top banner 17
side banner 7

Demnächst: Noten bei POWERMETAL.de

23.05.2009 | 12:35

Die notenlosen Jahre bei POWERMETAL.de haben ein Ende. Ab dem 01.06.2009 werden wir auch bei uns Noten einführen. Warum? Das könnt ihr hier erfahren ...

In den zehn Jahren, die POWERMETAL.de jetzt existiert, wurde immer wieder der Wunsch nach Noten von Seiten der Leser laut. Doch lange war unser Grundsatz, dass ihr eine Rezension lesen sollt, wenn ihr wissen wollt, wie gut oder schlecht wir ein Album finden. Dieser Grundsatz steht immer noch. Allerdings haben wir festgestellt, dass es in der derzeitigen Veröffentlichungsflut immer schwieriger wird, euch auf unbekannte Bands aufmerksam zu machen, wenn es keine Note gibt.

Die Note dient also dazu, eure Aufmerksamkeit auf die Platten zu lenken, die es unserer Meinung nach verdient haben, wahrgenommen zu werden. Ihr werdet im besten Falle schon eure "Stammrezensenten" haben, deren Meinung euch mehr wert ist als die eines Kollegen. Das ist gut so und wird durch die Notenvergabe sicher noch verstärkt. Und das soll letztendlich dazu führen, dass Veröffentlichungen von COG, FAIR TO MIDLAND, AUDREY HORNE, THE AURORA PROJECT, BATTLEROAR oder RAM nicht in der Masse untergehen.

Das ist aber natürlich nicht der einzige Grund, warum wir das machen. Es dient natürlich auch dem Zweck, bei Werbeanzeigen mit knackigen "POWERMETAL.de 9/10" aufgeführt zu werden, um so mehr potentielle Leser auf unsere Seite aufmerksam zu machen. Außerdem können wir euch damit in naher Zukunft einige neue Features bieten, die nur mit Noten zu bewerkstelligen sind. Lasst euch überraschen!

Ab dem 01.06.2009 werden die Noten also auf unserer Seite zu finden sein. Wir haben hinter den Kulissen allerdings schon seit etwa zwei Monaten die Alben mit Noten versehen, starten also nicht bei null. Natürlich haben wir nicht die weit mehr als 14.000 Rezensionen mit Noten versehen können, aber das wird hoffentlich auch nicht von uns erwartet.

Bei der Notenskala haben wir uns jetzt nichts Revolutionäres einfallen lassen, sondern nutzen die gängige 10er-Skala inklusive halber Schritte, wobei wir die Noten an die Hörgewohnheiten des Rezensenten gekoppelt haben, um das für uns und für euch griffiger zu machen. Und das sieht dann folgendermaßen aus:

1.0 - 3.0 --> Ein ganz übles Album. Beim Hören zuckt der Finger zur Skiptaste. Punkte gibt es für einzelne Ideen, das Cover, die Produktion, das solide Handwerk.

3.5 - 5.5 --> Ein mehr oder weniger langweiliges Album. Man kämpft sich hindurch, ist aber glücklich, wenn man es nicht hören muss.

6.0 - 6.5 --> Ein in vielen Bereichen ordentliches Album, das nicht mitreißt.

7.0 - 7.5 --> Ein gutes Album, dem der letzte Kick fehlt, um es dauerhaft auflegen zu wollen. Interessierte sollten dennoch reinhören.

8.0 --> Ein Album, das man häufiger auflegen wird. Entweder mit konstant hohem Niveau oder einigen echten Hits und kleinen Längen.

8.5 --> Ein Album, das man häufiger auflegen wird und auf jeden Fall Hits hat.

9.0 --> Ein Album, das zumindest anfangs auf Dauerrotation ist und dafür sorgt, dass man mitsingt/tanzt/zuckt. Wird zukünftig regelmäßig aufgelegt.

9.5 --> Ein Album für die Dauerrotation. Kann man immer und überall hören. Kratzt am Klassikerstatus.

10.0 --> Ein Album, das in jeder Beziehung perfekt ist.

Euer Feedback dazu dürft ihr gerne im dazugehörigen Thread im Forum loswerden oder mir persönlich schreiben.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit & weiterhin viel Spaß beim Lesen von POWERMETAL.de

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren