top banner 54
side banner 7

Soundcheck 05/2017

Vom Wonnemonat kann bislang noch nicht wirklich gesprochen werden, wenn man über die Wetterströme im Mai redet. Viel besser sieht es da schon bei den Stromgitarren aus, denn dieser Tage werden viele wonnige Alben veröffentlicht. Über allem thront das Sommeralbum des Jahres, abgeliefert von THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA, doch auch die Australier von VOYAGER oder die hessischen Suffköppe von TANKARD liefern hochwertiges ab. Und in der Hinterhand haben wir dann noch starke Werke von BELOW, AVATARIUM oder SOLSTAFIR. Viel Vergnügen!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Marius Luehring
Michael Meyer
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Durchschnitt
1
9.0Haris Durakovic: "Alles geil, Speeds Singstimme besonders!"
8.0Jakob Ehmke: "Mit viel Charakter und Überzeugung."
7.5Marcel Rapp: "unterhaltsam"
9.5Marius Luehring: "Erneuter Volltreffer! Ich liege euch zu Füßen!"
9.5Michael Meyer: "Die Sommerplatte des Jahres!"
9.5Raphael Päbst: "Das Sommeralbum 2017"
7.0Rüdiger Stehle: "Macht der Strid doch mal noch schöne Mucke."
8.57
2
8.5Haris Durakovic: "Mächtiger djentiger Prog - oder andersrum! Geil!"
9.0Jakob Ehmke: "Ganz große Klasse!"
7.5Marcel Rapp: "gut, schlicht und ergreifend gut"
9.0Marius Luehring: "Weltklasse-Melodien in unberechenbarer Umgebung."
7.5
8.5Raphael Päbst: "Nach wie vor eine eigene Liga."
8.0Rüdiger Stehle: "Verspielte Melodienabfahrt ohne Genregrenzen."
8.28
3 7.5
7.5Jakob Ehmke: "Wo TANKARD drauf steht..."
9.0Marcel Rapp: "Oldie but goldie"
8.0Marius Luehring: "So fies wie lang nicht mehr!"
8.0
7.0Raphael Päbst: "Überraschend frisch."
9.0Rüdiger Stehle: "Sich selbst treu, dennoch frisch und spontan."
8.00
4
6.5Haris Durakovic: "Überrascht zu Beginn, nutzt sich aber schnell ab"
7.5Jakob Ehmke: "Zugegeben: Es macht kurzfristig Spaß."
9.0Marcel Rapp: "...cause a pirate is free!"
9.0Marius Luehring: "Der Höhenflug setzt sich fort!"
9.0Michael Meyer: "der offizielle Nachfolger zum großartigen Debüt!"
7.0Raphael Päbst: "Wie immer, nur mit mehr Spaß."
7.0Rüdiger Stehle: "Trotz Schunkelei mit Härte und Nachdruck gesegnet."
7.85
4
6.5Haris Durakovic: "Okayes Songwriting, zu steril umgesetzt"
5.5Jakob Ehmke: "Gute Klampfenarbeit, sonst unterdurchschnittlich."
9.0Marcel Rapp: "tolle Band, tolles Album"
9.5Marius Luehring: "Rundum gelungenes Epos."
7.5
8.5Raphael Päbst: "Wer sind eigentlich ICED EARTH?"
8.5Rüdiger Stehle: "Bärenstarke, hymnische US-Metal-Eigenpressung!"
7.85
6 7.0
8.0Jakob Ehmke: "Weiter auf dem Weg nach oben."
7.0Marcel Rapp: "vollkommen in Ordnung"
8.0Marius Luehring: "Echt gut gemachte Energiebombe."
8.5
8.5Raphael Päbst: "Starke Melodien, toller Gesang."
7.0Rüdiger Stehle: "Bombast, etw. klinisch, aber mit spannenden Ideen."
7.71
7 8.5
5.0Jakob Ehmke: "Hier wird leider viel Potential verschenkt."
8.0Marcel Rapp: "episch und schwer zum Zweiten"
8.5Marius Luehring: "Eine wirklich schöne Kerzenmesse."
7.5
8.0Raphael Päbst: "Schwedendoom, deshalb gut."
