top banner 85

ROCKFELS OPEN AIR: Vorbericht

23.05.2017 | 14:45

Der Felsen bebt!

Wer mit der Loreley nur die romantische Legende eines unglücklich verliebten Mädchens und idyllische Ruhe in Verbindung bringt, sei vorgewarnt: Vom 15. bis zum 17. Juni ist die traumhafte Location bei St. Goar fest in schwarzer Hand. An diesem Wochenende steigt die dritte Ausgabe des ROCKFELS OPEN AIR!

Los geht es für das feierwütige Volk schon am Mittwoch, den 14. Juni, mit einer Warm-Up-Party im Biergarten der Loreley gleich neben der Bühne. Mit Weitblick auf das Rheintal lässt es sich hier in geselliger Ruhe in Festival-Laune bringen, startet das ROCKFELS OPEN AIR in diesem Jahr doch erstmalig schon am Donnerstag statt am Freitag. Den zusätzlichen Festivaltag haben die Veranstalter mit einem bunten Potpourri an Bands verschiedenster Stilrichtungen angereichert, sodass beim Nachfolger des Metalfests neben Fans aus dem Deutschrock auch Symphonic-Metal-Freunde und gar Mittelalter-Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

Denn wer trotz Warm-Up-Party noch nicht partyfit ist, bekommt seinen Anheizer in Form der Rock-Band TXL serviert. Die Berliner, die sich nach dem Flughafen der Hauptstadt benannten, eröffnen das ROCKFELS OPEN AIR mit der offiziellen Hymne des Festivals. Der Donnerstag steht nach dem Opener ganz im Zeichen schnörkellosen Hard Rocks: So geben sich mit den Schwaben von KISSIN' DYNAMITE und der darauffolgenden Band UGLY KID JOE die ersten beiden Acts als wuchtige Hartmetaller die Klinke in die Hand, ehe mit KROKUS Gäste aus der Schweiz das Felsplateau erbeben lassen. Der renommierte Heavy-Metal-Gitarrist AXEL RUDI PELL hat aus der Hansestadt Hamburg ebenfalls seine Segel gesetzt und am Rheinufer angelegt, wo er auf dem ROCKFELS das Publikum mit Tracks aus dem aktuellen Album seines Projekts, "Game Of Sins", beglücken wird.
Schließlich tritt GOTTHARD an, die nach ihrem fünfundzwanzigjährigen Bühnenjubiläum im vergangenen Jahr den ersten Festivaltag auf der Loreley beschließen.

Früh aufstehen und vorsichtig die steinigen Stufen des Amphitheaters herunterkraxeln lohnt sich, denn hochkarätig geht es gleich am nächsten Tag weiter: Den episch-symphonischen Klängen haben sich die Herrschaften von XANDRIA verschrieben, deren stimmgewaltige Frontfrau Dianne van Giersbergen der sirenenhaften Hausherrin gewiss Konkurrenz gemacht hätte. Nach SANCTUARY und DELAIN weht jedoch ein anderer Wind auf den Felsen. Denn wo sind sie denn, die Clowns? SALTATIO MORTIS und ihr "Zirkus Zeitgeist" sind schon lange ein gern gesehener Gast auf der Loreley und brachten schon beim Metalfest, dem Vorgänger des ROCKFELS OPEN AIR, das Publikum zum Beben. Eine leichte Übung für die Mittelalter-Rocker, gilt die Location doch bei vielen Bands aus dem Genre wie IN EXTREMO und SUBWAY TO SALLY fast schon als Heimspiel. Sollte zu später Stunde dann Gänsehaut aufkommen, muss dies nicht zwingend am rauen Wind liegen. BLIND GUARDIAN gibt sich am Freitagabend als letzte Band die Ehre und verspricht schon jetzt, für ganz besondere Momente auf dem wohl atmosphärischsten Festival der Region zu sorgen.

OHRENFEINDT startet am Samstag den Countdown zum Ende des Festivals. Nach den Hanseaten präsentieren sich die Griechen von FIREWIND dem Publikum, ehe mit ALESTORM die schottischen Piratenmetaller die Loreley entern und mit den Hartgesottenen, die auch am letzten Tag noch in Feierlaune sind, die Freilichtbühne des ROCKFELS OPEN AIRS gepflegt auseinanderzunehmen versprechen. Auf KINGS'X folgt die finnische Göttin des melodischen Metals TARJA. Mit ihrem neuen Album "The Shadow Self" zieht ein Hauch von Glamour auf dem Felsplateau ein. Andächtig bleibt es auch weiterhin: Denn nach QUEENSRYCHE lädt POWERWOLF abschließend zur Schwarzen Messe. Nicht nur optisch ein echtes Highlight, sondern auch ein gebührender Abschluss des ROCKFELS OPEN AIR, welches sich damit in den Abendstunden schließlich dem Ende zuneigt...

Das ROCKFELS OPEN AIR findet vom 15. bis zum 17. Juni auf der Freilichtbühne der Loreley in St. Goar statt. Tickets und Informationen gibt es auf der Homepage des Festivals.

Die Running Order sieht wie folgt aus:

Donnerstag 15. Juni 2017

21:40 - 23:00 Uhr Gotthard
19:50 - 21:10 Uhr Axel Rudi Pell
18:15 - 19:25 Uhr Krokus
16:50 - 17:50 Uhr Ugly Kid Joe
15:30 - 16:30 Uhr Kissin' Dynamite
14:20 - 15:10 Uhr TXL

Freitag 16. Juni 2017

21:20 - 23:00 Uhr Blind Guardian
19:35 - 20:50 Uhr Saltatio Mortis
18:10 - 19:10 Uhr Delain
16:45 - 17:45 Uhr Sanctuary
15:20 - 16:20 Uhr RockFels Show Band
14:00 - 15:00 Uhr Xandria
13:00 - 13:40 Uhr GewinnerBand Rockland Radio  

Samstag 17. Juni 2017

21:30 - 23:00 Uhr Powerwolf
19:45 - 21:00 Uhr Tarja
18:05 - 19:20 Uhr Queensryche
16:40 - 17:40 Uhr Alestorm
15:20 - 16:20 Uhr King's X
14:10 -15:00 Uhr Firewind
13:00 - 13:50 Uhr Ohrenfeindt

Redakteur:
Leoni Dowidat

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).