top banner 73

Summer Breeze 2004 - Abtsgmünd

18.09.2004 | 13:11

19.08.2004,

"Wir blicken auf ein erneut ausverkauftes Festival ohne Zwischenfälle und mit nur kleineren (regenbedingten) Problemen zurück und wollten nicht versäumen uns dafür auch bei euch zu bedanken!" Zumindest Summer Breeze-Cheffe Achim kann rundum zufrieden sein. Die Fans auch? Wie verkraftet es ein sonst sonnendurchflutetes Festival, wenn es erstmalig in seiner Geschichte dauerhaft vom Himmel herunterpisst und die Temperaturen nachts in den Keller rutschen? Die gewohnt nervige Anfahrt mitten im Dunkeln ist ein erster Dämpfer, zumal die Ausschilderung hin zum Festival etwas dünn ausfällt. Irgendwann sind erste Securities zu sehen. Großes Gewundere: Zwar ist es natürlich schön, dass die Jungs überhaupt nichts kontrollieren, aber doch auch etwas fahrlässig - später soll sich diese Entscheidung noch rächen. Doch in dieser ersten Nacht ist die Situation noch entspannt, die meisten Fans glühen noch vor und stellen ihre Lebern auf drei Tage Rockerleben ein. Ein verwirrter Gast findet angeblich seit drei Stunden sein Zelt nicht mehr und verflucht die Securities, die ihm nicht helfen können oder wollen - sicher ist sich der alkoholgeschwängerte Maniac da selbst nicht ganz. Tja, die Welt ist schon eine schwierige Sache... Und der erste Schlaf nur noch ein paar Bier entfernt.
(Henri Kramer)

Redakteur:
Henri Kramer

Login

Neu registrieren