top banner 85

SAVIOUR MACHINE: Interview mit Eric Clayton

01.01.1970 | 01:00

Was soll ich sagen... Wer SAVIOUR MACHINE kennt, der kann sich bestimmt vorstellen, daß es sehr spannend ist mit Eric Clayton zu kommunizieren. Für mich war dieses Interview auch etwas ganz besonderes, denn mit welcher Geduld EC sich allen Fragen stellte und die Antworten, die nicht nur dahergeredet klingen, verdienen großen Respekt!

MetalS: Hallo Eric! Natürlich muß ich eine Frage zur aktuellen Situation stellen: Was denkst du über die momentane Lage in der Welt (seit dem Terroranschlag auf das World Trade Center), ist das ein Teil der Apocalypse, die du besingst?

Eric: Wir stehen an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte der Menschheit... Die Welt rückt jeden Tag einen Tag näher dem Ende zu... Millionen von Menschen werfen die Welt einfach weg, ich bin sehr betroffen über die aktuellen Geschehnisse. Um das verlockende "Dogma" zu vermeiden, das Hand in Hand mit jedem der Anschläge geht, um einen Zusammenhang zu finden mit der Prophezeiung, habe ich mich dazu entschlossen, in Gebeten über diese Situation zu verbleiben, anstatt darüber aus biblischer Sicht zu diskutieren. Ich möchte dazu jeden ermutigen. Die Leute sollten ihre spirituelle, mentale und emotionale Energie nicht damit verschwenden, diese Geschehnisse dogmatisch zu interpretieren und in Zusammenhang mit der Endzeit Prophezeiung zu bringen. Wir alle sollten wachsam, geduldig und kritisch verbleiben, in der Erwartung auf das, was noch kommen wird, in den nächsten Wochen und Monaten...
Wenn du eine gläubige Person bist, bete für die Herzen und Gedanken unserer Weltherrscher, damit sie alle in Weisheit und mit scharfem Blick handeln werden!

MetalS: Was denkst du, wie sich das ganze noch entwickeln wird?

Eric: Die Bibel sagt ganz deutlich aus, wo der letzte Krieg auf dieser Welt beginnen wird...
Es ist sehr klar, daß er in Israel beginnen wird! Jetzt ins Detail zu kommen wäre unmöglich wegen der Masse von Schriften, die über diese Geschichte erzählen... Das alles steht in der Trilogie!

MetalS: Kommen wir zur Band und der aktuellen CD. Warum hat es so lange gedauert, bis "Legend III:I" veröffentlicht wurde? Es gab so viele Veröffentlichungstermine die nicht eingehalten wurden, daß man sich schon veräppelt vorkam...

Eric: Ich begann im Dezember 1998 "Legend III" zu komponieren. Dieser letzte Teil von diesem Projekt war immer dazu gedacht, als Doppel-CD herauszukommen. Also wußte ich, daß es doppelt so lange dauern könnte, wie bei jedem Album zuvor... Ich habe das ganze Jahr 1999 und das halbe Jahr 2000 mit komponieren und arrangieren der Musik für beide Alben verbracht. Ich schrieb Texte für beide Alben im Herbst 2000... Ende 2000 kam mein Management und Massacre Records auf mich zu, mit der Idee, die doppel CD in zwei seperate Veröffentlichungen zu teilen. Obwohl mir dies zuerst sehr widerstrebte, konnten sie mich dann doch mit einigen Gründen überzeugen. Am Rande all dieser Gründe war das entscheidende für mich, daß die Fans schon lange genug gewartet hatten. Wenn ich damit fortgefahren wäre, das Album nach den ursprünglichen Plänen zu veröffentlichen (die Doppel-CD), dann wäre ich jetzt noch in mitten der Produktion und das Doppel-Album würde erst irgendwann im nächsten Jahr herauskommen. Ich habe im Januar mit der Produktion von CD 1 begonnen, das Album wurde Ende Juni fertig. Ich mache eine kurze Pause zwischen den beiden Produktionen für Promotion Zwecke. Ich werde mit CD 2 (Legend Part III:II) in ein paar Monaten fortfahren. Wenn alles klappt wie geplant, sollte es irgendwann Ende nächsten Jahres fertig werden.

MetalS: Und warum kam dann eine "Best Of" CD heraus, die Songs hat doch eh jeder?

Eric: Mit dieser Veröffentlichung hatte ich nix zu tun... Es war die Idee von Massacre Records. Ich gab ihnen ein paar Liner-Notes, alles andere lag in ihren Händen!

MetalS: Warst du in der Zwischenzeit in Deutschland und warst du dabei, als der Chor (aus Würzburg) aufgenommen wurde?

