Soundcheck 06/2010

 Von Sommerloch kann keine Rede sein im diesmonatigen Soundcheck. Die Schwarzheimer von WATAIN überzeugen weite Teile der Redaktion und liefern mit "Lawless Darkness" souverän das Album des Monats ab. Und mit GRAND MAGUS, ENFORCER, SOILWORK, ANGELUS APATRIDA, VANDEN PLAS, EQUILIBRIUM, CHEENO, WITCHERY & DEMIANS gibt es wie immer die große Bandbreite von Alternative und Progressive bis hin zu purem und pursten Metal. Viel Spaß dabei!

Mit den Noten und Platzierungen nicht einverstanden?! Diskutiert im Forum.

Rang Album
Alex Straka
Frank Jaeger
Holger Andrae
Julian Rohrer
Martin Loga
Oliver Schneider
Peter Kubaschk
Rüdiger Stehle
Durchschnitt
1
7.0Alex Straka: "Kein Vergleich zu den alten Großtaten..."
6.0
7.5Holger Andrae: "traditioneller Schädelspalter"
9.0Julian Rohrer: "Geiler schwedischer Black Metal. Überraschung!"
8.5 7.0
7.5Peter Kubaschk: "starker BM mit tollen Gitarren"
10.0Rüdiger Stehle: "Besser kann man diesen Stil nicht zelebrieren!"
7.81
2
7.5Alex Straka: "Gut, aber nicht so gut wie früher..."
6.0
8.0Holger Andrae: "steigert zum Ende hin gewaltig"
9.0Julian Rohrer: "Die Wölfe, DIE WÖLFE!"
7.5Martin Loga: "Gute Scheibe, aber mit Notentendenz nach unten."
6.5
8.0Peter Kubaschk: "Braucht Anlauf, hat dann aber Hits."
9.0Rüdiger Stehle: "Herrlich klassischer, doomiger Heavy-Rock-Drive!"
7.68
3
7.0Alex Straka: "Der Schaum ist gebremst..."
7.5
9.0Holger Andrae: "NWoBHM in the new millenium."
6.0Julian Rohrer: "Gähn, schwedischer Rock... Naja."
9.0Martin Loga: "Klasse Scheibe in bester NWoBHM-Manier!"
6.5
8.0Peter Kubaschk: "Diamenten der 80er"
8.0Rüdiger Stehle: "Starke NWoBHM-Huldigung - höchstens fehlt Charisma"
7.62
4
8.0Alex Straka: "Filigran, melancholisch, wütend..."
7.5
7.5Holger Andrae: "wenn Arno singt, ist alles gut"
8.5Julian Rohrer: "Überraschend spannendes Stück Melancholie."
6.5 7.5
7.0Peter Kubaschk: "besser, wenn gesungen wird"
7.0Rüdiger Stehle: "Melo-Death trifft auf alte Sentenced und Amorphis."
7.43
5 7.0 5.5
6.5Holger Andrae: "Dissection Verbeugung"
8.5Julian Rohrer: "Tolle DISSECTION-Verbeugung mit Neuem."
9.0Martin Loga: "Sehr starkes Debüt, das DISSECTION hultigt!"
6.5
7.0Peter Kubaschk: "viel Dissection, wenig Eigenes. Dennoch gut."
8.5Rüdiger Stehle: "Atmosphärisch bärenstarker Sverige-BM."
7.31
6
7.0Alex Straka: "Das Fundament bröckelt..."
7.5
8.0Holger Andrae: "inklusive 'Damage Inc.' mit neuem Text ;)"
6.5Julian Rohrer: ""Hell, Satan, Metal, War, Death""
7.5 6.0
7.5Peter Kubaschk: "cooler Thrash mit Ruhrpott-Anleihe"
8.0Rüdiger Stehle: "Atmosphärischer Thrash Metal mit schwarzer Seele."
7.25
6 7.0 7.5
7.5Holger Andrae: "Powerfrau macht Power Metal"
8.0Julian Rohrer: "Tolle Momente und eine interessante Sängerin."
7.0 7.0
8.0Peter Kubaschk: "starker Metal mit toller Frauenstimme & Hits."
