top banner 156

VAN DER GRAAF GENERATOR: "The Charisma Years 1970-1978"-Box

05.10.2021 | 14:49

Prog-Rock-History in geballter Form: Das Gesamtwerk der britischen Prog-Ikone der Jahre 1970 bis 1978 erscheint kompakt, und um jede Menge Bonusmaterial erweitert, in einer Box. Ein Fest für Kenner und Liebhaber der Band, für die es darüber hinaus auch noch gesonderte Auflagen von den vier bekanntesten Band-Alben gibt.

Als sich, die zu jener Zeit an der Uni von Manchester studierenden, Chris Judge Smith, Peter Hammill und Nick Pearne im Jahr 1967 zum gemeinsamen Musizieren trafen, war logischerweise nicht einmal ansatzweise abzusehen, welch einflussreiche Band sich aus dieser Liaison entwickeln sollte. Die in Anlehnung an einen Bandgenerator VAN DER GRAAF GENERATOR benannte Formation musste zwar, wie viele andere auch, vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums erst einmal einige Line-up-Wechsel hinter sich bringen, ehe es losgehen konnte, doch bereits das schließlich 1969 startklar gemachte Erstlingswerk "The Aerosol Grey Machine" brachte der Band eine guten Ruf ein.

In der bald danach endgültig stabilisierten Besetzung mit Peter Hammill an Gesang und Gitarre, Hugh Banton an den Tasten, Guy Evans am Schlagzeug, Nic Potter am Bass und David Jackson an Saxofon und Flöte, konnte ein Deal bei Charisma Records unterzeichnet werden. Diese Kooperation sollte sich als überaus fruchtend für alle Beteiligten herausstellen, wie die bald darauf veröffentlichten, bis heute von Genre-Fans hochgeschätzten "H To He, Who Am The Only One" (1970) und "Pawn Hearts" (1971) beweisen sollten.

Zwar folgte alsbald die erste Auflösung der Band im Jahr 1972, doch weder dadurch noch durch die zeitgleich gestartete, und mit Volldampf betriebene Solo-Karriere von Peter Hammill, verlor das Label das Vertrauen in die Musiker. Daher war man auch bereit VAN DER GRAAF GENERATOR nach der abermaligen Aufnahme des Bandbetriebs tatkräftig zu unterstützen. Ein kluger Schachzug, denn die Jahre 1975 und 1976 sollten mit "Godbluff" und "Still Life" zwei weitere, heutzutage mitunter gar als Kult-Objekte in Prog-Rock-Kreisen gehandelte Schätze ans Tageslicht befördern.

Diese vier genannten Tonträger stellen logischerweise auch einen essenziellen Beitrag der insgesamt 17 CDs und drei Blu-rays umfassenden Box mit dem Titel "The Charisma Years 1970-1978" dar. In der Box befinden sich aber nicht nur die in jener Phase aufgenommenen acht Studioalben, sondern auch alle jemals für Charisma Records aufgenommenen, jedoch bislang unveröffentlicht gebliebenen Nummern der Band.

Ebenso enthalten sind zwei CDs eines bislang unveröffentlichten Konzertmitschnitts aus Paris, der 1976 für das französische Radio aufgezeichnet wurde sowie allsämtliche BBC-Sessions, die von der Band je aufgenommen wurden. Als weitere Schmankerl hat man noch einige neue Stereo- und Surround-Sound-Remixe im Talon, unter anderem die der bereits als Single ausgekoppelten Tracks 'Refugees', 'Killer' und 'Pilgrims'. Und damit das Fan-Auge nicht nur Mithören kann, findet sich in der Box auch noch ein 68-seitiges Buch mit seltenen Fotos.

Gesonderte Erwähnung finden müssen unbedingt die zeitgleich veröffentlichten Neuauflagen der vier wohl erfolgreichsten VAN DER GRAAF GENERATOR-Alben dieser Phase. "H To He Who Am the Only One", "Pawn Hearts", "Godbluff" und "Still Life" erscheinen jeweils als 3-Disc Special Editions und enthalten neben den Original-Stereo-Mixen jeweils eine von den originalen Mehrspurbändern in Stereo von Stephen W. Tayler neu abgemischte Version des jeweiligen Tonträgers. Zudem darf sich der Sound-Enthusiast darüber hinaus auch noch an dem, ebenso von Stephen W. Tayler abgemischten, 5.1 Surround-Sound-Mix auf DVD ergötzen.

Dem nicht genug, erhält man als Ergänzung der Originalalben auch noch diverse Bonustracks aus den jeweiligen Albumsessions sowie diverse Ausschnitte seinerzeitiger Liveaufnahmen. Die vier gesondert veröffentlichten CD-Sets erscheinen als Digipaks im Pappschuber, und wurden mit reichlich bebilderten und informativen Booklets ausgestattet.

Fans der britischen Prog-Legende werden ohnehin wissen, was zu tun. Neueinsteiger sollten sich eventuell über die gesondert erschienenen CDs vorsichtig an das mitunter nicht auf Anhieb zugängliche, auf jeden Fall aber unglaublich intensive Songmaterial von VAN DER GRAAF GENERATOR heranwagen. (Prog Rock-)Historisch wertvoll!

Redakteur:
Walter Scheurer

Login

Neu registrieren