Soundcheck 02/2013

In unserem Februar-Soundcheck wird es sehr kuschelig auf dem Podest. Gleich vier Bands stehen auf dem Bronze-Platz und das nur hauchdünn geschlagen von den kanadischen Thrashern MORTILLERY, die der schwedischen Heavy-Metal-Hoffnung SCREAMER den Vortritt lassen müssen. Doch neben den jungen Wilden sind auch diverse Veteranen vertreten: Angefangen bei SAXON, KROKUS und DARKTHRONE bis hin zu SACRED STEEL und STRATOVARIUS. Spannend natürlich auch die Frage wie sich LONG DISTANCE CALLING mit Sänger schlagen. Viel Spaß beim Erkunden!

Mit den Noten & Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Holger Andrae
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Martin Loga
Martin van der Laan
Nils Macher
Peter Kubaschk
Rüdiger Stehle
Durchschnitt
1 8.5
6.5Ganz nett.
9.0spielfreudig, abwechslungsreich, toll
8.5Traditioneller Leckerschmecker!
8.5Fett rockender Kick-Ass Heavy Metal - YEAH!
7.5Wären doch alle Tracks so geil wie 'Demon Rider'
8.0Beste traditionelle Metal-Scheibe des Monats.
7.5Schnörkellos guter Metal mit NwoBHM-Schlagseite.
8.00
2
8.0saftiger Thrashhappen mit tollwütiger Frontrfrau
7.5Amtlicher Thrash mit Frauenpower!
8.0heftig, abwechslungsreich und thashig
7.5Gelungene Thrash-Keule.
8.0Starke Mischung aus Geballer und Raffinesse!
8.0Stärker als das Debüt!
7.5Feistes Geschrote mit herrlich fiesem Gesang
8.5Starker Thrash mit bissiger Frontlady.
7.87
3
7.0mit Bobby Lucas, der manchmal zu schrill ist
7.5Trve. Aber Abzüge im Gesang.
8.5großartiger US-Power-Metal
8.5Eine beeindruckende Rückkehr.
7.0Klassischer US-Metal mit Licht und Schatten
7.5Ein paar Ausreisser nach unten
7.5Heavy fuckin' Metal
9.0Lucas tritt erfolgreich in große Fußstapfen!
7.81
3 7.0
7.5BM und HM in toller Symbiose!
8.5heisses Eisen
7.5Gut, aber härter wäre besser.
8.0Eingängig-unaufgeregte Nordmänner-Hymnen
8.0Valfar wäre stolz!
6.5Der Vorgänger war mitreißender.
9.5Bewährt schroffe und wuchtige Nordland-Epik!
7.81
3
8.5progressiv die Kauleiste ramponiert
8.0Knüppel aus dem Sack!
7.5cooler Thrash mit vielen Gästen
7.0Die Vox sind nicht wirklich überzeugend.
8.5Charismatisches Thrash-Brett mit Tiefenwirkung
7.0Feiner Thrash, Rübe ab!
7.5Abwechslungsreicher Metal im Thrash-Mantel.
8.5Hart, griffig, fein gesungen!
7.81
3
7.5Devin-Townsend-Freunde hinhören!
8.5Mit dickem Gruß von DEVIN TOWNSEND!
7.5HevyDevy grüßt mit Wachstumspotential
7.0
8.5Musikalische Abenteuerreise für Fortgeschrittene
8.0Mitreissend, einfach gut!
8.58erbahnfahrt, die an beste Devin-Zeiten anknüpft.
7.0Sehr angenehmer Genreprog mit Charme.
7.81
7
8.0Jeff Scott Soto kann es halt
8.5Vollgepackt mit Hits!
7.5normaler Stadionrock der tollen Sorte
7.0Handwerklich gut, kickt aber nicht!
8.5Sonnig-kraftvoller Melodic Rock der Spitzenklasse
7.0Lädt zum moshen ein, starkes Teil!
8.5
7.0Angenehm rockender Plüschbomber.
7.75
8
7.5amtliches Brett
7.0Gelungener Heavy-/Thrash-Cocktail.
8.0großes Kino mit leichten Lückenfüllern
7.5
8.0True Metal Warriors in good shape (of steel)!
7.5True Metal Cowbell, Baby!
7.5Ein bisschen lang, aber sonst cooler Trad-Metal
8.5Originell, metallisch, angriffslustig!
7.68
9
7.0es fehlen die großen Hits
6.5Nicht mehr ganz so kraftvoll.
7.0Legendenbonus
8.5Kerniger als der Vorgänger; prima!
7.0Solide Vorstellung ohne viel Glanz
6.5Da geht wohl jemandem die Luft aus
7.5Sächsische Wertarbeit. 'Night Of The Wolf' = Hit
8.5Ziemlich frische Packung der Veteranen!
7.31
10
6.5manchmal etwas gleichförmig
7.5Cooler Black Metal-Soundtrack.
7.0pechschwarz wie die Nacht
7.0Läuft nicht immer gut rein.
7.5Dramatisch, düster und meistens spannend
7.0Ordentlich wie eh und je
7.0Spannend inszenierter Black Metal
8.0Sperrig, wuchtig, finster.
7.18
10
4.0Zuckerwatte im Ohr
8.0Gibt es wenig dran auszusetzen.
8.5Melodic-Metal wie er sein sollte
7.5
7.5Einnehmender Power-Kitsch mit süßen Melodien
7.0Für mich zu viel Eurodance in den guten Songs
7.0
8.0Teils etwas härter als auf den Vorgängern.
7.18
10
8.5mit Gesang! Yeah!
6.0Langweilig. Pluspunkte für den Gesang.
