top banner 95
side banner 91

Harley Davidson Weekend: OHRENFEINDT - Lübeck

03.09.2010 | 09:40

21.08.2010, Harley Davidson Weekend

OHRENFEINDT rockten beim Harley-Wochenende der Hansestadt!

Das Harley Davidson Weekend hat sich als Großveranstaltung in den vergangenen Jahren einen mehr als guten Namen in Lübeck und ganz Norddeutschland gemacht und sich als feste Größe im hanseatischen Stadtgeschehen etabliert. Am vorletzten Augustwochenende wurden zu diesem Biker-Event der Extraklasse nach Veranstalterangaben 20.000 Maschinen und bis zu 200.000 Besucher erwartet. Stuntshows, Merchandise, Oldtimerpräsentationen, Dessousvorführungen und die kultigen, chromblitzenden US-Zweiräder in bisher in der Hansestadt nie gesehenen Massen und individuellen Ausführungen (die teuerste Maschine brachte es mal eben auf gute 65.000 Euro) prägten drei Tage lang das Stadtleben an der Trave. Ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Treffen ist aber auch immer das musikalische Rahmenprogramm auf insgesamt drei Bühnen neben der Musik- und Kongresshalle, in der Innenstadt und auf der Wallhalbinsel, dem Harley Village.

Neben sehr viel Westcoast, Bluesrock und Rockabilly sollten am frühen Samstagabend die Hamburger Deutsch-Metaller OHRENFEINDT die Hauptbühne hinter den Mediadocks rocken, was allein schon Grund genug gewesen wäre, sich an diesem herrlichen Spätsommertag auf die Wallhalbinsel zu begeben. Und so finden wir uns denn auch nach einem ausführlichen Bummel über das Festivalgelände recht frühzeitig am Ort des Geschehens ein.

Der Soundcheck des Trios von der Reeperbahn geht aufgrund einiger technischer Probleme erst mal in die Hose. Das macht zumindest für uns nichts, denn derweil unterhalten uns Gitarrist Dennis Henning mit ein wenig 'Whole Lotta Love' von LED ZEPPELIN und Frontmann Chris Laut mit launigen Sprüchen: "Es wäre besser, ich wüsste, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage." Das sollte sich vielleicht mal der eine oder andere Polit-Dünnbrettbohrer unserer Tage zum Motto machen.

Mit einer knappen halben Stunde Verspätung geht es dann aber auch sofort in die Vollen. Mit 'Komm schon und hol's Dir' und dann bereits meinem absoluten OHRENFEINDT-Lieblingssong '(Es ist) immer Rock'n'Roll' legen sich die Kiezrocker die Messlatte verdammt hoch.

Der fette, von AC/DC-Riffs geprägte Hardrock der Drei macht sofort gute Laune ohne Ende und das Publikum auf dem ordentlich gefüllten Platz vor der Hauptbühne honoriert dies mit heftigem Applaus. Mit dem hammerharten 'Rock'n'Roll Mädchen' und dem Kultsong 'Fluchtwagenfahrer' mit Killerriff geht es nahtlos und mit Vollgas auf der Überholspur weiter. Nach 'Motormädchen' wird bei 'Kalter Kaffee' und 'Spiel mit dem Feuer' erstmals die erdig-dreckige Slidegitarre von Dennis herausgeholt, die er so hart wie die australischen Brüder im Geiste, ROSE TATTOO, einsetzt.

Bei 'Heul den Mond an' packt dann auch erstmals Chris die Bluesharp aus. Dieser Song vom demnächst erscheinenden Album macht schon mal Lust auf mehr! 'Rock'n'Roll Sexgott' wird von allen mit großem Spaß mitgegrölt und auch die Zuhörer an den umliegenden Bier- und Grillständen können sich des Mitwippens und eines breiten Grinsens nicht erwehren.

Letzteres ist auch ein gutes Stichwort zum Thema OHRENFEINDT: Bei den Hanseaten gibt es trotz der Genrenähe weder eine ONKELZ-artige Betroffenheitslyrik noch eine Selbstbeweihräucherung der Marke FREI.WILD. Die Drei knallen uns geradlinige Texte mitten aus dem Leben vor die Füße, immer mit einem Augenzwinkern und einer Portion Humor auch bei ernsten Themen. Vor allem aber gibt es mächtig gute Laune bei Chris' Anmoderationen. So bedauert er das Scheitern der bisherigen Bandgeschäftsideen: Der Vertrieb alkoholfreien Korns oder das Projekt "Brustvergrößerung durch Handauflegen", das trotz des Angebots, bei Misserfolg eine zweite Behandlung gratis zu erhalten, bei der Damenwelt nicht zu großer Nachfrage geführt hat.

Es ist klar, dass man solch eine Band, die auf ein Motorradtreffen gehört wie der berühmte Allerwerteste auf den Eimer, nicht nach einer guten Stunde einfach weggehen lässt. Außerdem fehlt ja auch noch die ultimative Rechtfertigung dafür, die Hamburger Jungs hierfür zu buchen: 'Harley-luja', die Liebeserklärung an die chromblitzende Geliebte, beschließt ein Set, das nichts zu wünschen übrig ließ. OHRENFEINDT haben hier und heute ein Menge neue Ohrenfreunde gewonnen!

Setlist OHRENFEINDT
Komm schon und hol's Dir
Immer Rock 'n' Roll
Rock 'n' Roll Mädchen
Fluchtwagenfahrer
Motormädchen
Kalter Kaffee
Spiel mit dem Feuer
Heul den Mond an
Rock 'n' Roll Sexgott
Es wird Tag auf St. Pauli
Parasit
Zum Rocken geboren
----
Ohrenfeindt
Harley-luja

Ein herzliches Dankeschön für die Fotos geht an Sven "DJ Thor" Feldsien von radio.xes!

Redakteur:
Martin Rudolph

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).