side banner 78

JADED HEART: Interview mit Michael Müller zu "Live In Cologne"

03.10.2013 | 07:04

Die Melodic Metaller aus Duisburg JADED HEART haben ein Live-Album veröffentlicht, das uns zur Rezension gesandt wurde. Beim Hören desselbigen fiel mir auf, dass die CD leider schon nach nur 36 Minuten zu Ende war.

Ein Blick auf das Cover zeigte, dass in der Tat nur sieben Songs den Weg auf die DVD geschafft haben. Grund genug, um ein paar rasche Worte zu diesem Release mit Basser Michael Müller zu wechseln, der sich ein paar Minuten Zeit genommen hat, obwohl die Tour im Vorprogramm von MASTERPLAN vor der Tür steht.

Michael: "Richtig, in einer Stunde hole ich unseren Sänger (Johan Fahlberg, der aus Schweden anreist) von Flughafen ab. Wir freuen uns schon auf die Tour."

Dann versuche ich mal gleich zum Punkt zu kommen. Eure neue CD "Live In Cologne" gefällt mir ausgezeichnet. Aber sag mal, ist die nicht ein bißchen kurz geraten?

Michael: "Na ja, das ist das ganze Material, das wir hatten. Aufgenommen wurde das in Köln im Oktober 2012, als wir mit Axel Rudi Pell und seiner Band unterwegs waren. Die Filmcrew war wegen Axel da, und als sie alles aufgebaut hatten, haben sie uns angeboten, uns einfach mitzufilmen. Das war so gar nicht geplant, aber wir fanden die Idee natürlich klasse. Die Aufnahmen sind auch großartig geworden, aber es war eben nur ein Vorgruppen-Auftritt. Wir hätten das gerne noch ergänzt und erweitert, aber so eine professionelle Filmcrew ist einfach zu teuer."

Wie, seid ihr etwa keine stinkreichen Rockstars? Unglaublich!

Michael: (lacht) "Wir haben viel Spaß an der Sache, aber Geld verdient man damit nicht heutzutage. Na, jedenfalls hatten wir jetzt diese Aufnahmen, standen aber vor dem Problem, dass 36 Minuten für eine DVD viel zu wenig sind, und für eine Live-CD eigentlich auch. Nun wollte unsere Plattenfirma das Ganze aber unbedingt veröffentlichen, und wir ja eigentlich auch, deswegen kamen wir auf die Idee, ein solches Paket zu schnüren aus CD und DVD, um trotzdem value for money zu bieten. Dieses Jahr hätten wir sonst auch keine Veröffentlichung gehabt, und so passte das gut zusammen."

Das erklärt auch den Fokus auf das zu dem Zeitpunkt aktuelle Album, das mehr als die Hälfte der Songs stellt. Das war eben das Scheibchen, das es zu promoten galt. Leider gar nichts von den alten Gassenhauern.

Michael: "Na ja, von den ganz alten Sachen spielen wir sowieso nichts mehr. Seit Johan eingestiegen ist, betrachten wir uns als neue Band und konzentrieren uns auf diese fünf Alben."

Dann müssen wir das Ganze beenden, Michael muss los. So bleibt es an mir, auf das Review des Packages zu verweisen, das noch einige zusätzliche Videos auf der DVD bietet. Ich pflichte JADED HEART bei, dass die Kombination aus CD und DVD absolut kaufenswert ist, zumal die Live-Aufnahmen einen großartigen Sound aufweisen. Und im Oktober 2013 im Vorprogramm von MASTERPLAN. Wenn ich mal mit dem Zaunpfahl winken darf: Bei der Tour könnte man das Album gleich erwerben.

Redakteur:
Frank Jaeger

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).