top banner 156

BETTER TOMORROW: Interview mit Sebastian Jäger

29.07.2011 | 16:43

Alternative Rock der emotionalen, unterhaltsamen Seite. Wer danach sucht, dürfte bei den mittlerweile drei Herren von BETTER TOMORROW an der richtigen Adresse sein. Sprachrohr Sebastian Jäger stand uns Rede und Antwort bezüglich der Band, des Debüt-Werkes "Home Is Where Your Heart Is" und der Zukunftspläne des Trios.

 

Hallo Sebastian. Zunächst einmal möchte ich Dir für deine Zeit für mich und meine Fragen danken. Wie geht es Dir und dem Rest der Band?

Gut soweit, danke der Nachfrage. Wir haben derzeit viel um die Ohren, allerdings beflügelt das ja nur...

 

Ende vergangenen Monats erblickte eure Debüt-CD "Home Is Where Your Heart Is" das Licht der Welt. Ein schönes Alternative-Rock-Album, wie ich finde. Seid ihr mit dem Endprodukt ähnlich glücklich oder hättet ihr im Nachhinein noch gerne etwas verändert?

Wir sind sehr glücklich mit dem Endprodukt und sehr stolz darauf. Veränderungen gibt es keine. Man gibt ja keinen Master in die Pressung, wenn man nicht 100% zufrieden ist. Allerdings haben wir einige Songs, die nicht auf dem Album gelandet sind, da denen noch der letzte Schliff fehlt. Die werden dann auf dem zweiten Album landen.

Wenn du unseren Lesern mit eigenen Worten die Musik von BETTER TOMORROW näher bringen möchtest, mit welchen Worten würdest du das machen?

Eine abwechslungsreiche, gefühlsbetonte, experimentelle Scheibe, bei der "Ehrlichkeit" ganz groß geschrieben wird.

 

Erzähl uns doch ein wenig über die Band. Woher kennt ihr euch?

Wir haben vorher schon in einer anderen Formation Musik gemacht. Diese haben wir dann aufgelöst und ich habe dann meinen Bruder dazugeholt. Julian kenne ich jetzt seit knappen vier Jahren und meinen Bruder tatsächlich seitdem er auf die Welt kam ;)

 

"Home Is Where Your Heart Is" ist ein äußerst gefühlsbetontes, facettenreiches Album geworden. Möchtest du etwas über den Entstehungsprozess eures Debüt-Werkes berichten? Wer von euch ist für die Texte zuständig?

Alles was die Etikette BETTER TOMORROW trägt beinhaltet auch BETTER TOMORROW. Und BETTER TOMORROW besteht aus 3 Mitgliedern. Texte und Musik stammen also aus drei Federn. Die Entstehung gestaltete sich interessant. Wir haben die Songs quasi per Email vorbereitet und daran dann im Studio einfach lange, lange Zeit gearbeitet und gefeilt. Wenn ein Instrumental fertig war, hatten wir immer schon den Titel im Kopf, obwohl wir noch gar nicht wussten; in welche Richtung der Text gehen würde. Wir haben einfach die Musik auf uns wirken lassen und dann flossen die Zeilen...

 

Speziell das emotionale 'Save Me', sowie der Rocker 'Speedrace' gefallen mir von Durchlauf zu Durchlauf besser. Aber auch das abschließende 'Shoot The Moon' hat es mir angetan. Welches Stück gefällt dir persönlich am besten und/oder hat eine besondere, tiefere Bedeutung?

Ich liebe alle Stücke und jeder Titel hat seine eigene, tiefere Bedeutung. Mir gefällt es allerdings, dass die Hörer sich ihre eigenen Favoriten herauspicken können, da wir ein sehr abwechslungsreiches Album produziert haben. Das spiegelt nun auch wiederum die unterschiedlichen  persönlichen Lebenserfahrungen und Interessen der Mitglieder wieder. Wir haben keine Titel, die das Album einfach nur füllen sollen. Das ist in meinen Augen Platz- und Energieverschwendung.

Was verbirgt sich eigentlich hinter euren Kosenamen "The Face", "The Law", "The Engine", sowie "The General"? Was hat es damit auf sich?

"The Face" bedeutet das Sprachrohr. "The Engine" ist der Groove, der das Stück am Laufen hält wie eine Art Motor und "The General" beschreibt die Kraft, die  hinten sitzt und den Takt nach vorne angibt. Alles funktioniert symbiotisch nur wenns gut aufeinander abgestimmt ist. "The Law" gehört nicht mehr zu BETTER TOMORROW und ist demensprechend nicht mehr aktuell.

 

An welchen Musikgrößen habt ihr euch orientiert? Es gab doch sicherlich die eine oder andere Inspirationsquelle, oder?

Sehr viele sogar. Ich würde sogar behaupten, dass jeder von uns die Einflüsse seit Kindesbeinen mit hat einfließen lassen. Davon kann sich niemand freisprechen und das sollte man ja auch gar nicht. Das Gebiet reicht von ERIC CLAPTON bis hin zu HEAVEN SHALL BURN. Wir selber sind ja auch Fans von großen Bands wie 30 SECONDES TO MARS, RED HOT CHILI PEPPERS, FOO FIGHTERS, OPETH, KARNIVOL, DREAM THEATER etc – um kurz ein paar zu nennen.

 

Welche Pläne stehen 2011 noch auf dem BETTER TOMORROW-Terminkalender? Ihr wollt „Home Is Where Your Heart Is“ sicherlich auch live zum Besten geben, oder?

Wir sind dabei die live Umsetzung zu planen. Festivals etc haben wir dick auf dem Plan stehen. Zusätzlich werden wir weiterhin die Promotion durchziehen, denn da sind sehr viele Termine, die noch anstehen im TV/Print/Internet.

 

Die letzten Worte gehören dir. Besten Dank noch mal für deine Zeit und Geduld, Sebastian. Ich wünsche euch ein erfolgreiches und glückliches Jahr und dass ihr mit dieser schönen Platte den einen oder anderen Fan dazu gewinnt. Gibt es noch etwas, was du unseren Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Life is fine – learn to play!

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren