die zeichnerischen Talente der Metal-Szene unter die Lupe. Viel Spaß bei der in (fast) jeder Hinsicht gelungenen Premiere! 

Die Aufgabe:

Drei Musiker - drei Kunstwerke. Unsere ersten Opfer - Bas Maas von AFTER FOREVER, Volk-Man von DIE APOKALYPTISCHEN REITER und Marco Hietala von TAROT - zeichnen für jeweils eine der anderen beteiligten Bands ein fiktives Plattencover. Die genaue Zuordnung löst Volk-Man nach rein logischen Gesichtspunkten: Gemäß der zufällig entstandenen Sitzordnung ist jeder für die Combo seines linken Nebenmanns verantwortlich. Während der Thüringer beherzt zum blauen Filzstift greift und als erster sein Werk vollendet, kritzelt sein holländischer Kollege mit Hingabe an seiner Bleistiftzeichnung und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Lediglich der sichtlich verkaterte Finne ("Es wäre viel einfacher, wenn ich etwas mehr geschlafen hätte!") starrt geschlagene fünf Minuten auf das vor ihm liegende leere Blatt. Erst als er den doch etwas zu optimistischen gelben gegen einen tristen grauen Farbton austauscht, gelingt ihm immerhin noch ein einfaches Motiv. In der zeichnerischen Gesamtwertung weit abgeschlagen, rettet er sich jedoch am Ende noch mit einem gehaltvollen Kommentar.

Zeichnung Nr. 1: Volk-Man malt für TAROT:

Marco (bricht in Gelächter aus): Das ist eine sehr nette Idee: Berge nach Finnland bringen! Wir haben sogar einige davon oben im Norden, aber ein paar mehr könnten in der Tat nicht schaden. Vielen Dank, das ist großartig! Ich mag auch die Vögel, sie bringen so etwas wie Leben in das Bild.

 


Volk-Man: Die Idee für das Motiv kam mir völlig spontan. Ich dachte an Finnland und wofür das Land steht. Natürlich gibt es dort Vodka, aber wie malt man das? Ich weiß aber von anderen finnischen Bands, mit denen wir auf Tour waren, und auch von meinen eigenen Besuchen, dass es dort nicht viele Berge gibt.

Zeichnung Nr. 2: Bas malt für DIE APOKALYPTISCHEN REITER

Volk-Man: Was soll das darstellen? Ein Horn von einer seltsamen Kreatur oder ein Auge?

Bas: Nein, das ist euer Keyboarder (allgemeines Gelächter).

Volk-Man: Ah, okay! Ich dachte, es stellt eine Art Zombie dar, unten rechts ist das Auge und das in der Mitte das Horn.

Bas: Echt? Siehst du nicht, dass das ein Joint sein soll (lacht)?

Volk-Man: Ich verstehe: Riders On A Joint - voll drauf! Das passt wohl zu dem, wie du uns bisher auf Tour erlebt hast (Gelächter). Sehr gut, das gefällt mir!

Bas: Das könnte euer nächstes Album-Cover werden.

Volk-Man: Das würde uns viel ernsthafter erscheinen lassen, als das gegenwärtig der Fall ist (allgemeines Gegacker). Der Doktor hat sogar ein neues Masken-Design verpasst bekommen.

Bas: Ich wusste halt nicht genau, wie sie eigentlich aussieht.

Volk-Man: Ich glaube, er wechselt das Modell einmal im Jahr. Das alte fängt gerade an zu stinken. Vielen Dank, wir denken darüber nach, ob wir es für das kommende Album verwenden.

Bas: Ihr könntet zumindest ein T-Shirt damit machen.

Zeichnung Nr. 3: Marco malt für AFTER FOREVER

Bas: Marco, willst du uns mit dem Bild mitteilen, dass wir immer zu spät kommen?

Marco: Ich bin heute nicht gerade in der allerbesten Verfassung, aber irgendwas musste ich ja zu Papier bringen. Es gibt in eurem Bandnamen eine Art Zeit-Paradox, daher kam mir diese Idee.

Bas: Wir sind also nicht immer spät dran? Oder mit AFTER FOREVER auf Tour zu gehen, verleiht jedem Tag eine Stunde mehr?

 

 

 

 

 

Marco: Nein, es basiert wirklich nur auf eurem Namen. Aber auf dieser Tour ist die Dreizehn natürlich auch eure Glückszahl (Gelächter).

 

 

 

 

 

Elke: Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

Volk-Man: Vielleicht ist das der Anfang einer neuen Karriere.

 

Bas: Wir sind alle Cover-Künstler! Ich kann es kaum erwarten, die CDs in den Geschäften stehen zu sehen. Als Bootlegs, haha!

 

Redakteur:
Elke Huber

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).