top banner 66
side banner 67

Bang Your Head!!! 2007 - Balingen

05.07.2007 | 00:48

22.06.2007, Messe Balingen

Grundsätzlich gesteht wohl kaum jemand gerne einen Irrtum ein, aber in diesem speziellen Fall stimme ich meinem Kollegen Peter nur allzu gerne zu: In Balingen gibt es kein wirklich schlechtes Wetter, und schon gar nicht am Bang Your Head!!!-Wochenende. Bis auf einen schon recht heftigen Regenguss am Freitag Morgen, dem Kollege Martin heldenhaft vor der Bühne trotzt, um ADRAMELCH und WOLF abzufeiern, und ein paar vereinzelte Tröpfchen während HEAVEN AND HELL und AMORPHIS erweisen sich die von Tolga und mir nach dem besagten Wolkenbruch käuflich erworbenen Hightech-Regenjacken als komplette Fehlinvestition, und Peters Nase und Ohren leuchten am Abfahrtstag sogar trotz der liebevollen Sonnencreme-Massage unseres schweizer Forenvertreters Philippe sonnenbrand-rot. Auch mein dicker Kapuzenpulli (der Wetterdienst im Internet prophezeite vorab fast arktische Temperaturen) wandert ungetragen wieder in die Reisetasche.

Das diesjährige Bang Your Head!!!-Motto "Voll auf die Zwölf" bezieht sich also nicht auf eine evtl. Neuauflage des legendären Sturms während Ausgabe Nummer zehn, sondern auf das abwechslungsreiche Bühnen-Programm. Wobei die Mischung aus alten Helden der Sorte HEAVEN AND HELL aka BLACK SABBATH, vergleichsweise jungen Power-Metal-Formationen wie EDGUY und den inzwischen fast schon traditionellen stilistischen "Ausbrechern" AMON AMARTH vielleicht doch etwas zu gewagt ist. Mit FINNTROLL, DARK TRANQUILLITY und AMORPHIS gibt es gleich drei weitere, deutlich härtere Bands, mit denen sich die Traditionalisten unter den Festivalbesuchern zum Teil etwas schwer tun, und umgekehrt schaut sich der gemeine FINNTROLL-Fan nicht unbedingt auch NAZARETH oder HAMMERFALL an. Das wirkt sich entsprechend auf die Besucherzahlen aus, die im Vergleich zu den letzten Jahren ein wenig zurückgegangen sind, und auch unter der nicht immer besonders euphorischen Stimmung im Publikum hat die eine oder andere Band zu leiden. Zugegeben, ohne "progressivere" Acts wie EVERGREY und MERCENARY wäre ich an diesem Wochenende vielleicht nicht in Balingen, aber ganz risikofrei ist diese "Modernisierung" des Billings offenbar nicht.

Trotzdem begeistert das Festival immer wieder durch seine sehr familiäre Atmosphäre. Jahrelange Zeltnachbarn treffen sich schon einen oder zwei Tage vorher an der gewohnten Stelle wieder, um sich bei der Abreise bereits fest für das nächste Jahr zu verabreden. Die örtlichen Einzelhandelsgeschäfte und Kneipen machen vermutlich die Hälfte ihres Jahresumsatzes an diesem Wochenende und sorgen dafür, dass das Bang Your Head!!!-Festival in Sachen Vorort-Verpflegung die Nase ganz weit vorne hat. Dazu kommen faire Preise auf dem Gelände selbst, eine stets freundliche Security und ein weitestgehend stressfreies Publikum, das an diesen beiden Tagen nur eines im Sinn hat: Headbangen, headbangen, headbangen!
[Elke Huber]

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren