top banner 73

Vorschau: Wave-Gotik-Treffen 2018 in Leipzig

06.04.2018 | 14:56

Zum 27. Mal wird es zu Pfingsten in Leipzig schwarz.

Alle Jahre wieder: das gleiche Bild zu Pfingsten in Leipzig. Rund 20.000 Besucher des Wave-Gotik-Treffens machen die Messestadt unsicher und bringen damit ein ganz besonderes Flair in die Stadt. Auch 2018 wird das vom 18. bis 21. Mai so sein. Mit dem "WGT-Guide", der App für die Veranstaltung, können sich die Teilnehmer einen guten Überblick über das Programm machen. Schließlich gilt es, rund 50 Veranstaltungsorte im Auge zu haben. Mit dem Kohlrabizirkus und dem Alten Landratsamt fallen jedoch zwei gewohnte Konzerträume weg. Dafür ist das Haus Leipzig wieder dabei und erstmalig das Westbad.

Musikalisch wird wie gewohnt ein breites Spektrum bedient. TIAMAT und INGRIMM treffen auf DIVE oder CRISIS. Aktuell ist jedoch die Bandauswahl im Metal-Sektor noch etwas dünn besiedelt, aber Besserung wurde uns seitens des Veranstalters versprochen. Unter dem Punkt "Künstlerauswahl" kann man auf der Festival-Homepage die aktuelle Übersicht studieren. Natürlich halten wir euch mit News über weitere Neuzugänge auf dem Laufenden.

Aber auch im Heidnischen Dorf wird sicher wie gewohnt einiges an Folk- und Pagan Metal geboten. Auch hier wird es einige Neuerungen geben, wie uns berichtet wurde. Das Gelände selbst soll größer und der oft bemängelte Sanitärzustand verbessert werden. Dazu wird das Torhaus selbst mit seinem Museum und Gewölbesaal ein neuer Veranstaltungsort sein. Eine neue Veranstaltungsreihe zu Okkultismus und Geheimwissenschaften bietet Lesungen, Seminare und Ausstellungen an. Wer beispielsweise nur einen Tag das WGT besuchen kann, der hat hier die Möglichkeit eine Tageskarte zu erwerben und so einen schönen Tag zu erleben.

Das Rahmenprogramm wird ebenfalls wieder sehr vielfältig ausfallen. Neben dem Viktorianischen Picknick gibt es zahlreiche Lesungen, Ausstellungen, Theater und Filmaufführungen. Wer klassische Musik mag, wird bei dem Besuch einer Oper oder eines Orgelkonzertes auf seine Kosten kommen. Darüber hinaus gibt es auf dem Südfriedhof Führungen. Wer sich handwerklich betätigen möchte, kann sich beim "Stricknachmittag für Schwarzromantiker" mit alten Handarbeitstechniken beschäftigen. Zahlreiche Museen bieten den Besuchern mit dem WGT-Bändchen freien Eintritt an.

Die 4-Tageskarte für alle Veranstaltungen kostet 120,00 Euro (exkl. VVK-Gebühr) und kann im Ticketshop erworben werden. Die Veranstaltungskarte beinhaltet die Fahrtberechtigung für Nahverkehrsmittel (Straßenbahn, Busse, S-Bahn der MDV-Zone 110) vom 18.Mai, 08:00 Uhr bis 22.Mai, 12:00 Uhr (ohne Sonderlinien). Wer auf dem AGRA-Gelände zelten möchte, benötigt dafür wie gehabt die Obsorgekarte. Sie kostet 25,00 Euro. Die entsprechende Parkvignette 15,00 Euro. Das Programmbuch "Pfingstbote" ist nicht mehr in der Obsorge-Karte enthalten. Es ist für 15,00 EUR an den Tageskassen sowie am zentralen WGT-Warenstand in der AGRA-Messehalle erhältlich.

Es bleibt von der Bandauswahl her also noch ein wenig spannend. Wir wünschen allen Besuchern schon einmal eine tolle Zeit zum WGT. Natürlich werden wir euch im Nachgang davon berichten. Doch zuvor halten wir euch selbstredend über Neuzugänge bei den Bands auf dem Laufenden. Ein Blick in unsere News lohnt sich immer!

Redakteur:
Swen Reuter

Login

Neu registrieren