8.0Rüdiger Stehle: "Feiner, elegischer Doom."
7.64
8 8.0
7.0Jakob Ehmke: "Bemühen sich um Abwechslung, reicht aber nicht."
9.5Marcel Rapp: "Erwachsenwerden Overload"
7.0Marius Luehring: "Ermüdendes Gedudel, manchmal aber mit Gefühl."
8.5
6.0Raphael Päbst: "Rasend schnelle Selbstkopie."
7.0Rüdiger Stehle: "Wie immer arg verschnörkelt."
7.57
8
7.5Haris Durakovic: "Angenehm verstaubt!"
7.0Jakob Ehmke: "Das ist mal 'ne ordentliche Traditionsplatte."
9.0Marcel Rapp: "30 Jahre später..."
8.0Marius Luehring: "The wave, that can't be stopped!"
6.0
7.5Raphael Päbst: "Gelungenes Comeback."
8.0Rüdiger Stehle: "Gutes Comeback, nicht so stark wie das Debüt."
7.57
8
9.5Haris Durakovic: "Die Kurskorrektur: ein Volltreffer!"
8.0Jakob Ehmke: "Mit viel Herz und Verstand."
6.0Marcel Rapp: "immernoch nicht in meinem Radar"
7.5Marius Luehring: "So schön warm!"
6.0
7.5Raphael Päbst: "Die Magie lässt nach."
8.5Rüdiger Stehle: "Die Band etabliert sich mit intensiven Songs."
7.57
8
8.5Haris Durakovic: "Zeitloser Retro Rock!"
7.0Jakob Ehmke: "Zeitgemäßer traditioneller Rock. Bockt!"
7.0
8.5Marius Luehring: "Breitwandig, verspielt, beseelt."
7.0
8.5Raphael Päbst: "Kraftvoll und zeitlos."
6.5Rüdiger Stehle: "Trocken rockende Dänen mit klassischem Feeling."
7.57
12
8.5Haris Durakovic: "Rifforientierter als in der Vergangenheit - fett!"
7.5Jakob Ehmke: "Erneut brachiale Tonkunst."
6.5Marcel Rapp: "schade, "Splinters" war besser"
5.5Marius Luehring: "Geht völlig an mir vorbei."
9.0
6.0Raphael Päbst: "Irgendwie durchschnittlich."
8.0Rüdiger Stehle: "Brachial bratende Death-Metal-Breitseite."
7.28
13
6.5Haris Durakovic: "Nett, aber auch nicht mehr"
7.5Jakob Ehmke: "Enorme Steigerung in allen Belangen."
7.0Marcel Rapp: "etwas runder geworden"
7.0Marius Luehring: "Auch ganz ohne Todmetall austauschbar."
7.5
8.0Raphael Päbst: "Melodischer aber nicht schlechter."
7.0Rüdiger Stehle: "Gesanglich stark, Tackerdrumsound stört etwas."
7.21
14
7.5Haris Durakovic: "Feelgood und so - wenn die Sonne schon nicht will"
6.5Jakob Ehmke: "Gut gemacht, aber spannungsarm."
7.0Marcel Rapp: "Zukunftsmusik?"
7.5Marius Luehring: "Sehr leicht verdaulich, aber auch sehr spaßig."
8.5
6.5Raphael Päbst: "Recht belanglos."
6.5Rüdiger Stehle: "Unbeschwert positiver Hardrock."
7.14
15 7.0
5.5Jakob Ehmke: "Einen Extrapunkt für die Experimentierfreude."
8.0Marcel Rapp: "stellenweise wahnsinnig intensiv"
7.5Marius Luehring: "Spannend, aber noch etwas zu schwarz für mich."
6.0Michael Meyer: "Hat etwas von der ersten Fleurety-Platte"
7.0Raphael Päbst: "Teils brilliant, teils belanglos."
8.5Rüdiger Stehle: "Tiefgründiger, mystischer, progressiver BM."
7.07
15
7.5Haris Durakovic: "Überraschung - sie können's doch noch, gerade noch"
7.5Jakob Ehmke: "Die Eingängigkeit steht ihnen sehr gut!"
