Heavy Metal Paintbox Pt. IV

20.08.2007 | 12:37

Die Festival-Saison neigt sich langsam dem Ende zu, und es gibt viele Geschichten zu erzählen. Zum Beispiel die, dass sich Schmier von DESTRUCTION in jungen Jahren das Wort "Mutti" tätowieren ließ, Tom Naumann von PRIMAL FEAR dafür Mutters Kartoffelbrei liebt, Charles Greywolf von POWERWOLF gerne Zaziki isst und R. D. Liapakis von MYSTIC PROPHECY jegliche Gewalt verabscheut. Oder doch nicht? Lest selbst im vierten Teil unserer "Heavy Metal Paintbox".

Viele Musiker entpuppen sich bei näherer Betrachtung als echte Allround-Künstler: Sie komponieren, schreiben Texte, und manch einer ist sogar als (Co-)Produzent am eigenen Album beteiligt. Eine Sache geben sie jedoch in den meisten Fällen aus der Hand: die optische Veredelung ihres musikalischen Werkes. In der Reihe "Heavy Metal Paintbox" nimmt POWERMETAL.de in loser Folge die zeichnerischen Talente der Metal-Szene unter die Lupe. Auf dem Bang Your Head!!!-Festival greifen Schmier von DESTRUCTION, Tom Naumann von PRIMAL FEAR, R. D. "Lia" Liapakis von MYSTIC PROPHECY und Charles Greywolf von POWERWOLF für uns tief in den Farbkasten.

 

Gruppenbild2

 

Die Aufgabe:

 

Alte Hasen gegen junge Recken: In unserer illustren Runde duellieren sich die Szeneveteranen Schmier und Tom auf der einen sowie die (relativ gesehen) Frischlinge Lia und Charles auf der anderen Seite zum Glück völlig unblutig mit Buntstiften und bissigen Wortgefechten.

Zeichnungen Nr. 1 und 2: Tom malt für DESTRUCTION und Schmier für PRIMAL FEAR:

Primal Fear

Tom: Der Schmier ist ein wunderbarer Zeichner – ich weiß gar nicht, warum er Musiker geworden ist. Das Bild ist schön gemalt und künstlerisch fast wertvoller als manche Platte von DESTRUCTION (Gelächter). Hehe, das finde ich jetzt ein gutes Statement.

Schmier: Wie seid ihr eigentlich auf den Namen gekommen – PRIMAL FEAR (spricht es "Brei Mal 4 aus")?

Tom: Das weiß ich auch nicht so genau – da musst du Mat fragen.

Schmier: Ich dachte, das kommt vielleicht von Mutters gutem Kartoffelbrei.

Tom: Deswegen "Brei Mal 4"? Vielleicht ... Aber du bist ja auch gut getroffen.

Schmier: Ich finde, ich bin sehr gut getroffen.

Tom: Leider sieht man die "Mutti"-Tätowierung nicht wirklich.

Schmier: Das habe ich auch schon längst übertätowieren lassen.

Tom: Ich hätte dich ja gerne oben ohne gemalt, mit dem Schiff auf dem Oberkörper.

Schmier: Du meinst den großen Anker?

Tom: Anker ist auch geil. Das Kreuz ist mir leider nicht so richtig gut gelungen, weil das Bier im Weg stand.

 

Destruction

Schmier: Dass ich die Axt verkehrt herum halte, hat vermutlich was mit einer Rückwärts-Message zu tun, oder?

Tom: Ja genau. Ich sehe, du erkennst den tieferen Sinn der Zeichnung.

Schmier: Und die Haare sind auch ziemlich kurz – muss wohl ein älteres Bild sein.

Tom: Soll ich sie verlängern?

Schmier: Nein, lass mal – die Perücke war damals noch eine andere.

Tom: Ach so? Jetzt ist sie von einem Pudel, gell?

Schmier: Mit dem Blut am Messer könnte es aber Probleme geben, wegen der Zensur. Das Cover werden wir nie veröffentlichen dürfen.

Tom: Doch, ich glaub schon. Vor allem, wenn du noch jemandem den Kopf abhaust.

Schmier: Vielleicht einem blonden Typen mit Sonnenbrille (Gekicher)?!

Tom: Darauf trinken wir erst mal einen.

 

Tom und Schmier

 

 

Zeichnung Nr. 3: Lia malt für POWERWOLF:

 

Powerwolf

Charles: Ich bin sehr begeistert von dem Wolf. Total cool – vor allem die Details mit den Grabsteinen, auf denen "Hip-Hop", "Jazz" und "Pop" steht.

Lia: Ihr seid ja auch eine gute Metal-Band, oder?

Charles: Aber sicher! Doch, das Bild ist sehr schön – und irgendwie "Metal".

Elke: Warum eigentlich "The Zaziki Power Of The Evil Wolfs"?

Lia: Weil ich Grieche bin.

Charles: Und dem Wolf läuft der Zaziki aus dem Maul heraus?

Lia: Der war halt sehr lecker (grinst). Nein, Quatsch, das soll es sicherlich nicht darstellen. Ich sehe, dir fehlen die Worte für das Bild. Es passt einfach genau zu einer Band namens POWERWOLF.

Charles: Ja absolut. Es ist alles drauf, was wichtig ist. Sogar Zaziki.

Lia: Da siehst du mal, wie gut ich über euch informiert bin.

Charles: Das stimmt, du weißt mehr über uns als umgekehrt.

 

 

Zeichnung Nr. 4: Charles malt für MYSTIC PROPHECY

 

Mystic Prophecy

Charles: Wir haben ein wenig im Dunkeln getappt mit unserer Prophezeiung und haben daher einfach den "World Undergang" vorhergesagt.

Lia: Ihr scheint sehr böse veranlagt zu sein.

Charles: Nein, eigentlich weniger. Bei der Farbgebung habe ich mich beispielsweise von der Musik im Hintergrund [gerade spielen BRAINSTORM – die Verfasserin] beeinflussen lassen, weil sie doch sehr flockig und hardrockig ist.

Lia: Wir bringen das Böse über die Welt, oder?

Charles: Sozusagen. Die Erdkugel, die Gräber ...

Lia: Und die bösen Mystic-Jungs mit der Axt in der Hand.

Charles: Es ist leider nur eine Sichel geworden. Wir wollten eigentlich eine Sense zeichnen, aber sie ist etwas zu klein geraten. Es war zunächst ein Mond, aber dann ist er [deutet auf POWERWOLF-Gitarrist Matthew Greywolf, der sich dazugesellt hat – die Verfasserin] dazugekommen, und wir haben eine Sichel draus gemacht. Symbolisch sozusagen.

Lia: Jungs, ihr seid alle ganz schön aggressiv veranlagt. Eben eine Axt, jetzt eine Sichel ...

Gruppenbild

 

 


 

 

 

Redakteur:
Elke Huber

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).