Eric: Ich habe die Chor Arrangements für alle Legend Alben in Deutschland aufgenommen. Mein Management ist in Deutschland... Massacre Records... Üblicherweise bin ich 1 bis 2 mal im Jahr in Deutschland.

MetalS: Wie kam der Kontakt mit den neuen Bandmitgliedern zustande?

Eric: CJ Grimmark und ich trafen uns auf der Christmas Rock Night in Deutschland im Dezember 1998. Auf diesem Festival sah ich ihn zum ersten mal Gitarre spielen. Wir hatten die Möglichkeit uns hinterher zu unterhalten und stellten fest, daß es sehr interessant werden könnte, zusammen zu arbeiten. Unsere Beziehung entwickelte sich über die Jahre und als die Zeit für die Aufnahmen der zusätzlichen Gitarren kam, besuchte er uns für 2 Wochen in Californien! CJ ist absolut professionell. Es war und es ist ein absolutes Vergnügen mit ihm zu arbeiten. Ich freue mich darauf, bald wieder mit ihm zusammenzuarbeiten! Victor Deaton ersetzte Jayson Heart 1999, als dieser die Band verließ. Ich habe SAVIOUR MACHINE schon immer mehr als ein Projekt betrachtet, anstatt als eine "Band". Über die Jahre hat sich das Projekt und die davon betroffenen Leute stets entwickelt. Momentan sieht es so aus: Eric Clayton - Vocals, Jeff Clayton - Guitars, Charles Cooper - Bass, Victor Deaton - Drums, CJ Grimmark - Guitars, Nathan VanHala - Piano und Keyboards.

MetalS: Was passierte mit den alten Bandmitgliedern?

Eric: Jeff Clayton hat sich für die Auftritte zurückgezogen. Er ist immer bei den Aufnahmen miteinbezogen. Jayson Heart ist jetzt Anwalt in San Diego, Californien.

MetalS: Spielt also dein Bruder Jeff Clayton alle Rhythmus Gitarren und CJ Grimmark alle Leads?

Eric: Ja!

MetalS: Hast du Carljohann dabei gesagt wie er was zu spielen hat (wie entstehen die verschiedenen Parts)?

Eric: Wenn ein Song entsteht, dann fange ich am Piano an die Melodien und Harmonien auszuarbeiten. Dann gehe ich an den Computer um einen Ablauf festzulegen. Nach dem komponieren aller orchestralen Arrangements und der Bestimmung des Taktes usw. gebe ich die Ausarbeitungen weiter an die Musiker, die sie spielen werden. Nachdem dann jeder Musiker Zeit hatte, um zu üben und an seinem Part zu arbeiten, ist dieser Teil fertig für die Aufnahmen. Die Produktion eines "Legend" Albums ist eine sehr zeitaufwendige Geschichte! Mit CJ zu arbeiten war sehr ähnlich, wie mit allen anderen Musikern, mit denen ich bis jetzt gearbeitet habe. Wie ich schon sagte, CJ ist ein Profi!

MetalS: Du bist ein Perfektionist. In wieweit können dabei die anderen Musiker noch ihre eigenen Ideen miteinbringen?

Eric: Was das komponieren, arrangieren und produzieren von der Trilogie angeht, ist es immer so eine Sache, die richtige Balance für jeden einzelnen Song zu finden. Meine Rolle ist es, den Inhalt von jedem Kapitel zu interpretieren und durch den Sound zum Leben zu erwecken, eine musikalische Landschaft zu entwickeln ... eine emotionale Representation. Mein Job als Produzent von SAVIOUR MACHINE ist es, anzunehmen was jeder Musiker zu bieten hat, es zusammenzubringen und möglichst das allerbeste daraus zu machen!

MetalS: Hast du neben SAVIOUR MACHINE noch Jobs zu erledigen?

Eric: SAVIOUR MACHINE ist für mich ein Full Time Job. Das ist es schon seit vielen Jahren, obwohl es für meine Familie schwierig ist, von dieser Band zu leben. Aber irgendwie kommen wir immer durch..

MetalS: Ist es nicht schwierig, immer für diese Band zu leben? Ich meine, ihr verbreitet ja eine recht düstere Stimmung. Wann kannst du mal lachen?

