top banner 73

Soundcheck 08/2018

Der Sommer hat Deutschland weiter fest im Griff und einen entsprechend heißen Soundcheck gibt es auch bei uns. SATAN mag die höllische Hitze logischerweise besonders gerne und so wundert es nicht, dass er an der Spitze des Soundchecks steht. Ähnliches gilt für den "Demon Rider" von ARTIZAN oder das "Purgatorio" von MANIMAL. Wem das nicht genug Hitze ist, kann sich ja in U.D.O.s "Steelfactory" verdingen oder sich mit MANTAR an der Kunst des Feuermachens erfreuen. Selbst die Kälte brennt, wie OMNIUM GATHERUM mit "The Burning Cold" beweist. Aber schwitzt selbst...

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Holger Andrae
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Michael Meyer
Raphael Päbst
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
7.5Haris Durakovic: "Knüpft an den guten Vorgänger an"
10.0Holger Andrae: "DIE beste Traditionsband"
7.5Jakob Ehmke: "Immer noch herausragend."
8.5Marcel Rapp: "stark!"
9.0
9.5Raphael Päbst: "Bleibt eine Klasse für sich."
7.5Walter Scheurer: "gute Vorstellung; aber der Drum-Sound...?"
8.50
2 9.5
9.0Holger Andrae: "düster, schwer, im Wortsinn progressiv, erhaben"
6.5Jakob Ehmke: "Interessante Ansätze!"
8.0Marcel Rapp: "Willkommen zurück!"
8.5
8.0Raphael Päbst: "Stark und eigenständig - wie immer."
7.5Walter Scheurer: "packend wie früher"
8.14
3 7.0
9.0Holger Andrae: "endlich wieder mitreißend"
7.0Jakob Ehmke: "Leider nicht so stark wie der Vorgänger."
9.0Marcel Rapp: "Ein Fest für Traditionsbewusste"
7.5
8.0Raphael Päbst: "Wieder kompakter und konzentrierter ls zuletzt."
8.0Walter Scheurer: "amtliches Gerät mit feinen Extras"
7.92
4
9.0Haris Durakovic: "So mag ich angestaubten Stahl"
7.5Holger Andrae: "sommerleichter US Metal"
5.5Jakob Ehmke: "Sehr hüftsteife Nummer."
8.0Marcel Rapp: "wieder eine Sprosse nach oben"
8.0
7.5Raphael Päbst: "Frisch und sommerlich."
8.0Walter Scheurer: "den Leoparden auf der Spur?"
7.64
4
8.0Haris Durakovic: "Großartige Melodien"
8.0Holger Andrae: "kraftvoll, melodisch, mitreißend"
6.5Jakob Ehmke: "Weder richtig gut, noch schlecht: Durchschnitt."
8.0Marcel Rapp: "Mit Spielspaß in den Backen"
7.5
7.0Raphael Päbst: "Gut gemacht, leider nicht mehr."
8.5Walter Scheurer: "vom Fegefeuer direkt in die Charts?"
7.64
6
8.0Haris Durakovic: "Stark!"
7.0Holger Andrae: "der Gesang drückt die Note; musikalisch toll"
7.0Jakob Ehmke: "Florida-Death ohne Ausreißer nach oben oder unten."
7.5Marcel Rapp: "Cooler Florida-Death"
8.0
8.0Raphael Päbst: "Geile Klampfen, manchmal reicht das."
7.0Walter Scheurer: "Florida-Death ohne Schnickschnack"
7.50
6 8.0
7.0Holger Andrae: "spannende Entdeckungsreise"
7.0Jakob Ehmke: "Mit Pauken und Trompeten!"
7.5Marcel Rapp: "düster wird der August"
8.5
7.5Raphael Päbst: "Gut gemachter Bombast."
7.0Walter Scheurer: "ordentliches Comeback"
7.50
8
7.5Haris Durakovic: "Jau, macht Laune!"
7.0Holger Andrae: "manchmal etwas glatt"
7.5Jakob Ehmke: "Schönes Melodic-Metal-Fest!"
8.5Marcel Rapp: "Ohrwürmer in Hülle und Fülle"
6.5
7.0Raphael Päbst: "Etwas kraftlos, aber melodisch stark"
7.5Walter Scheurer: "reife Leistung"
7.35
9
6.5Haris Durakovic: "Musikalisch richtig gut, aber Udo geht gar nicht"
7.5Holger Andrae: "Catchy as a Shark"
7.0Jakob Ehmke: "Überraschend eingängig, nur etwas lang geraten."
8.0Marcel Rapp: "Gute Hausmannskost"
8.0Michael Meyer: "Man weiß genau, was man bekommt!"
6.0Raphael Päbst: "Bleibt UDO, aber besser als zuletzt."
8.0Walter Scheurer: "ein edles Stahlprodukt aus der Traditionsfabrik"
7.28
10 6.0
6.0Holger Andrae: "der klinische Sound tötet alles"
7.0Jakob Ehmke: "Hat etwas an Reiz verloren."
9.0Marcel Rapp: "wieder richtig geil geworden"
8.0
7.0Raphael Päbst: "Irgendwie wie immer."
7.5Walter Scheurer: "erwartungsgemäß solide"
7.21
11
6.5Haris Durakovic: "Zu wenig Risiko!"
5.5Holger Andrae: "anstrengende Anschrei-Musik"
7.5Jakob Ehmke: "Derber Hassbatzen mit Stil."
7.0 8.5
8.5Raphael Päbst: "Funktioniert auch mit mehr Struktur."
6.0Walter Scheurer: "ich versteh' den Hype noch immer nicht....."
7.07
12
7.5Haris Durakovic: "Italienische Leichtigkeit, gut!"
8.0Holger Andrae: "toll: Melodien und Gesang; untoll: Djentpassagen"
6.5Jakob Ehmke: "Schöner, mir zu beschaulicher Prog."
5.5Marcel Rapp: "toucht mich nicht"
6.5 7.0
7.5Walter Scheurer: "ausgewogene Melange"
6.92
13
8.0Haris Durakovic: "Ideal, um bei den Temperaturen abzukühlen"
6.0
7.5Jakob Ehmke: "Ideenreicher BM zwischen DIMMU und IMMORTAL."
6.0Marcel Rapp: "Passt nicht zum August"
8.0
6.5Raphael Päbst: "Solide, aber ohne große Wirkung."
5.5Walter Scheurer: "lässt mich immer noch, ähem, eiskalt"
6.78
13
5.0Haris Durakovic: "DISSECTION brauchte ich damals schon nicht..."
6.5
6.0Jakob Ehmke: "Gut gemachter Melo-BM, lässt aber schnell nach."
7.0 9.5
6.5Raphael Päbst: "DISSECTION mögen reicht halt nicht."
7.0Walter Scheurer: "Juhu, ein Winteralbum!"
6.78
15 7.0 6.0
7.5Jakob Ehmke: "Viel runder als zuletzt!"
6.0Marcel Rapp: "habe ich mir mehr von versprochen"
7.0
6.5Raphael Päbst: "Gut gemacht, aber belanglos."
7.0Walter Scheurer: "gewohnte Qualität"
6.71
16
6.5Haris Durakovic: "Zu sehr "filler", zu wenig "killer""
6.5Holger Andrae: "Haumsmanns-Retro-Gedöns"
7.5Jakob Ehmke: "Gar nicht so retro wie befürchtet, gefällt!"
5.5Marcel Rapp: "Classic Rock, die x-te"
5.5
7.0Raphael Päbst: "Live ist das irgendwie besser."
8.0Walter Scheurer: "Reifeprüfung bestanden!"
6.64
17
6.5Haris Durakovic: "Was ein Geholpere, Bonus gibt's für Reifert"
6.5Holger Andrae: "rasanter Reifert Rock'n'Roll"
4.5Jakob Ehmke: "Knapp daneben gespielt, ist auch vorbei."
7.5Marcel Rapp: "Hachja, der Chris..."
7.0
6.5Raphael Päbst: "Es bollert zwischen cool und planlos."
7.0Walter Scheurer: "direkt und kompromisslos"
6.50
17
8.0Haris Durakovic: "Wer die neue BLOODBATH nicht erwarten kann!"
5.0Holger Andrae: "undifferenziert und gleichförmig"
6.5Jakob Ehmke: "Unspektakuläres, aber wirkungsvolles Geballer."
6.0Marcel Rapp: "Alte Schule auf die Schnüss"
7.5
6.5Raphael Päbst: "Ist halt Death Metal."
6.0Walter Scheurer: "wenig origineller Todesmörtel"
6.50
19 6.0 7.0
7.5Jakob Ehmke: "Trotz offensichtlicher Vorbilder gelungen."
5.5Marcel Rapp: "Einheitsbrei"
6.0
7.0Raphael Päbst: "Guter Melodeath ohne Firlefanz."
5.5Walter Scheurer: "musste sooo viel Hintergrund-Gedöns wirklich sein?"
6.35
20
7.5Haris Durakovic: "Nicht schlechter Djent/Prog mit Potenzial"
4.0Holger Andrae: "unangenehm seifige Stelzenmusik"
7.0Jakob Ehmke: "Hat viel von seiner Magie eingebüßt. Schade!"
6.5Marcel Rapp: "Nette Ideen, nicht mehr, nicht weniger"
5.0
6.5Raphael Päbst: "Modern, verzettelt und irgendwie unfertig."
7.5Walter Scheurer: "ergreifend und tiefschürfend"
6.28
21
7.5Haris Durakovic: "Experiment mit Abstrichen geglückt"
6.0
6.0Jakob Ehmke: "Da hilft auch ein Joey Jordison nicht viel."
6.0Marcel Rapp: "gewöhnungsbedürftig"
6.5 6.0
5.5Walter Scheurer: "zu gekünstelt, zu gewollt"
6.21
22
7.0Haris Durakovic: "Etwas monoton, dafür aber mit 'ner Menge Wut"
3.0Holger Andrae: "Knarzende Gitarren, hustender Sänger, keine Songs"
5.5Jakob Ehmke: "Sehr eindimensionales Sludge-/Punk-Gedresche."
5.0Marcel Rapp: "Langeweile"
5.5
7.0Raphael Päbst: "Geschrammel, das irgendwie unterhält."
4.5Walter Scheurer: "zähflüssig und unstrukturiert"
5.35
23
4.5Haris Durakovic: "Rock für Pussies!"
6.0Holger Andrae: "Etwas schlaff"
5.0Jakob Ehmke: "Da gibt es etliche Frauen, die mehr rocken!"
4.5Marcel Rapp: "Ohje..."
3.0Michael Meyer: "Viel Muschi, ganz wenig Donner!"
7.0Raphael Päbst: "Netter Rock'n'Roll, aber etwas kraftlos."
5.0Walter Scheurer: "handzahme Vorstellung - von wegen "Thunder"..."
5.00

Login

Neu registrieren