top banner 77
side banner 78

BESTIAL MOCKERY: Interview mit Doomanfanger

01.01.1970 | 01:00

Die schwedischen Black-/Thrash-Metal Newcomer bei Osmose liessen mit ihren zweiten Album "Evoke The Desecrator" nicht wenig Fragen aufkommen. Gitarrist Doomanfanger stand mir in einem ausführlichen Interview per Mail Rede und Antwort...

Sebastian:
Gib unseren Leser doch mal eine kurze History von BESTIAL MOCKERY...

Doomanfanger:
BESTIAL MOCKERY wurden 1995 von Master Motorsag und Warslaughter gegründet und später in diesem Jahr fingen wir an miteinander zu proben, aber alles verwandelte sich in eine Sauforgie und nach ein paar Stunden waren wir alle K.O.. Später nahmen wir unser erstes Demo ”Christcrushing Hammerchainsaw” auf und gaben unseren ersten Gig, der in einem totalen Desaster endete. 1998 konnten wir schliesslich ”Chainsaw Demons Return” einspielen und bekamen wirklich gute Reviews von den Underground-Magazinen. Wir spielten einige Live-Shows und nahmen anschliessend unser drittes Demo ”War, The Final Solution” auf, sowie die ”Nuclear Goat”-Split 7’’ mit SUICIDAL WINDS. Nach ein paar Wochenend-Tours kam es schliesslich zur Einspielung unserer ersten Platte ”Christcrushing Hammerchainsaws”, welche über Metal Blood Records veröffentlicht wurde. Ein bisschen später waren es Osmose Production, die die drogenabhängigste, alkoholsüchtigste, schlampenfickenste und unkontrollierteste Band, die die Welt jemals sehen wird, unter Vertrag nahm...

Sebastian:
Woher kommt eigentlich euer Bandname und was bedeutet er für euch ?

Doomanfanger:
Er wurde erfunden von Master Motorsag und Warslaughter und dreht sich darum, wie hässlich wir sind und wie sehr wir die Welt hassen ! Für mich ist er einfach ein gutes Statement dafür, was diese Band ist.

Sebastian:
Was war euere bisher beste Liveshow und warum ?

Doomanfanger:
Da gab es einige, aber Holland hat auf jeden Fall das beste Publikum, wenn ich also eine aussuchen müsste, wäre es wohl unsere Show im Baroeg in Rotterdam 2001. Ich war irgendwie vor der Show weggetreten und Ted Bundy weckte mich auf, kurz bevor wir auf die Bühne mussten. Der Gig war der Wahnsinn und das Publikum drehte völlig durch.

Sebastian:
Was genau macht ihr denn genau zur Zeit außer Promotion und Interviews ? Gibt es Pläne für eine Tour und werdet ihr auch nach Deutschland kommen ?


Doomanfanger:
Im Moment proben wir für eine Wochenend-Tour mit SUDIDAL WINDS und PERDITOR, mit denen wir im Februar nach Holland und Deutschland kommen werden. Wir machen zur Zeit 2-3 Interviews in der Woche und drinken Julglögg. Es ist Weihnachten hier. Du weisst schon, mit Jesus und dem ganzen Scheiss. Glad Pask, für die Fans (?).

Sebastian:
Wie würdet ihr eueren musikalischen Stil (vielleicht mit Bezug auf andere Bands) jemandem beschreiben, der euere Musik noch nie gehört hat ?

Doomanfanger:
Eerrgh, das ist ne verdammt schwere Frage. Versuch, die Intensität von Sadistik Exekution mit einer Prise Slayer, Bathory oder Venom zu mischen, und erzähl dann Anticimex die Songs zu spielen und vielleicht wird es irgendwie wie wir klingen. Es ist alles Chaaaos !

Sebastian:
Wie waren denn bisher die Reaktionen von der Presse und den Fans zu euerer neuen Platte ”Evoke The Desecrator” ? Gab es auch richtig schlechte Reviews, die euch wütend gemacht haben ?

Doomanfanger:
Die Reviews waren unterschiedlich, manche scheinen uns zu lieben, mache hassen uns, aber im Durchschnitt waren die Reaktionen ganz gut. Schlechte Kritiken sind oft gut für dich, damit du nicht abhebst und glaubst, du würdest Millionär mit deiner Musik werden, also bin ich nicht wirklich böse darüber. Nur stoned. Falls ihr die neue LP oder CD oder Merchandise kaufen wollt, checkt mal die Seite www.osmoseproductions.com aus oder auch www.bestialmockery.com wegen Neuigkeiten.

Sebastian:
Seid ihr persönlich mit dem neuen Album zufrieden ? Oder gibt es was, was man hätte besser machen können ?

Doomanfanger:
Ich denke, diese Platte repräsentiert wirklich die Band und die abgefuckte Mentalität die vorherrscht, wenn wir Songs spielen und aufnehmen. Natürlich wird man immer kleine Sachen finden, die man vergessen hat oder eine Note hier und da, die falsch ist, und so weiter, aber scheiss drauf. Nächstes Mal werden wir es noch chaotischer und schneller machen, mit mehr Chaaaos und Kettensägen und solchem Scheiss.

Sebastian:
Was soll das eigentlich mit euerer Obsession für Kettensägen ? Euere erste Platte hiess ”Christchrushing Hammerchainsaw” und auf dieser gibt es wieder einen Song namens ”Chainsaw Demons Return” und ihr benutzt auch Kettensägen auf mehreren Songs. Ich habe gelesen, dass ihr sie sogar während der Live-Shows benutzt. Ist das nur eine Art Fetisch oder Markenzeichen, oder gibt es da einen tieferen Sinn dahinter ?

Doomanfanger:
Natürlich ist das zu einem Markenzeichen von uns geworden und ja, wir nehmen sie auch immer mit auf die Bühne, um die Musik etwas aggressiver zu machen und die Menge anzuheizen, wenn der Sound durch ihren Ohren schneidet. Die Kettensäge ist in Wirklichkeit ein exzellentes Instrument, wenn man sie richtig spielt und sie pass perfekt in unsere Musik. Wir lieben sie einfach !

Sebastian:
Gibt es da einen tieferen Sinn hinter den blutigen und irgendwie auch brutalen Lyrics von BESTIAL MOCKERY ? Was bedeuten die Lyrics im allgemeinen für euch ?

Doomanfanger:
Die Lyrics von BESTIAL MOCKERY sind einfach eine Reflektion von allem. Krieg, Tod, Chaos, Satanismus, Sex, Drinken und Drogen. Lyrics können wichtig sein, wenn du eine Botschaft mit ihnen vermitteln willst. (Ach sooo... zynische Anmerkung des Interviewers)

Sebastian:
Kannst du uns einen Einblick in den Songschreibeprozess der Band geben ? Ist es eher eine kollektive Arbeit, bei der jeder seine Ideen einbringt oder habt ihr einen Chef, der das ganze Zeug schreibt, währen die anderen nur seine Ideen umsetzen ?

Doomanfanger:
Man könnte sagen, es ist eine Kombination aus beidem. Oft bekommen wir Ideen, wenn wir proben und formen dann daraus miteinander einen Song, aber meistens sind es bloss ich und Ted Bundy, die die ganze Musik schreiben und Warslaughter und Master Motorsag schreiben die Texte.

Sebastian:
Kannst du uns sagen, warum die Hörer gerade euer Album kaufen sollte unter den Massen von Thrash-Metal-Platten, die es gibt ? Was macht euch so besonders ?

Doomanfanger:
Wir sind Idioten, die jeder hören sollte und Live sehen sollte, bevor er stirbt. Stell dir eine grosse Todesmaschine vor mit Nieten, Blut und Rasierklingen, die nach einem Saufgelage, nach Benzin und Schweiss stinkt und direkt auf dich zukommt und es gibt nichts, was Du tun könntest, ausser diese grosse Masse von Anarchie und Chaos zu geniessen. Wer würde das nicht hören und sehen wollen ?

Sebastian:
Was bedeuteen dir Thrash- und Black-Metal allgemein und wie gehst du an die heutige Metal-Szene ran ?

Doomanfanger:
Tatsächlich weiss ich es nicht wirklich. Ich geh einfach mit meinem Gefühl im Magen ran und was daraus entsteht. Es ist nicht meine Aufgabe zu beurteilen, ob es nun Thrash-, Black- oder Death-Metal ist. Alles, was ich immer wollte, war eine Band zu haben, um unsonst an Mädchen, Drogen und Alkohol ranzukommen, und ich mag die heutige Metalszene nicht wirklich, in der Bands wie Hammerfall und Nightwish und der ganze andere Scheiss so viel verkaufen, weil es plötzlich cool ist, Metal zu hören. Diese ganzen Scheissbands sind Müll.

Sebastian:
Ist irgendjemand von euch im Moment auch in anderen Bands oder Projekten aktiv ?

Doomanfanger:
Ja, Devilpig, Warslaughter und ich haben eine Grindcrustcore-Band namens Zyclone System, Warslaughter ist ausserdem bei Kill, oder war es zumindet, ich weiss nicht genaus, und ich bin zur Zeit bei Illdad, einem seltsamen Crustpunk-Projekt im Stil von Anticimex oder Counterblast, und dann gibt es noch einige Projekte, aber das würde jetzt zuweit führen, die zu erklären...

Sebastian:
Habt ihr schon irgendwelche Pläne oder neue Songs für ein nächstes Album ? Wie wird es klingen ? Wird es eine musikalische Evolution von BESTIAL MOCKERY geben
oder bleibt ihr bei euerem Stil ?

Doomanfanger:
Ja, es sind schon ein paar neue Tracks fertig und sie sind noch kränker als zuvor, also scheint Evolution nichts zu sein, was wir erreichen wollen. Die nächste Platte wird wahrscheinlich wie ”Evoke The Desecrator” klingen, aber mit einer kältereren Atmosphäre. Sie wird wahrscheinlich auch schneller und mit noch mehr Kettensägen und Blastbeats.

Sebastian:
Ist die Musik für euch eigentlich schon ein Vollzeitjob oder geht ihr nebenbei anderen Tätigkeiten nach ? Und wie siehts mit eueren Zukunftsplänen aus ? Wo werden BESTIAL MOCKERY in 5 Jahren sein ?

Doomanfanger:
Keiner von uns macht Musik als Vollzeitbeschäftigung, wir verdienen damit nicht wirklich Geld, sondern kriegen nur Alkohol umsonst und so Zeug. Im Moment studiert einer von uns und arbeitet nebenbei, einer hört grade mit seinem Job auf und die anderen sind arbeitslos. Im Moment sieht die Zukunft ziemlich gut aus mit mindestens noch einer Platte und einer Menge 7-inches, die bei Osmose rauskommen werden und einiger Touren hier und da, also hoffe ich mal, dass wir auch in Zukunft eine Menge Gigs spielen werden und eine Tour kriegen, die uns durch ganz Europa führt und noch ein paar Chaaaosplatten einspielen werden.

Sebastian:
Welche Musik hört ihr euch an und inwieweit beeinflusst das euere Arbeit mit der Band ? Was sind euere Alltime-Favoriten ?

Doomanfanger:
Ich versuche Abwechslung in meiner Musik zu haben, also höre ich nicht nur Metal und Punk. Ich würde sagen, alte Rockmusik, Country und solches Zeug, immer gemischt mit Crustcore, Gind, Death- und Black-Metal. Natürlich beeinflusst mich das, wenn ich Musik mache, und ich denke auch, dass es gut ist, neue Sounds in den Metal zu bringen, um ihr cooler und interessanter zu gestalten. Meine Lieblingsband ist natürlich MACABRE, da gibts nicht mehr zu sagen, aber ich mag natürlich auch THE SOUNDTRACK OF OUR LIVES, MODERAT LIKVIDATION, ANTICIMEX, REPULSIONn, TERRORIZER, SLAYER, VENOM, BATHORY und könnte noch etliche weiter aufzählen...

Sebastian:
Nenn mir doch mal deine Lieblingsplatten 2003.

Doomanfanger:
Ich kaufe nicht soviele Alben, aber da gibt es schon ein paar, die, wie ich denke, erwähnt werden sollten:

Turbonegro - Scandinavian Leather
Scurvy - Tombstone Tales/Second Ejaculation
Outkast - Speakerboxx/The Love Below
Macabre - Murder Metal

Und alles andere war Scheisse ! Nein, nicht wirklich, aber ich konnte mich an keine weiteren guten Platten erinnern in diesem Jahr. Ein ziemlich schlechtes Musik-Jahr, meinst du nicht auch ? (Nö. Anmerkung des Interviewers)

Sebastian:
Ich bin immer daran interessiert, wie die Reaktionen von Bands gegenüber dem Internet und MP3-Files sind. Was denkt ihr als relativ kleine Band über Musik-Downloading ? Zerstört es euere Plattenverkäufe oder ist es eher ein guter Weg um die Musik zu promoten und neue Fans zu gewinnen ?

Doomanfanger:
Ich denke, es ist ein guter Weg, um unsere Musik einer grösseren Menge von Leuten zu vermitteln, so dass diese zu unseren Shows kommen. Es interessiert mich nicht, ob Leute unsere Platten kaufen, solange sie zu den Gigs kommen und unsere Musik und Bühnenshows geniessen. Das ist uns wichtiger, als viel Geld mit Plattenverkäufen zu verdienen.

Sebastian:
Irgendwelche letzten Worte für euere deutschen Fans und unsere Leser ?

Doomanfanger:
Danke für das Interview und danke, dass ihr Interesse an uns habt ! Ich hoffe wir sehen uns on the road 2004 ! Drink, smoke, fuck, kill and rape to BESTIAL MOCKERY !

Redakteur:
Sebastian Baumer

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).