7.0Jamsession mit tollen Sänger
7.0
7.0Mollige Nachdenklichkeit für ganz Erwachsene
7.0Würde mir auch auf EP-Länge reichen
9.0
6.0Wie immer treffen schöne Elemente auf Längen.
7.18
13
6.5David Coverdales' kleiner Bruder?
6.5Sehr durchschnittlich.
7.5mitreißender, cooler Hard-Rock
8.0Wie gewohnt toller Melodic Hard Rock/Metal.
7.0Geschliffener, wohl temperierter Heavy Rock
7.5
7.5Starke WHITESNAKE-Verbeugung.
6.0Etwas mehr individuelles Profil wäre toll.
7.06
14
8.0Abzüge für den Longtrack
4.0Was soll das?
7.0veränderte Veteranenkost
9.0Eher traditionell, als "black" aber: geil !!!
6.0War diese Band nicht mal böse und gefährlich?
8.5Nocturno Culto...ugh!
4.0Kult? Nö.08/15-Metal mit Langeweilegarantie.
9.5Verwirrend, aber trotzdem toll.
7.00
15
6.5business as usual, das Beatles-Cover gibt Abzug
7.0Das ist gar nicht AC/DC?!
6.5alles andere als innovativ, aber nett
7.5Besser als die letzten beiden AC/DC-Scheiben.
7.0Ja, sie können es noch. 100% wie AC/DC klingen.
7.0Von der Stange, passt trotzdem ganz gut
6.5Routiniert.
7.0Ich hoffe niemand erwartet Innovation!?
6.87
16
6.0mit Bonuspunkt für den Gesang
7.0Schicke ICED EARTH-Parallelen.
8.0ganz eigener Sound, imponierend
7.0
6.0Mich packt das Songwriting einfach nicht!
6.0Kann man damit richtig warm werden?
7.0Exzellent gesungener, moderner Power Metal.
7.5Ex-VICIOUS RUMORS-Frontmann
6.81
17
6.5manchmal etwas gläsern
9.0Losgelöst und doch geerdet.
5.5zu verträumter Prog-Rock
6.5
6.5Moderner Prog-Metal mit einigen Wirrungen
7.0Braucht viel Rotation
7.5Das ist neu: verträumter Djent. Cool.
5.0Rhythmisch ganz kurz vor nervig!
6.68
18
6.5regressiver Prog-Metal, gut zur Untermalung
7.5Qualitäts-Prog-Metal.
6.0zu zwanghafte Spannungsbögen
6.5
7.5Facettenreicher, etwas unentschlossener Prog Metal
6.0Tendenz zum Schlafmittel
7.5Guter Prog-Metal mit vereinzelten Glanzlichtern.
5.5Etwas zu unterkühlt für meinen Geschmack.
6.62
18
6.0manchmal zu poliert
7.0Der Gesang ruiniert es etwas.
8.0interessant und talentiert
7.0Sauberer Melo-Death ohne echte Höhepunkte.
6.0Melodic Metal (Second Hand) Stangenware
5.0Zu viel Elektronik-Sounds und ein grausiger Mix
7.0In Sachen Melodic Death recht weit vorne.
7.0Gefällt mir heuer besser als zuletzt!
6.62
18
7.5ein Album zum Abtauchen
7.0Unendlich viel Tiefe!
4.5langatmig, unspektakulär und durchschaubar
5.0Ich knacke weg bei dieser Scheibe...
7.5Emotional bis an die Schmerzgrenze
7.5
7.5Zähfließende Traurigkeit. Wäre ohne DM-Vox besser.
6.5Elegisch, schön, aber etwas langatmig.
6.62
21 7.0
4.0Stumpfer Thrash, nervtötender Gesang.
6.5wäre mit dem alten Sänger eine 9,5
7.5Garstige Vox; knallt!
6.5Einfach gestrickter Old School Teutonen-Thrash
7.5Holterdiepolter!
6.0rüpeliger Thrash mit nervigen Vocals.
7.5Feine, schwarz-tödliche Slayeriade.
6.56
21
8.0wie immer herrlich verkifft
5.5Ein paar Jahrzehnte zu spät.
7.5episch hoch und doomig runter
5.5Schwaches Songwriting, scheußliches SABBATH-Cover.
8.0Packender Epic Power Doom, toller Sänger
4.0Ich fordere Berufsverbot für den Sänger!
7.0Epicus Doomicus Kauzicus Metallicus
7.0Angeschrägte Doom-Epen mit etwas Luft nach oben.
6.56
23
7.5gefühlvoll, verspielt,, spannend
7.5Überraschend anders als erwartet.
5.0Japan, bleib bei deinen Leisten
6.0
6.0Schöne Musik und gepflegte Langeweile
7.5Wächst und wächst und wächst!
6.5Durchaus interessanter Melodic Metal aus Japan.
5.5Wenig spannender Female-Fronted-Rock.
6.43
24
6.5Schinken-Metal
5.5Ambivalent
7.0agiler Death-Metal
6.5Ordendliche Mittelklasse ohne Kracher.
5.5Muffiger Punk-Metal ohne echte Höhepunkte
5.5Der Gesang...ohje
6.5Räudig-charmanter Metal. Mit 'deutschem' Hit.
8.0Black Metal, THE MISFITS und SLAYER!
6.37
25
3.5schräg und verkifft, aber uncool
7.0Sehr vom Gemütszustand abhängig!
5.0netter Retro-Rock die x-te
3.0Verschont micht bitte in Zukunft! Grützig...!
5.0Nervenaufreibend schräger Blues'n'Roll
4.0Viel zu lange musste ich diese Kakophonie ertragen
3.0Nervender Psychedelic Rock ohne jegeliche Struktur
7.0Seltsame, bluesig-schräge Mucke. Cool!
4.68

Login

Neu registrieren