Eric: Du darfst nicht denken, ich wäre eine "depressive" Person. Davon bin ich WEIT entfernt! Ich bin genau das Gegenteil: Ein Optimist! Ich liebe meine Frau... Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und ich bin der Vater von 2 hübschen Töchtern. Sie sind meine Freude! Meine tiefste Zufriedenheit und mein Glück während meiner ganzen Karriere kam immer dadurch zustande, daß ich stets meine Familie in meine Karriere integrieren konnte. Ich habe die Möglichkeit immer zusammen mit meiner Frau und meinen Kindern zu verreisen. Ich denke, daß viele Künstler wegen dem vielen Reisen Schwierigkeiten haben, eine Familie aufrecht zu erhalten. Ich habe immer und will immer soweit es geht meine Familie in meine Arbeit miteinbeziehen. Einer der Hauptgründe, warum ich eine dreijährige Pause vom touren genommen habe war, daß ich fühlte, daß es sehr wichtig ist, zu hause bei der Familie zu sein..
Meine "Vision" von der Welt ist apokalyptisch.. Mein Glaube ist an die Wahrheit von Christus, dem Messias, der wiederkehren wird, um diesen Wahnsinn zu beenden. Meine Hoffnung ist die Liebe, zu welcher die Menschheit fähig ist, wenn er die entsetzlichen Lügen der Welt auf den Kopf stellen wird und die Wahrheit dahinter suchen wird.
MetalS: Wie war es, dieses Jahr auf dem Cornerstone Festival (USA) zu spielen? Wie lange war die Show und wie waren die Reaktionen, gibt es Unterschiede zum deutschen Publikum?

Eric: Cornerstone war super, aber es herrschte eine üble Hitze und Feuchtigkeit. Wir spielten 3 Stunden lang bei Temperaturen über 100 Grad Fahrenheit.. (35 Grad). Das Publikum in den USA ist ähnlich dem in Europa... nur kleiner ;-)
MetalS: Wie denkst du über die christliche Musikszene? Ich meine, du hast mal irgendwann gesagt, daß es da keine wirklich guten Bands (mehr) gibt.

Eric: Die Grenzen zwischen christlicher und säkularer Musik sind über die Zeit in kleinen Schritten durchbrochen worden. Aber ich denke, daß es eine bedeutende Anzahl von wirklich innovativen christlichen Künstlern bräuchte, um diese Grenzen ein für alle mal zu durchbrechen. Ich war der christlichen Musikwelt gegenüber sehr kritisch, weil sie alles in allem nur Mittelmaß ist und es an Kreativität fehlt. Ich sehe mich nicht "auf einem Kreuzzug", nur als einen ehrlichen Künstler, der gewillt ist, seinen "kommerziellen Erfolg" für bedeutende christliche Kunst zu opfern. Bis jetzt gibt es viel zu wenige christliche Künslter, die gewillt sind dieses Opfer zu bringen!

MetalS: Glaubst du, es wird bald mal wieder eine Band wie BLOODGOOD oder SAVIOUR MACHINE geben?

Eric: Sorry, aber ich denke für diese Frage zu beantworten bin ich absolut ungeeignet. Ich bin ziemlich weit weg von dem, was in der Musikszene so abgeht... (christlicher und säkularer!)
MetalS: Du hast eine Familie, gibt es da nicht manchmal Stress wegen deinem Job? Und wie alt sind eigentlich deine Töchter?

Eric: Ich halte ALLEN Stress den meine Arbeit mit sich bringt fern von meiner Familie. Meine Tochter Kashmir ist 6, meine Tochter Kyra ist beinahe 5.
MetalS: Kannst du dir vorstellen, mal eines Tages spaßige Musik zu machen, oder denkst du, daß deine Stimme für depressive und düstere Musik gemacht ist?

Eric: SAVIOUR MACHINE ist spaßige Musik ;-) ! Ich kann mir nicht vorstellen, jemals etwas gesungen zu haben, daß nicht ernsthaft, emotional oder selbstkritisch gewesen ist.

MetalS: Du wirst bald schon anfangen, "Legend III:II" aufzunehmen. Was können wir erwarten und wird CJ Grimmark wieder dabei sein?

Eric: Die Produktion für "Legend III:II" wird in ein paar Monaten beginnen. Es wird das letzte Album der Trilogie sein. Diese Produktion wird von der gesamten SAVIOUR MACHINE Karriere die schwierigste sein. Ich erwarte, daß es wohl fast ein Jahr dauern wird, sie fertigzustellen. Wenn alles klappt wie geplant, dann könnte der Veröffentlichungstermin Ende 2002 sein! "Legend III:II" wird die letzten Stunde der Geschichte darstellen, den Kampf vom Armageddon, die Rückkehr von Jesus Christus, das kommende Königreich, dem neuen Jerusalem usw. Der letzte Teil vom Buch der Offenbarung wird 80 Minuten der herausfordernsten, kraftvollsten und herrlichsten Musik enthüllen, die ich jemals geschrieben habe. Es wird für SAVIOUR MACHINE die beste Stunde sein! Ja.. und CJ Grimmark wird einige Gitarren spielen!

