top banner 119
side banner 120

RUFFIANS: Interview mit Craig Behrhorst

13.10.2005 | 19:11

Die RUFFIANS sind, obwohl sie niemals Thrash, sondern immer traditionellen Heavy Metal gespielt haben, eine kleine Bay-Area-Legende. Dafür, dass die Band trotz ihres frühen Endes im Jahre 1989 nicht in Vergessenheit geriet, sorgte neben der hervorragenden Debüt-EP aus dem Jahre 1985 auch die Tatsache, dass die Band eine ganze Weile lang den legendären und leider viel zu früh verstorbenen späteren VICIOUS RUMORS-Sänger Carl Albert in ihren Reihen hatte. Die Musiker widmeten sich nach dem Split diversen anderen Projekten, bevor die Band sich 2004 anlässlich einer Einladung zum "Bang Your Head!"-Festival wieder zusammengetan hat. Da nun aktuell das frühe RUFFIANS-Schaffen über Old School Metal Records auf einer schmucken Doppel-CD wiederveröffentlicht wurde und im Oktober und November die erste richtige Europatour der Band ansteht, die beim "Keep It True" ihr hoffentlich triumphales Ende finden wird, war es an der Zeit, sich mal wieder mit Gitarrist und Gründungsmitglied Craig Behrhorst (Foto rechts) zu unterhalten...

Rüdiger:
Zunächst kurz zur Geschichte: Warum habt ihr euch eigentlich 1989 aufgelöst?

Craig:
Wir hatten in der Band das Gefühl, dass wir unseren Weg hinter uns hatten und wollten mit anderen Musikstilen experimentieren.

Rüdiger:
Wie du schon meinem Kollegen Björn verraten hast, wart ihr über die Jahre nicht untätig. Könntest du für unsere neuen Leser noch mal rekapitulieren, was du denn persönlich nach dem Split der RUFFIANS getrieben hast?

Craig:
Direkt nach den RUFFIANS spielte ich in einer Band namens CONTROL, welche das Geisteskind von meinem guten Freund Phil Saunders war. CONTROL spielten sehr straighten Rock'n'Roll im Stile von AC/DC. Mike Coons von LÄÄZ ROCKIT war unser Leadsänger.
Außerdem spielte ich bei TWO BIT THIEF, CONEY ISLAND WHITEFISH und TROUBLE HORSE. TROUBLE HORSE schreiben immer noch Musik und spielen gelegentlich einen Gig in der Bay Area und Umgebung. Außerdem solltet ihr mal die "Rose Tattwho?"-CD auf Nuclear Blast anchecken. Darauf bin ich selbst an der Rhythmusgitarre, Andy Boy (ATTITUDE ADJUSTMENT, TWO BIT THIEF) als Leadsänger, Mike Butler (EXODUS, AMERICAN HEARTBREAK) am Bass, Erik Lannon (MORDRED, AMERICAN HEARTBREAK) am Schlagzeug und Billy Rowe (JET BOY, AMERICAN HEARTBREAK) als Slidegitarrist zu hören. Cooles Album!

Rüdiger:
2004 habt ihr euch dann wieder zusammen getan, um auf dem "Bang Your Head" aufzutreten...

Craig:
Ja, das Angebot beim BYH zu spielen, war der Grund, warum wir die Band wiedervereinigt haben. Es war uns eine Ehre von einem der größten deutschen Festivals gefragt zu werden und natürlich wollte ich schon immer sagen "Hey Mann, wir trommeln die Band wieder zusammen".

Rüdiger:
Wie habt dann Deutschland damals erlebt?

Craig:
Hell, yes! Wir hatten eine Wahnsinnszeit! Wir wurden großartig behandelt, bekamen tollen Zuspruch von den Fans und wir spielten auf dem selben Billing wie unsere Freunde von TESTAMENT und DEATH ANGEL. Was will man mehr?

Rüdiger:
War eure Anhängerschaft über die Jahre in Europa oder in Amerika stärker?

Craig:
Die Fanbase der RUFFIANS war in Europa immer stärker.

Rüdiger:
Wie haben sich die Dinge seit eurer Rückkehr entwickelt? Habt ihr in den Staaten auch viel live gespielt?

Craig:
Wir sind in die Staaten zurückgekehrt und spielten eine ausverkaufte Show mit UFO in San Francisco. Das war unser erster Auftritt in der Bay Area seit fünfzehn Jahren. Davon abgesehen haben wir hier nicht viele Shows gespielt. Wir werden aber später in diesem Jahr noch ein paar Konzerte in Kalifornien geben.

Rüdiger:
Die ersten Veröffentlichungen nach eurem Comeback waren die Vinyl- und CD-Auflagen eurer Debüt-EP mit unterschiedlichen Bonustracks über Hellion Records im Jahre 2004. Wart ihr mit der Arbeit des Labels zufrieden?

Craig:
Hellion waren großartig! Jürgen Hegewald und ich haben eng zusammengearbeitet, um zu garantieren, dass die "'85 & Live"-CD und das Vinyl als Sammlerstück Veröffentlichungen von hoher Qualität werden.

Rüdiger:
Warum gibt es dann jetzt eine Neuauflage, die den Fans mit allen bisher erhältlichen Tracks rundum alles bietet? Was ist neben den Songs von den beiden Hellion-Pressungen noch so geboten?

Craig:
Die Doppelscheibe "There & Back" wurde heraus gebracht, um unser Material auch in den USA und Japan verfügbar zu machen. Die CD enthält ein Live-Video zu "Darkest Of Light" vom Bang Your Head-Festival 2004. Außerdem die Original-Demoaufnahmen zu 'Fight For Your Life', 'Wasteland', 'Eyes Of Fire' und 'Bad Boys...' sowie über hundert Fotos aus allen Bandphasen in einer Bildergalerie. Das Layout wurde von unserem Künstler Mark Devito gemacht und enthält alle möglichen Andenken an die RUFFIANS-Geschichte. Es sieht einfach atemberaubend aus! Nähere Infos über die Veröffentlichung gibt's hier.

Rüdiger:
Sind die Hellion-Scheiben bereits ausverkauft?

Craig:
Ich glaube, "'85 & Live" ist bei Hellion noch erhältlich, aber die Collectors-Vinyl-Auflage ist kurz davor ausverkauft zu sein.

Rüdiger:
Sind jetzt eigentlich alle alten Aufnahmen veröffentlicht, oder habt ihr noch was im Schrank stehen?

Craig:
Ja, da gibt's noch ein paar unveröffentlichte Stücke aus den alten Tagen mit Carl, die noch nie veröffentlicht wurden.

Rüdiger:
Zur aktuellen Lage der Dinge: Wohnt ihr heute alle in der Bay Area, oder seid ihr weit von einander entfernt?

Craig:
Wir leben alle in der Bay Area, außer unser Sänger Rich Wilde, der in North Carolina wohnt. Beim Songwriting führt das dazu, dass alles ein wenig langsamer vor sich geht, wenn er an der Ostküste sitzt. Wir schicken dann während des Songwritings immer CDs hin und her.

Rüdiger:
Wie sieht's mit den Aufnahmen von neuem Material aus? Ist da was im Gange oder zumindest geplant?

Craig:
Die Hälfte des neuen Albums ist bereits aufgenommen und wir werden wohl den Rest noch dieses Jahr fertig stellen. Das Album soll dann Anfang des nächsten Jahres erscheinen und wie die klassischen RUFFIANS klingen. Der Prozess dauert länger als erwartet, weil wir uns entschieden haben, diesen Herbst nach Europa zu kommen und weil Rich nicht mehr in der Bay Area wohnt.

Rüdiger:
Am 28. Oktober geht's über den Teich zu eurer ersten echten Europa-Tour. Freut ihr euch schon darauf?

Craig:
Ja, wir sind sehr aufgeregt. Tommy Sisco von VICIOUS RUMORS wird jetzt für uns den Bass spielen und wir haben nie besser geklungen. Die erste Show wird am 28.10. in Lübeck sein und die letzte am 5.11. in Lauda-Königshofen beim "Keep It True"-Festival. Wir werden sieben Konzerte in fünf Ländern spielen. Wir hofften eigentlich auf ein paar Shows mehr, doch das hat mit dem Timing leider nicht so ganz geklappt wie geplant.

Rüdiger:
Mit wem werdet ihr unterwegs sein?

Craig:
Wir werden mit verschiedenen Bands spielen. Ein paar mal sind wir Headliner und einige Male auch Support. In Zürich werden wir mit ANVIL auftreten und in Norditalien mit JAG PANZER und einigen anderen. Auf unserer Homepage könnt ihr alle Details nachlesen.

Rüdiger:
Und dann kommt das große Finale beim "Keep It True". Wie ist eigentlich der Ruf des Festivals in den USA, und wie sind eure Erwartungen an den Auftritt dort?

Craig:
Ich könnte mich täuschen, aber ich glaube, in den USA ist das KIT nicht so bekannt. Es hat einen sehr guten Ruf in Europa und jeder sagt, dass es für uns eine Ehre sei, dort eingeladen zu sein, da es nur für "wahren Old School Metal" sei. Wir erwarten einfach, dass wir zirka tausend Metal Maniacs mit einem großartigen Set in den Hintern treten werden.

Rüdiger:
Freust du dich auch auf ein paar der anderen Bands, die dort spielen werden?

Craig:
Es wird sicher cool RAVEN zu sehen. Ich hab sie seit 1985 nicht mehr live gesehen!

Rüdiger:
Werdet ihr auch neue Songs spielen?

Craig:
Oh ja, wir werden ein paar neue Songs vom bald erscheinenden Album spielen. 'I Believe' und 'Soldiers Fate', die beide echt super sind. Dazu alles von der '85er EP bis auf die Ballade. Wer will beim KIT schon eine Ballade hören? Oder?

Rüdiger:
Nun, ich denke die Leute würden sich über diese Ballade auch nicht beschweren, aber ihr macht das schon richtig. Das war's für heute. Gibt's noch was, das du los werden möchtest?

Craig:
Das war jetzt unser zweites Interview mit eurem Magazin. Ich möchte euch deshalb für all die Unterstützung danken. Außerdem möchte ich in erster Linie all unseren Fans danken. Wir sehen uns alle in ein paar Wochen!

Rüdiger:
Vielen Dank für das Interview. Bis zum 5. November in Königshofen.

Weitere Informationen zu RUFFIANS findet ihr hier.

Redakteur:
Rüdiger Stehle

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).