6.0Rüdiger Stehle: "Gefällig, geht aber emotional voll an mir vorbei."
7.25
6
8.5Alex Straka: "Power bis die Birne platzt..."
7.5 7.0
6.0Julian Rohrer: "Thrash in zu großen Standards gespielt"
6.5Martin Loga: "Klingen wie schwächelnde MEGADETH."
7.0
8.0Peter Kubaschk: "Bay Area in Portugal?"
7.5Rüdiger Stehle: "Sehr cooler trad. Thrash ohne Staub."
7.25
9 7.0 6.5
7.0Holger Andrae: "noch weniger Blast und es wäre ein Punkt mehr"
8.0Julian Rohrer: "Tolle Ideen, Melodie, Unernst, was will man mehr?"
7.5Martin Loga: "Der Eiswind könnte ruhig etwas frostiger pusten."
6.0
6.5Peter Kubaschk: "die folkigen Songs gefallen!"
9.0Rüdiger Stehle: "Frostige Eiszapfenmärchen aus Lönneberga."
7.18
9 7.0 8.0
7.5Holger Andrae: "superber Opener, danach toll, Klassesängerin"
7.5Julian Rohrer: "Moderner Frauen-Rock. Gut, mit kleinen Mängeln."
6.5 7.5 7.5
6.0Rüdiger Stehle: "Bonus beim Gesang, Abstriche durch Leerlauf."
7.18
11
7.0Alex Straka: "Teils spitze, teils völlig uninspiriert..."
8.0
6.0Holger Andrae: "Melodien? Abwechslung? Unterwegs verloren ..."
7.0Julian Rohrer: "Modern Thrash mit Modern DM. Joa, not bad."
7.5Martin Loga: "Gefällt auf ganzer Linie."
7.5
7.5Peter Kubaschk: "Auf dem Weg der Besserung"
6.0Rüdiger Stehle: "Nicht ganz meine Baustelle, aber echt gut gemacht!"
7.06
12
7.5Alex Straka: "Es fehlt die Atmosphäre..."
7.5
7.0Holger Andrae: "handwerklich top, aber ohne Hooks"
6.5Julian Rohrer: "Das läuft gehörig an mir vorbei. Schade."
7.5 6.5
7.5Peter Kubaschk: "Gutes Prog-Album, aber die Band kann mehr."
6.0Rüdiger Stehle: "Genreprog ohne große Spannung und ohne Zauber."
7.00
13
6.0Alex Straka: "Herbe Enttäuschung..."
5.5
6.0Holger Andrae: "hohe Erwartungshaltung nicht erfüllt"
7.5Julian Rohrer: "Brutale old-school Death-Walze."
8.0Martin Loga: "8 knappe Punkte. Tritt gehörig Popo!"
6.5
6.0Peter Kubaschk: "leicht enttäuschendes Album der DM-Heroen"
9.0Rüdiger Stehle: "Schwedischer Death Metal, wie er sein soll!"
6.81
13
8.5Alex Straka: "Hassbatzen deluxe, brutal ohne Ende..."
5.5 6.0
8.0Julian Rohrer: "High-Speed-Melodic-Black-Metal mit Punkt."
7.0 6.5
6.0Peter Kubaschk: "Brachialer Black Metal. Mir zu wenig Abwechslung."
7.0Rüdiger Stehle: "Guter schwedischer Highspeed-Black mit Tradition."
6.81
13 6.5 6.5
6.5Holger Andrae: "gut gemacht, aber ohne Höhepunkte"
7.0Julian Rohrer: "Die Franzosen und ihre Melancholie. ALCEST anders."
6.0 8.5 8.0
5.5Rüdiger Stehle: "In Sachen emotionalen Ausdrucks nicht mein Planet."
6.81
16
6.5Alex Straka: "Hechelt der eigenen Historie hinterher..."
6.0
7.0Holger Andrae: "'The God Who Fell From Earth' ist 9 Punkte wert!"
7.0Julian Rohrer: "Wenig mitreißend, dafür teils tödlich groovend."
6.0Martin Loga: "Mäßiges Songwriting. Legion passt hier nicht rein."