MetalS: Glaubst du, da wird dann auch der erste Veröffentlichungstermin eingehalten *g* ?

Eric: Du solltest dich NIE auf Plattenfirmen oder Veröffentlichungstermine verlassen! SAVIOUR MACHINE hat nie "exakte" Termine bekanntgegeben. "Legend III:II" wird ein paar Monate nachdem es fertig ist veröffentlicht werden... Wann es genau fertig sein wird, weiß niemand... Laß dich nicht von Gerüchten leiten ;-)
MetalS: Kannst du uns schon etwas für die Christmas Rock Night (7-9 Dezember) verraten? Werdet ihr auch den ein oder anderen Song von den ersten beiden Alben spielen?

Eric: Wir wurden gefragt, ob wir 75 Minuten spielen könnten. Das Set der CRN wird bestehen aus Favoriten der Fans wärend der 10 jährigen Geschichte von SAVIOUR MACHINE. So etwa 3-4 Songs von jedem Album. Gerade habe ich den Fans erlaubt, auf http://www.saviourmachine.com für ihre Favoriten zu stimmen. Jeder durfte sich 15 Songs auswählen. Das wurde so getan und die besten Songs werden ausgewählt, um das Set zu komplettieren!

MetalS: Wie sieht´s mit der Zukunft aus? Könnte es sein, daß ihr "Legend III:II" veröffentlicht, eine DVD, dann folgt eine große Tour und danach wird sich SAVIOUR MACHINE auflösen?

Eric: SAVIOUR MACHINE wird nach "Legend III:II" keine weiteren Alben mehr veröffentlichen. Diese Entscheidung wurde bereits vor vielen Jahren getroffen, daß die Legend Trilogie das letzte Projekt von SAVIOUR MACHINE sein würde. Momentan gibt es noch keine Tourpläne. SAVIOUR MACHINE wird am 9. Dezember in Deutschland auftreten und nochmal im März 2002 (in Owen meines Wissens - der Verf.). Es gibt bisher wirklich keine sonstigen Tourpläne wegen dem Produktionszeitplan von "Legend III:II". Mit der Fertigstellung von "Legend III:II" ziehen wir eine ausgedehnte Tour in Betracht! Vor vielen Jahren gab es eine Vision, daß SAVIOUR MACHINE eines Tages die komplette Trilogie als eine Oper aufführen würde! Diese Vision würde eine Menge Zeit, Geld und Ressourcen beanspruchen, um realisiert werden zu können. Falls das wirklich geschehen sollte, bin ich sicher, daß es aus jedem möglichen Winkel gefilmt wird ;-) !
MetalS: Wirst du danach eine andere Band gründen, welche Musik würdest du machen und würdest du dich wieder schminken *g* ?

Eric: Ich habe keine Ideen darüber, was ich mal danach machen werde. Aber ich bin sicher, daß ich weiterhin Musik machen werde. Aber nur die Zeit wird das sicher beantworten können... Ich kann nur sagen, was immer ich machen werde, es wird definitiv ohne Make-Up sein ;-) !

MetalS: Was für Musik und was für Bands hörst du so?

Eric: Ich interessiere mich hauptsächlich für Instrumentale Musik. Ich glaube, das hat etwas damit zu tun, daß die meisten Leute nichts zu sagen haben mit ihrer Musik. Ich bin gelangweilt von all dem gedankenlosen Zorn, dem Hass und der Dummheit, die ich in den meisten Texten der Alben zu hören bekomme! Ich höre kaum moderne Musik. Die musikalischen Einflüsse von SAVIOUR MACHINE sind sehr elektronisch. Die großen "Rock Opern" und Konzeptalben der vergangenen 30 Jahre sind fundamentale Einflüsse unserer Arbeit. Mein Geschmack liegt im Innovativen! Die anderen wichtigen Einflüsse für SAVIOUR MACHINE sind aus dem weiträumigen klassischen, aus Operetten, Weltmusik und Filmmusik.

MetalS: Was war die letzte CD, die du dir gekauft hast?

Eric: Ich habe schon seit einigen Jahren keine CD mehr gekauft, ich sammele DVD´s!

MetalS: Wie nutzt du das Internet?

Eric: Das Internet ist für mich mitlerweile die einfachste und wichtigste Methode um zu kommunizieren!

MetalS: Irgendwelche letzten Kommentare?

Eric: Ich bin froh die Möglichkeit zu haben, auf diese Weise mit dir und eueren Lesern zu kommunizieren! Take care and God bless! EC

Redakteur:
Stefan Lang

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).