7.0Marcel Rapp: "nicht so mächtig wie 2014"
8.0Marius Luehring: "Traumhafte Traumreise."
5.0
6.5Raphael Päbst: "Erstaunlich kompakt."
8.0Rüdiger Stehle: "Einschmeichelnd und doch sperrig. Einzigartig."
7.07
17
5.5Haris Durakovic: "Krautiges Experiment - ist mir viel zu wirr!"
3.5Jakob Ehmke: "Ich glaub, ich bin im falschen Film?!"
6.5
8.5Marius Luehring: "Musiken wie nicht von dieser Welt."
8.0Michael Meyer: "unmetallisch, aber überraschend gut!"
9.0Raphael Päbst: "Bacchanaler Wahnsinn, wie immer."
8.0Rüdiger Stehle: "Eigenwillig schöner Norsk-Folk-Prog mit Spirit."
7.00
18
6.0Haris Durakovic: "Disturbed-Irgendwas-Rock - nicht mein Ding!"
7.0Jakob Ehmke: "Ein heftiger Tritt in den Allerwertesten."
7.0Marcel Rapp: "Supergroup wieder da"
8.0Marius Luehring: "Nur selten schwacher Wumms-Rock."
8.0
7.0Raphael Päbst: "Überragender Sänger, durchschnittliche Songs."
5.0Rüdiger Stehle: "Nervige Grooveparts, viel Ödnis, kaum Lichtblicke."
6.85
19
7.0Haris Durakovic: "Okayer Schweden-Stahl"
6.0Jakob Ehmke: "Hat Längen und strapaziert die Nerven."
6.0Marcel Rapp: "nur akzeptables Comeback"
7.0Marius Luehring: "Aufregend geht anders."
5.0Michael Meyer: "Die Schweden waren mal stärker"
6.5Raphael Päbst: "Nur ein Schatten vergangener Größe."
6.0Rüdiger Stehle: "Eine durchaus etwas steife, hölzerne Angelenheit."
6.21
19
7.5Haris Durakovic: "Orgie an Disharmonien - beklemmend!"
6.0Jakob Ehmke: "Gute Ideen, Songs leider zu ausladend."
7.0Marcel Rapp: "irgendwie faszinierend"
5.5Marius Luehring: "Zu viel Atmosphäre."
4.5
7.0Raphael Päbst: "Kompromisslos schräg."
6.0Rüdiger Stehle: "Ziemlich zäh-verschrobene Okkultnummer."
6.21
21
6.0Haris Durakovic: "Stets bemüht"
6.0Jakob Ehmke: "Kann seine Vorzüge nicht ausspielen."
6.0Marcel Rapp: "da wäre mehr drin gewesen"
6.5Marius Luehring: "Leider ziemlich blasser Power Metal."
4.5Michael Meyer: "ganz schwache Vorstellung!"
6.5Raphael Päbst: "Zu lange Songs, zu langes Album."
7.0Rüdiger Stehle: "Solide, leider mit Tendenz nach unten."
6.07
22
5.5Haris Durakovic: "Die Dekonstruktion einer Legende geht weiter"
5.0Jakob Ehmke: "Katastrophale Produktion, schwierige Songs."
6.0Marcel Rapp: "habe ich mir mehr von versprochen"
6.5Marius Luehring: "Matschiger Sound, matschiges Songwriting."
3.5Michael Meyer: "Ein Schinkengott wird immer mehr zum Curry King"
5.5Raphael Päbst: "Charakterstimme trifft auf schwachen Rest."
8.5Rüdiger Stehle: "Schnörkellos, finster auf die Stimme fixiert."
5.78
23 6.5
4.5Jakob Ehmke: "Schläfriger Psych-Trance-BM-Trip. Gähn."
5.0Marcel Rapp: "werde ich nicht mit warm"
3.5Marius Luehring: "Lässt mich ratlos und gelangweilt zurück."
3.0
4.0Raphael Päbst: "Langweilig und prätenziös."
7.0Rüdiger Stehle: "Etwas langatmige Schwarzbegräbnisdoomerei."
4.78

Login

Neu registrieren