7.0
7.0Peter Kubaschk: "Mit Höhen & Tiefen"
7.0Rüdiger Stehle: "Gelungener, aber nicht zwingender Black/Thrash."
6.68
17 6.0 5.5 6.5
7.5Julian Rohrer: "Folkig Black Metallische ULVER-Analogie."
6.5 5.5
6.0Peter Kubaschk: "ohne echten Höhepunkt"
9.0Rüdiger Stehle: "Pagan/Black, genau wie er mich anspricht!"
6.56
17 6.0 6.5 6.0
7.5Julian Rohrer: "Interessanter Abstieg in die Hölle des Graus."
6.0 6.5
6.5Peter Kubaschk: "Kann die Spannung nicht ganz über 42 Min halten"
7.5Rüdiger Stehle: "Schön meditativ und trotzdem spannend."
6.56
19 6.0 6.0 6.0
9.0Julian Rohrer: "EQUI in erwachsen. Tolles Album, für Romantiker."
6.5Martin Loga: "Gute Ansätze aber zu dominante Keyboards."
5.5
6.0Peter Kubaschk: "Schiffermannsklavier? Autsch. Sonst ganz gut."
7.0Rüdiger Stehle: "Viel Liebe zum Detail, aber auch viel Zuckerguss."
6.50
19 6.0 5.5
6.0Holger Andrae: "die ruhigen Momente gefallen"
8.5Julian Rohrer: "Faszinierend, melancholisch. psychedelisch - grau."
6.0 6.5
6.5Peter Kubaschk: "Post-BM?"
7.0Rüdiger Stehle: "Der post-rockige Leerlauf sorgt für Abzüge."
6.50
21
7.0Alex Straka: "Retro sind sie besser..."
6.5 6.5
5.0Julian Rohrer: "Lahmer Thrash, kann eigentlich nichts."
7.0Martin Loga: "Guter Thrash zwischen Tradition und Moderne."
6.5
6.5Peter Kubaschk: "Guter, aber identitätsloser Thrash"
6.5Rüdiger Stehle: "Thrash zwischen Südamerika und Slayer."
6.43
22 5.5 7.0
6.5Holger Andrae: "etwas zu viel geraucht beim komponieren"
5.5Julian Rohrer: "Die Ansätze sind erkennbar. Umsetzung: Mangelhaft."
7.5 5.0
5.5Peter Kubaschk: "Stoner Doom mit Längen"
7.5Rüdiger Stehle: "Rockt beim Autofahren schön staubig."
6.25
23 6.0 4.5 6.0
7.0Julian Rohrer: "Komische Drum-Produktion - interessante Ideen"
5.5Martin Loga: "zu schwaches Songwriting."
6.5
6.0Peter Kubaschk: "alles nett. Aber eben nur nett."
6.0Rüdiger Stehle: "Grundsolider Death-Groove ohne magische Momente."
5.93
23 6.0 6.0
5.0Holger Andrae: "Emotionslosigkeit in Perfektion"
7.0Julian Rohrer: "Ein bisschen viel Wumms, Geschrubbe und Blup."
6.0Martin Loga: "Tangiert mich eher peripher; anstrengend!"
8.0 6.5
3.0Rüdiger Stehle: "Rhythmik, Gesang ... - alles zerrt an den Nerven"
5.93
25
5.5Alex Straka: "Technisch gut, inhaltlich zerrissen..."
5.5
5.0Holger Andrae: "null Abwechslung"
7.0Julian Rohrer: "Groove, Metal und Brutalität."
4.5 8.0
5.5Peter Kubaschk: "Death Metal mit Längen"
6.0Rüdiger Stehle: "Brutaler Gurgelcore mit netten Gitarrenmelodien."
5.87
26
5.0Alex Straka: "Gääääääääähn..."
4.0
4.5Holger Andrae: "von allem zu viel"
7.5Julian Rohrer: "Etwas nervös und unausgegoren. Aber interessant."
5.0 7.0
5.0Peter Kubaschk: "anfängliches Nervpotenzial, entwickelt sich spät"
3.5Rüdiger Stehle: "Sigh minus Eleganz, Grandeur und Genialität"
5.18

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).