side banner 175

SABBATH ASSEMBLY: Interview mit Dave Nuss

22.09.2012 | 22:46

Mit "Ye Are Gods" veröffentlicht das Okkult-Ensemble SABBATH ASSEMBLY zum zweiten Mal die Vertonung einer Gebetsversammlung der Process Curch Of The Final Judgment.

Doch neben dem mythologischen Konzept wird psychedelische Musik zelebriert, die fesseln kann aber auch Aufmerksamkeit verlangt. Grund genug für POWERMETAL.de, sich mit dem Kopf hinter der "Band", Dave Nuss zu unterhalten.

 

Cover

Dave, ich habe den Eindruck, dass die Texte und das Konzept von "Ye Are Gods" sehr dominant sind, die Musik dient nur als Untermalung.

 

Ja, danke für diese Beobachtung. Dem muss ich sicherlich zustimmen. SABBATH ASSEMBLY ist eine untypische Band, denn die Botschaft der Hymnen steht im Vordergrund, während die Musik das ganze lediglich unterstützt. Das gilt auch für die beteiligten Personen, die nur als Medium dienen, durch die die Botschaft in diese Welt kommt.

 

Was ist denn mit den Hörern, die nur auf die Musik achten. Freust du dich auch über solche Fans oder denkst du, man muss sich unbedingt ausgiebiger mit der Thematik befassen?

 

Das ist natürlich ein berechtigter Einwand. Ich vergleiche das gerne mit einem leckeren Bier, das man serviert bekommt, aber von dem man nur den Schaum trinkt. Wenn es das erste Bier in seinem Leben ist, reicht der Schaum für den Genuss. Aber je mehr Erfahrung wir sammeln, desto mehr wollen wir das Bier ganz trinken oder auch ein paar mehr, um in die richtige Stimmung zu kommen. Dementsprechend betrachte ich unser Album als ein kräftiges, handgebrautes Bier. Jemand, der dafür bereit ist, kann sich daran richtig satt trinken.

 

Pic1

Welche Hörer versucht ihr denn für eure Musik zu begeistern?

 

Die Musik an sich ist sehr tonal und für jedermann leicht zugänglich, denke ich. Das ist jedenfalls unsere Absicht. Von daher soll die Art der Musik auch ein mögliches Publikum nicht eingrenzen. Natürlich wissen wir, dass ein Song, in dem Satan angebetet wird, nicht von jedem gemocht oder akzeptiert wird. Das gilt auch für die Lobpreisungen Christi. Aber all diese Songs wurden nicht mit der Absicht erschaffen, zu provozieren oder zu spalten, sondern vielmehr um zu vereinen. Also hoffen wir natürlich, dass die Musik dieses Konzept nicht limitiert. Vielleicht werden eines Tages Päpste und Patriarchen singen: "Ich erfülle deine Befehle, Lord Satan!"

 

 

Pic2Das führt uns wieder zu den Texten, die beinahe einen theologischen Anspruch haben. Was ist ist eigentliche Botschaft hinter SABBATH ASSEMBLY?

 

Am besten erkläre ich kurz die Bewegung, deren Hymnen wir repräsentieren. Die Process Church of the Final Judgment war eine religiöse Gruppierung aus den späten 60ern, die bis in die 80er hinein existierte und dabei mehrmals ihre Gestalt änderte. Es fing an als eine post-Scientology Kommune, die zu Kontakt mit der spirituellen Welt führte. Daraus entwickelte sich eine Theologie, die psychotherapeutische Ansätze mit religiösen Lehren paarte und sich Individualisierung, Ganzheit und Selbstwert zum Ziel machte. Die Church lehrt, dass durch Vereinigung anstatt von Abgrenzung, die verschiedenen Aspekte von uns selbst, dargestellt von den großen Göttern Lucifer, Satan und Jehovah, in Harmonie zueinander sein müssen und nicht im Konflikt. Letztendlich wird man sich dadurch größere Ziele setzen und auch erreichen können, was uns selbst eine starke Befriedigung bringen wird. Christus ist der große Einiger dieser Gottheiten. Die Band repräsentiert deshalb Songs, die eine Überwindung dieser Teilung darstellen sollen und dabei alle vier Götter gleichwertig ansehen um einen breiten spirituellen Ansatz zu ermöglichen.

 

Pic3

Also sehr ihr euch selbst als die Erben der Process Church of the Final Judgment?

 

Wir konzentrieren uns darauf, die theologischen und psychologischen Lehren zu verbreiten. Aber wir sind nicht daran interessiert, die sozialen oder hierarchischen Strukturen wie sie in den 70ern existierten, wieder zu errichten.

 

Verstehe. Wie kam es denn, dass anstatt Jex Thoth nun Jamie Myers Teil von SABBATH ASSEMBLY ist?

 

Jex liebt das Projekt und wir lieben Jex, aber nach der "Resotred to One"-Tour hat sie sich dafür entschieden, sich mehr auf ihr Solo-Material zu konzentrieren. Also haben wir Jamie kontaktiert, die wir aufgrund ihrer Arbeit mit den HAMMERS OF MISFORTUNE und WOLVES IN THE THRONE ROOM sehr schätzen. Sie hatte sofort ein intuitives Gespür für das Projekt und sang unsere Hymnen mit so einer Hingabe, dass wir überwältigt waren.

 

Was zu der Frage führt, ob ihr auch mit "Ye Are Gods" auf Tour gehen werde. Ich könnte mir vorstellen, dass es ein fesselndes Ereignis werden würde.

 

Absolut! 2013 sehen wir uns auf Tour!

 

Pic4

Redakteur:
Nils Macher

Login

Neu registrieren