side banner 78

Apokalyptischen Reiter, Die - Berlin

26.11.2003 | 13:15

22.11.2003, Garage

Herbst. Was geht denn da alles? Einiges, wie sich in der "Garage" an jenem gar nicht so herbstlichen Samstag zeigt. Draußen ist es mild und lau, drinnen heiß und staubig. Leute quetschen sich, das Bier kostet schlappe 1,50 Euro. Mit diesen Voraussetzungen müssen sich DIMENSION ZERO kaum anstrengen, eine ordentliche Schippe Herbstfeeling in den Club zu bringen. Die Jungs lassen einen Herbststurm losbrechen. Der Donner hört dabei auf den Namen Hasse Nilsson und verdrischt die Drums der Schweden im Tempobereich "300 und auf die Fresse". Den Blitz des Sturms gibt Jocke, Jocke Göthberg. Die Ex-Stimme von Marduk kreischt auch bei DIMENSION ZERO in abartigen Tonlagen, ein Genuss bis zum finalen Hörsturz. Tja, und Regen, Regen gibt's auch. Einen Hagel, um genau zu sein. Den besorgen Jesper Strömblad am Bass und Daniel Antonsson an der Gitarre, wie tausende Tropfen fallen immer neue Riffs und Tempiwechsel in die bangende Schar vor der Bühne. Dazu noch Songs der beiden Killerscheiben "Silent Night Fever" und "This Is Hell" - von der neuen Scheibe entpuppen sich besonders 'Immaculate' und 'Killing My Sleep' als selige Schäfer-Stündchen für jeden Thrasher mit Death Metal-Faible. Und wer aus 'Helter Skelter' von den Beatles so eine Hassgranate macht, den kann man einfach nur lieb haben. Merke: DIMENSION ZERO servieren beste Medizin gegen aufkommende Winterschlafgefühle.

Setlist DIMENSION ZERO

1. Dimension Zero
2. Your Darkest Hour
3. Blood On The Streets
4. Killing My Sleep
5. Amygdala
6. Helter Skelter
7. Not Even Dead
8. Immaculate
9. Through The Virgin Sky
10. Silent Night Fever

Anti-Gähn-Heilmittel wollen DIE APOKALYPTISCHEN REITER an diesem Abend auch noch verabreichen. Die Garage ist jetzt richtig voll, etwa 150 Banger sollen den wohl schrägsten Roßkur-Gig der letzten Zeit erleben. Denn in Berlin gibt es zwei Besonderheiten: Just in dieser Nacht hat Pest seinen 34 Geburtstag, deshalb tritt er in SM-Ledermaske samt passender Peitsche auf. Gleichzeitig haben DIE APOKALYPTISCHEN REITER mitgedacht und etwas für die Luft im Raum mitgebracht: Einen Sack Laub. Als der schließlich über den Fans ausgeschüttet ist, riecht es genial nach Wald und Natur - Bangen im Märchenwald... Die REITER-Crew wird angeführt von einem extrem agilen Sänger Fuchs, der ständig auf der Bühne hin- und herwuselt und die Menge immer wieder anfeuert. Die Songauswahl ist ein typisches Best-Of-REITER-Programm: "Heavy Metal", "Smell Of Death", "Terra Nola" - fast zwei Stunden müssen sich die Fans im Moshpit kloppen. Danach ist auch der letzte Nackenmuskel zerstört, die Kraft reicht nur noch für ein paar finale Absacker-Bier. Und die bange Frage: Doch schon Zeit für Winterschlaf?!

Setlist DIE APOKALYPTISCHEN REITER

1. Intro
2. ....und vier Reiter stehen bereit
3. Regret
4. The Smell Of Death
5. Gone
6. Ride On
7. We Will Never Die
8. Iron Fist
9. Der kleine Wicht
10. Komm
11. Drumsolo
12. Licked By The Tongues Of Pride
13. Warum?
14. Unter der Asche
15. Metal Will Never Die

Zugaben:

16. Terra Nola
17. Sehnsucht
18. Dschinghis Khan

Noch mehr Zugaben:

19. Erhelle meine Seele
20. Wo die Geister ganz still sterben...

Redakteur:
Henri Kramer

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).