top banner 119
side banner 122

BLIZZEN: Interview mit der Band

01.09.2015 | 16:08

Die jungen Wilden erobern das klassische Stahlgut. Und BLIZZEN ist dabei auf dem besten Wege, in der ersten Reihe Platz zu nehmen. Was, ihr kennt BLIZZEN noch nicht? Dann solltet ihr euch das folgende Gespräch mit den Jungs einmal durchlesen und euch auf die kommenden Jahre freuen! Strike the hammer!

Hallo zusammen, Marcel von POWERMETAL.de hier. Wie geht es euch denn momentan? Wie ist die Lage im BLIZZEN-Camp?

Servus Marcel! Bei uns ist alles super, Daniel hat vor einer Woche geheiratet und wir haben ordentlich gefeiert. Jetzt geht es wieder mit intensiven Proben weiter.

 

Da es sicherlich noch einige Leser geben wird, die mit der Band BLIZZEN noch nichts anfangen können, möchte ich euch bitten, euch kurz vorzustellen und eure wichtigsten Karrieresprossen bzw. Highlights einmal zu schildern.

Wir sind BLIZZEN und spielen Heavy Metal. Unsere Vorbilder sind Bands wie IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST oder EXCITER. Wir haben im April unsere EP "Time Machine" bei High Roller Records veröffentlicht und spielen momentan einige Shows, um diese zu promoten. Die wichtigste Show bisher für uns war an erster Stelle sicher das MANILLA ROAD-Festival 2014, welches von der KIT-Crew veranstaltet wurde und wo wir den Opener machten. Dort wurde unser Promoter Wolf Mühlmann auf uns aufmerksam und vermittelte uns den Deal mit High Roller. Dann hatten wir noch viele geile Shows, auf denen wir auch auf jeden Fall als Fans gewesen wären, wie etwa das Swordbrothers Festival mit u.a. OMEN und MASTERS OF DISGUISE, ein Supportgig für FLOTSAM & JETSAM oder unsere Show auf dem Bavarian Metalheadz Open Air dieses Jahr.

 

Seit einigen Jahren dringt immer wieder junges Gemüse wie KATANA, STALLION, WHITE WIZZARD, ENFORCER oder SKULL FIST an die Oberfläche des klassischen Stahlgutes. In wie weit würdet ihr euch diesen Gruppen hinzuziehen und wie steht ihr zum Revival des Heavy Metals?

Ist natürlich eine geile Sache, viele der neuen Bands sind auch großartig. Etwa bei AIR RAID, BULLET und ENFORCER sind wir uns in der Band alle einig, das sind Top Acts, die uns sicher auch irgendwie beeinflussen.

 

Mit "Time Machine" steht seit April eure Debüt-EP in den Läden. Bereits beim German Swordbrothers Festival in Lünen konntet ihr sie vorstellen. Wie ist die bisherige Resonanz?

Besser kann man es sich nicht vorstellen! Die EP wird durchweg gut aufgenommen und so langsam kennen die Leute schon die Songs, was live auf der Bühne bei allen Bandmitgliedern regelmäßig Gänsehaut verursacht, wenn die Leute die Songs mitsingen. Ein unglaublich geiles Gefühl!

 

Gibt es schon etwaige Aussichten, wann ein full-length-Scheibchen veröffentlicht werden könnte? Wie kommt ihr momentan mit dem Songwriting voran?

Ganz gut. Wir haben vor, gegen Ende des Jahres ins Studio zu gehen und unser Debütalbum aufzunehmen. Die EP wurde schon im September 2014 eingespielt, weshalb wir mit dem Songwriting schon etwas länger beschäftigt sind.

 

Diese Frage müsst ihr mir in Anbetracht des Titels "Time Machine" erlauben: Wenn ihr eine Zeitmaschine hättet, in welche Zeit würdet ihr gerne zurückreisen und warum?

Ist gar nicht so einfach zu beantworten. Natürlich spielt der Titel auf die 80er Jahre an, wo der Heavy Metal sich weiterentwickelte und zu dem wurde, was er ist. In dieser Zeit kamen alle legendären, zeitlosen Klassiker von allen möglichen Bands raus, und diese Zeit erlebt zu haben, ist sicher was ziemlich Geiles. Allerdings erzählen einem viele ältere Leute, die das miterlebt haben, dass es heute sogar noch besser sei. Man findet durch das Internet, neben jeder Menge Schrott, alle möglichen Bands aus allen Ländern der Welt. Die Metalszene in Deutschland ist mehr als gut aufgestellt, es gibt sogar mehrere Konzerte am gleichen Wochenende in derselben Stadt, es ist also immer was los.

 

Wie sehen die nächsten Monate im BLIZZEN-Lager aus? Sind noch Gigs bis Ende des Jahres geplant?

Ja, wir spielen noch einige Shows bis zum Ende des Jahres. Wir werden aber keine neuen Shows mehr annehmen, da wir uns jetzt voll auf's Songwriting und auf's Studio vorbereiten wollen.

 

Jungs, dann wäre ich mit meinen Fragen auch am Ende und möchte mich noch einmal vielmals für Zeit und Geduld bedanken. Euch alles Gute, das wird sicherlich nicht das letzte Gespräch zwischen uns gewesen sein. Die letzten Worte an eure Fans und unsere Leser gebühren euch!

Danke für das Interesse in unsere Band! Ich hoffe, wir sehen euch alle da draußen möglichst bald bei einer Liveshow! Stay heavy!

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).