top banner 156

ENDSTILLE: Interview mit Mayhemic Destructor

01.01.1970 | 01:00

Das neue Album des Black-Metal-Sturmkommandos ENDSTILLE, "Dominanz" betitelt, ist zwar schon vor einer Weile erschienen, der Auftritt der Kieler beim "Party.San" nächsten Monat ist aber Anlass genug, Schlagzeuger Mayhemic Destructor mal etwas auf den Zahn zu fühlen.

Carsten:
Eure Albencover, eure Texte, euer Image: Was steckt dahinter und wie ist eure persönliche Einstellung zu dieser Kriegsthematik?

Mayhemic Destructor:
Das ganze Layout einer CD spiegelt das wider, was auf der CD vertont ist. Was sollen wir mit Burgen, Schlössern und Bergen? So was gibt es bei uns nicht. Unsere Musik ist brutal und kompromisslos, wie ein Krieg, deshalb vielleicht die Thematik. Dahinter steckt u.a. der L. Wachtfels, der sich mit der Thematik des Zweiten Weltkriegs sehr gut auskennt. Er schreibt ja auch die Kriegstexte, die ja auch abgedruckt sind. Ich selbst finde die Thematik zur Musik sehr passend, denn der Grund für ENDSTILLE war ja auch ein "kriegerischer".

Carsten:
Hattet ihr schon Probleme, durch die Medien in die politisch rechte Ecke gestellt zu werden?

Mayhemic Destructor:
Nicht wirklich. Es gibt immer wieder vereinzelte ignorante Idioten, die uns nur zu gerne da sehen würden, aber das wird nicht passieren. Bei uns steht nichts Verwerfliches in den Texten. Es geht immer nur um vereinzelte Waffen oder um die Stimmung im Krieg. Man wird nicht mal mehr politische Ansätze bei uns finden, weder linke noch rechte, denn niemand will so 'nen Scheiß, wie der kleine Ösi es wollte. Ansonsten haben wir mittlerweile ein ziemlich dickes Fell in dieser Beziehung. Man redet ja oft gegen die bekannte Wand an.

Carsten:
Zugegeben, auch ich kam nicht umhin, in meinem "Dominanz"-Review auf euer Image mal näher einzugehen. Aber das "mislead" in der Textzeile "the heaviest weapon for a mislead nation for domination" im Titelsong hat mich beruhigt. Außerdem ist mir der Aufdruck "Stop the madness" auf der Rückseite der CD aufgefallen. Was hat es damit auf sich?

Mayhemic Destructor:
Ich sag ja, es steht bei uns nichts Verwerfliches drin. Aber die oben schon genannten Spinner lesen die Texte ja nicht, oder sie sind zu dumm zum lesen. Die "Stop the madness"-Kampagne wurde von Koldbrann ins Leben gerufen. Sie geht gegen den Gebrauch von Trigger am Schlagzeug. Wir wollten einen natürlichen Sound, den JAK, die Mischersau, auch wunderbar hinbekommen hat. Wir mögen diese klinischen Drumsounds überhaupt nicht, die haben unserer Meinung auch nicht viel mit Metal am Hut. Es klingt zwar sauber und fett, aber es klingt immer wie ein Technoschlagzeug. Das wollen wir nicht. Wir verzichten lieber auf ein paar Feinheiten und haben dafür dann einen ehrlichen Drumsound.

Carsten:
Kannst du mir etwas mehr über die nicht abgedruckten Texte erzählen?

Mayhemic Destructor:
Die Texte, die nicht abgedruckt sind, sind die Texte von unserem Sänger Iblis. Sie sind allesamt sehr persönlich und Kirche, Religionen und die verweichlichte, heuchlerische Menschheit kommen dabei nicht gut weg.

Carsten:
Kommen wir zur Musik. Eure Riffs jagen einem eiskalte Schauer über den Rücken. Geht es überhaupt noch krasser?

Mayhemic Destructor:
Bestimmt geht es noch krasser. Mal schauen, was auf der nächsten Scheibe passiert. Auf jeden Fall wird es von den Riffs her so weitergehen, denn L. Wachtfels hat genau das richtige Gespür in Sachen Harmonie, Disharmonie und Atmosphäre erzeugt. Zwei Songs stehen schon und es sind Brecher!

Carsten:
Welches ist dein Favorit auf "Dominanz"?

Mayhemic Destructor:
Meine persönlichen Favoriten auf "Dominanz" sind 'Conquest Is Atheism', 'Dominanz', 'Monotonus' und 'Endstille (Feindfahrt)'.

Carsten:
Wie waren die Aufnahmen zu "Dominanz" und wie läuft das generell ab, wenn ihr Songs schreibt?

Mayhemic Destructor:
Die Aufnahmen haben wir ja wieder bei JAK in JAK's Hell (Kiel) gemacht. Es ging alles entspannt zur Sache, da wir uns von vornherein mehr Zeit genommen haben. In zwei Wochen sollte das Album stehen, inklusive Mischen und Mastern. Man braucht bei JAK immer viel Bier, Kaffee, Dope und Zigaretten. Auch der Pizzamann freut sich über einen größeren Umsatz in der Zeit. Als Erstes werden die Schlagzeugspuren aufgenommen, was immer massig an Zeit einnimmt, da nun mal alles am Stück eingespielt werden muss. Währenddessen werden Pilotspuren von Bass und Gitarre aufgenommen. Wenn sie gut sind, bleiben sie drauf. Nachher kommen dann noch die zweite Gitarre und der Gesang. Alle Songs, die wir haben, werden auch aufgenommen. Es gibt also kein unveröffentlichtes Material von uns. Die Stücke entstehen immer durch Riffideen von L. Wachtfels und Cruor, dazu kommt dann das Drumming, welches auch Einfluss auf die Songs hat. Da wird entschieden, ob schnell, langsam oder im Midtempo gespielt wird. Meistens aber steht so was schon fest. Iblis kommt mit seinem Gesang meistens zum Schluss, und zwar dann, wenn der Song genau so steht, wie er ihn auch haben will. Alle sind also für die Musik verantwortlich.

Carsten:
Ich hab gelesen, dass ihr trotz Ähnlichkeiten zu "Panzer Division" Einflüsse durch MARDUK verneint. Gibt es andere Bands, die euch beeinflusst haben?

Mayhemic Destructor:
Beeinflusst? Eher inspiriert. Bands wie KATATONIA, GORGOROTH, CELTIC FROST, DARKTHRONE und SODOM sollte man da mal nennen. Es gibt bestimmt noch andere Bands, die uns inspirieren, aber das würde den Rahmen sprengen und ich kann auch nicht sagen, was in den Köpfen der anderen vorgeht, wenn ein Song entsteht.

Carsten:
Der "Hammer" schrieb von euch als "Trio". Können die Kollegen nicht zählen oder seid ihr nicht mehr zu viert?

Mayhemic Destructor:
Wir sind immer noch zu viert, und wenn einer aussteigt, könnte ich es mir nur schwer vorstellen, dass es ENDSTILLE noch gibt. Sie haben das Interview aber nur mit drei Leuten von uns geführt, deshalb vielleicht.

Carsten:
Am Samstag, 14. August, spielt ihr auf dem Party.San. Wart ihr schon mal da? Was erwartet ihr von eurem Auftritt?

Mayhemic Destructor:
Ich war noch nicht auf dem Party.San. Ich erwarte von uns, dass wir gut sind.

Carsten:
Und was können die Fans von euch erwarten?

Mayhemic Destructor:
Ich hoffe, dass wir einen ordentlichen Gig abliefern. Die Fans können sich auf jeden Fall auf eine geballte Ladung Hass freuen, die es zur Kaffeezeit geben wird.

Carsten:
Es soll einige geben, die sagen: "Das beste Festival diesen Sommer ist das Party.San! Da spielen ENDSTILLE!"

Mayhemic Destructor:
Vom Billing her würde ich auch sagen, dass das Party.San das Beste ist. Natürlich auch, weil wir da spielen, aber vor allen Dingen freue ich mich auf DISFEAR und GRAVE. Auch schön, mal wieder UNLEASHED nach elf Jahren zu sehen.

Carsten:
Gibt es sonst noch etwas, das du euren Fans sagen möchtest?

Mayhemic Destructor:
Wie immer. Gute Nacht und fuck hell!!!

Carsten:
Besten Dank!

Mayhemic Destructor:
Ja. Bitte.

Redakteur:
Carsten Praeg

Login

Neu registrieren