side banner 78

OIDIUM COMICS: Interview mit Jan Oidium

01.01.1970 | 01:00

Georg:
Hi Oidium. Du arbeitest zur Zeit an der "Wacken Open Air History". Was hat es damit auf sich?

Oidium:
Die History wird der Hammer. Es wird eine umfassende Chronik über 15 Jahre Wacken Open Air, in der so ziemlich alles zu Wort kommt, was jemals mit dem Festival zu tun hatte. Wir streben einen 128-seitigen, großformatigen Bildband an, der rechtzeitig zum Festival auch im Buchhandel erscheinen soll. Neben einer deutschen Version wird es auch eine englischsprachige Ausgabe geben.

Georg:
Wo fängt man an, wenn man 15 Jahre Wacken-Geschichte zusammentragen muss?

Oidium:
Den Anfang hat natürlich Wacken gemacht. In Wacken selbst wurde bereits im letzten Jahr eine Ausstellung zusammengetragen, die schon beim letzten Festival zu sehen war. Sie befindet sich direkt an der Hauptstraße in einem kleinen Office nahe des Backstageausganges. Das Office in Wacken wird bald auch ganzjährig wochentags geöffnet sein und die Historie zum Greifen nahe präsentieren. Der Finn hat dann zudem noch diverses Bildmaterial für die Historie gesichtet und eingescant. Wir haben bereits im vergangenen Jahr im Oktober begonnen, diese Arbeit vorzubereiten. Ein eigens erstelltes internes Onlinearchiv hilft allen Beteiligten, den Überblick zu bewahren.
Wir haben parallel dazu ein Design und Layout für das Buch entworfen, sowie Koordinations- und Kostenpläne geschmiedet. So langsam werd ich wieder etwas ruhiger. Es hat schon seine Zeit gedauert, bis man sich überhaupt erst einmal einen Überlick über die zu bewältigende Arbeit gemacht hat. Interviews mit allen 482 Bands, sowie Veranstaltern, Dienstleistern und Fans müssen vorbereitet und die Kontakte recherchiert werden. Dann muss aus diesen ganzen Informationen noch ein Buch entstehen. Wir sind auf dem besten Wege.

Georg:
Was hat das Buch noch zu bieten?

Oidium:
Neben der offiziellen und der VIP-Seite wollen wir auch die Fans zu Wort kommen lassen. Somit ist jeder aufgerufen, sein persönliches Wacken-Erlebnis zur Historie beizusteuern. Der für mich spannendste Teil des Buches, weil er dem Ganzen eine wirklich persönliche Note gibt. Wir bereichern jedes Kapitel mit den sogenannten 'Metal Memories' und schildern kleine persönliche Geschichten der Fans in ihren eigenen Worten und Bildern. Da sind schon geile Sachen bei.

Georg:
Zum Beispiel?

Oidium:
Der Reisebericht einer Japanerin, die jedes Jahr um die halbe Welt reist, um in Wacken dabei zu sein. Eine Geschichte von ein paar Typen, die aus Ihrem Auto ein Cabrio machten und mit Äxten das Dach abtrugen. Da kommen aber noch mehr geile Sachen. Es ist schwer, das so wiederzugeben, das muss man einfach lesen. Wir haben inzwischen Berichte aus der ganzen Welt. Ich sag erst mal nix mehr, außer: "Her mit euren Stories und Fotos. Egal wer Ihr seid: Band, Fan, Dienstleister oder der Typ, der uns 2001 mit seiner Gitarre und seinem Verstärker am Gürtel auf Campingplatz D den Schlaf geraubt hat, mailt mir: oidium@oidium-comics.de

Georg:
Was wird das Buch denn kosten und wo kann man es bekommen ?

Oidium:
Hübner und Jensen wollen den Verkaufspreis so gering wie möglich halten und sind fleißig am rechnen. Vermutlich wird das Buch zwischen 12 und 18 Euro kosten, mal ganz vorsichtig geschätzt. Auf http://www.oidium-comics.de kann man sich schon jetzt ein Exemplar sichern. Wir haben auch eine Hotline eingerichtet, an der wir Fragen über das Buch beantworten und Tipps für weitere Recherchen entgegennehmen. Die Nummer ist: 030 44 35 24 82.
Das Buch selbst wird in allen gängigen Metalshops und Mailorder-Katalogen auftauchen, sowie im Buchhandel erhältlich sein. Wenn nicht, werd ich in mein Metal-Sani-Klo gestopft und versenkt.

Georg: (lacht)
Ach ja. Wie sieht es dieses Jahr mit dir in Wacken aus? Können wir mit weiteren solchen Sachen rechnen?

Oidium:
Natürlich. Neben der Buchpräsentation wird es das "Metal Sani Version 2.0" geben. Mein eigentliches Ziel war es, aus dem Klo ein Hovercraft-Fahrzeug zu bauen. Das wäre dann wirklich in dem Sinne: "Harder", vor allem "Faster" und natürlich "Louder". Ich hab das schon mal gezeichnet, aber im Endeffekt wird es wohl an den Kosten scheitern. Es sei denn, jemand will was spenden. (Anm.: oidium@oidium-comics.de) Wär das nicht geil, im lautesten Metal-Sani der Welt auch noch über das Gelände düsen zu können?

Georg:
Du hast doch voll den Schatten. (lacht)

Oidium:
Außerdem haben wir zum ersten Mal das "Wacken Open Air Backstage Phone" am Start. Ein Gerät, das es den Fans ermöglicht, mit dem VIP-Bereich auf besonders metallische Weise zu kommunizieren und umgekehrt. Einzelheiten folgen demnächst. Das wird dann vom "Wacken Open Air Fanclub Metalheads e.V." präsentiert.

Georg:
Was ist mit "Fire & Steel"?

Oidium:
Zu "Fire & Steel" machen wir gerade ein Heavy-Metal-Hörspiel, sowie zeichnerisch die Ausgabe Nr. IV, in der unter anderem Biff Byford mit einer ganz tollen Rolle vertreten ist. Da wir nun mittlerweile zu zweit an dem Heft arbeiten, wird Fire & Steel IV zeichnerisch endlich so, wie ich es immer haben wollte. Der Gerd kümmert sich um die komplette Farbgestaltung, was mir mehr Zeit zum Zeichnen lässt. Wir bringen dann noch eine Box heraus, in der alle bisher erschienenen Hefte sowie das Hörspiel enthalten sein werden.

Georg:
Noch etwas, was du loswerden möchtest?

Oidium:
Außer, dass alle fleißig Beiträge schicken sollen, hab ich glaube ich alles gesagt.

Redakteur:
Georg Weihrauch

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).