top banner 98
side banner 108

Pre-Listening mit SAINTED SINNERS: Hardrock mit Hindernissen

06.11.2020 | 13:08

Der bekannte deutsche Gitarrist Frank Pané und sein vertrieblicher Heimathafen El Puerto Records stellen das kommende Album vor, aber wie momentan üblich unter erschwerten Bedingungen.

Ist alles nicht so einfach momentan mit den Vorsichtsmaßnahmen. Natürlich gibt es keinen Zweifel daran, dass sie notwendig sind und Leben retten, aber Kunst und Kultur lassen sich mit einem Sicherheitsabstand eben nur schwer unter einen Hut bringen. So wurde auch die Vorstellung des neuen Albums der SAINTED SINNERS, "Unlocked And Reloaded", zu einer deutlich kleineren Veranstaltung als ursprünglich geplant.

Dazu muss ich allerdings etwas ausholen. Das Line-Up der Band hat sich nämlich stark verändert. Nur noch Schlagzeuger Berci Hirlemann ist neben Frank Pané in der Band geblieben, dazu sind Bassist Rico Bowen und Keyboarder Ernesto Ghezzi hinzugestoßen. Auch am Mikrophon steht ein Anderer. David Reece wollte sich auf ein anderes Projekt konzentrieren und so holte sich Frank Pané den TYGERS OF PAN TANG-Frontmann Jacopo Meille, genannt Jack, ins Boot. Wenn man sich die Namen so ansieht, kann man sich eventuell das daraus folgende Problem für die SAINTED SINNERS und das Label El Puerto vorstellen, denn aufgrund der steigenden Covid-Fallzahlen konnte man nicht ruhigen Gewissens zwei Musiker aus Italien und einen aus Ungarn ins Studio nach Pfaffenhofen an der Roth holen. Und Jack wohnt in Hamburg, auch eine solche Reise einmal quer durch die Republik erscheint momentan einfach nicht angeraten.

So ist nur Frank Pané da. Nur? Ach was, in einer Runde mit auch nur wenigen ausgesuchten Journalisten machen einfach alle das Beste daraus und der Gitarrist einer Rockband ist ja sowieso neben dem Sänger das Lieblingsopfer der berichtenden Zunft. Zumal, wenn er so offen und bereitwillig über alles erzählt wie Frank. Das äußert sich schon darin, dass wir uns nicht das gesamte Album am Stück anhören, sondern Lied für Lied einzeln und Frank zu jeder Komposition etwas zu erzählen hat und auch Fragen gerne beantwortet. Das ist eigentlich eher ein entspannter Plausch zu dem neuen Scheibchen. Eine clevere Strategie, so höre ich mit gewissen Hintergrundinformationen die Stücke viel intensiver, zumal Frank auch mit einer Mischung aus einem gewissen Stolz auf die neuen Lieder und gespannter Erwartung auf die spontanen Reaktionen der Ersthörer auch gerne ein paar Anekdoten zum Besten gibt. So schickt er zu der obligatorischen Ballade voraus, dass er in dem Solo gniedeln würde wie nirgendwo sonst auf dem Album, aber die Band das Flitzefinger-Solo drin behalten wollte. Zugegeben, dieser unerwartete Yngwie-Moment wirkt weniger überraschend mit dieser Einordnung. Ein ruhigeres Solo im "Gary-Moore-Stil" habe er auch gespielt, sagt Frank. Das würde ich gerne mal hören.

Immer wieder wird geflachst, auch Promoter Matt Bischoff (im Bild ganz unten mit Frank Pané zu sehen) bemerkt, dass diese reduzierte Veranstaltung gut funktioniert und wirkt entspannt. Lacher erntet er, als er auf die Erklärung von Frank Pané zu dem Text eines Songs namens 'Stone Cold Sober', das Lied handele von einem schweren Absturz in einer Silvesternacht, verständnisvoll erwidert, man kenne das ja, wenn man nach so einer Nacht mit schwerem Kopf am Morgen des 2. Januars aufwachen würde. Das Album "Unlocked And Reloaded" ist auch genau die passende, unprätentiöse Musik zu dieser entspannten Atmosphäre. SAINTED SINNERS machen eben klassischen Rock, die großen Alten dürfen durchblicken wie in der LED ZEPPELIN-Hommage 'Hammer Of The Gods', auch Blues und Rock 'n' Roll haben ihren Platz im Liedgut, während sonst einfach kerniger Hardrock regiert.

Ein deutlicher Unterschied zum Vorgänger "Back With A Vengeance" ist beim neuen Werk der massiv gesteigerte Einsatz von Keyboards. Manchmal drängt dies den Bandsound etwas in die AOR-Ecke, wie der Bandleader auch gerne zugibt. Das gefällt mir gut, ich habe ein Faible für diese Art von Rock, manchmal erscheinen mir die Tastensounds allerdings auch etwas aufdringlich. Ich bin gespannt, wie die Lieder den Test of Time überstehen werden. Zum Schluss des Albums folgt dann mit 'A Farewell To Kings' noch ein echtes Highlight, lang und episch, eine Mischung aus BLACK SABBATH-Riffing im EUROPE-Gewand. Bewusst wollte man mit einem großen, bombastischen Ende auftrumpfen, berichtet Pané. Ich würde sagen, das ist gelungen, der Spannungsbogen vom fetzigen Opener 'Same Old Song' bis zum überbordenden Ende wirkt wie eine Klammer für die übrigen Stücke, von denen ein paar wie die kommende erste Single 'Standing On Top' und das Mitsing-Stück '40 Years' Gute-Laune-Rocker sind, wie ich sie von den SAINTED SINNERS erwartet habe. Jack Meille passt dabei toll zu den Stücken und wer ihn bei den TYGERS schon mal live gesehen hat, weiß, dass Jack sich auch gerne mal in Pose wirft und einen auf dicke Hose macht. Die Konzerte werden sicher unterhaltsam!

Mit "Unlocked And Reloaded" wird am 4. Dezember das dritte Album der SAINTED SINNERS erscheinen. Der Vorverkauf beginnt am 6. November, dann steht uns auch die erste Hörprobe eines kernigen Hardrock-Albums mit deutlich größerer Abwechslung als auf dem ebenfalls gelungenen Vorgänger "Back With A Vengeance" ins Haus, das mit dem Rausschmeißer 'A Farewell To Kings' wohl meinen bisherigen Favoriten der Band enthält. Ich freue mich bereits darauf, das Album erneut zu hören. Übrigens, für die Süddeutschen spielt die Band zum Albumrelease ein paar Konzerte mit eingeschränkter Zuschauerzahl. Eine perfekte Gelegenheit, das Album einzutüten:

3.12.2020 Jonnys Lion-Cave, Trübbach, Schweiz

4.12.2020 Doubles Starclub, Donauwörth

5.12.2020 Kaminwerk, Memmingen

6.12.2020 7er Club, Mannheim

Vorbestellen kann man das Album hier in der limitierten Holzbox oder der Jewel-Case-Version. Hier ist auch bereits die erste Single 'Standing On Top':

Redakteur:
Frank Jaeger

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).