top banner 73

EXTOL: Interview mit Christer Espevoll

01.01.1970 | 01:00

Den Wechsel zur neuen Plattenfirma (Century Media) und eine Umbesetzung bei den Bandmitgliedern nahm ich zum Anlass, einmal direkt bei der Band nachzuhaken. Christer Espevoll (Gitarre) beantwortete mir schließlich meine Fragen.

Stefan: Warum hat es so lange gedauert, bis “Undeceived” wiederveröffentlicht wurde, der Kontakt zu Century Media bestand doch schon seit 1,5 Jahren?

Christer: Wir haben etwa 1,5 Jahre mit ihnen verhandelt, deshalb hat es so lange gedauert.

Stefan: Was hat sich für euch geändert, seit ihr bei Century Media seid?

Christer: Als eine Band haben wir uns nicht verändert, aber mit Century Media haben wir ein größeres Publikum und einen besseren Vertrieb.

Stefan: Wie lange läuft der Vertrag?

Christer: Der Vertrag gilt für ein Album mit der Option auf ein paar weitere.

Stefan: Wann werdet ihr ein neues Album herausbringen und wie wird es klingen?

Christer: Unser nächstes Album wird irgendwann 2003 herauskommen, noch vorm Sommer. Wir gehen im Januar ins Studio. Das neue Material geht mehr in die Thrash Richtung. Kein purer Thrash, eher Thrash im EXTOL Gewand. Es wird nicht so viel Musik enthalten wie die vorigen Alben, die über eine Stunde gingen. Momentan sind mir damit beschäftigt, die Songs fertigzustellen. Wir freuen uns wirklich sehr darauf, wieder aufzunehmen.

Stefan: Was ist mit Ole Borud, stimmt es, dass er wieder zurück ist?

Christer: Tor Magne konzentriert sich jetzt auf seine Band GANGLION und ist deswegen nicht mehr bei EXTOL. Ole Borud hat ihn ersetzt und ist somit wieder ein Mitglied von EXTOL.

Stefan: Was kannst du mir über Ole´s Solo CD sagen?

Christer: Sein Solo-Album beinhaltet Cover Songs von Künstlern, die Ole die Jahre über gehört hat. Alle Songs auf dieser CD sind im puren Pop/Rock Stil.

Stefan: Wie war es im letzten Dezember durch Deutschland zu touren (ich war zu dieser Zeit auf der CHRISTMAS ROCK NIGHT, wo ihr auch schon gespielt habt). Gibt es aktuelle Tour Pläne?

Christer: Die Europa Tour im letzten Winter hat Spass gemacht und wir würden uns sehr freuen, nach Deutschland zurückzukehren, besonders auf die CHRISTMAS ROCK NIGHT! Wir haben zur Zeit keine Tour Pläne für Deutschland, aber wir spielen definitiv eine in den Staaten im nächsten Sommer.

Stefan: Ich wundere mich immer über euere Lieblingsmusik auf euerer Homepage, da sie meist etwas poppig ausfällt. Was hörst du zur Zeit?

Christer: Wir hören jegliche Art von Musik. Aber letzte Woche war hauptsächlich Metal in meinem Player. LIVING SACRIFICE (“Conceived In Fire“) und MESHUGGAH (“Nothing“) hab ich sehr oft gehört.

Stefan: Wie entsteht ein EXTOL Song?

Christer: Meistens kommt Ole oder ich selbst mit einem Riff an oder einer Idee. Aber dann ist es die gesamte Band, die sich versammelt, um den Song zu arrangieren. Wir fügen Stück für Stück zusammen. Normalerweise werden die Texte geschrieben, wenn der Song bereits besteht und nicht umgekehrt.

Stefan: Wie oft probt ihr mit der Band und wie oft übst du alleine auf deinem Instrument?

Christer: Die Band probt zweimal die Woche. Alle von uns sind noch in anderen Bands oder Projekten, also proben wir auch noch mit diesen. Für jeden selbst wird es mal mehr und mal weniger sein, schätze ich mal. Manchmal bist du wirklich inspiriert, manchmal eben nicht.

Stefan: Kannst du mir etwas neues über LENGSEL sagen?

Christer: Sie haben ihren Namen geändert und heißen jetzt GANGLION. David hatte die Band verlassen und wurde durch Kim Akerholt von SONIFEROUS ersetzt.

Stefan: Mit welchen Projekten und Bands habt ihr sonst noch zu tun?

Christer: David spielt in einer Tekno Metal Band (sie haben noch keinen Namen), das ist wirklich verrückter technischer Stoff! Außerdem hat er ein Thrash Projekt zusammen mit mir unter dem Namen ABSURD. Peter und Jon Robert spielen in GANGLION und ich habe noch ein Metal/Hardcore Projekt zusammen mit Ilka und Marko von SELFMINDEAD, es heißt ISKARIOT.

Stefan: Habt ihr noch andere Cover Songs als den von BELIEVER (“Shadow Of Death”) ? Ich hörte, ihr habt “Warfare“ von VENGEANCE RISING gecovert, warum habt ihr den Song nicht auch aufgenommen?

Christer: Mit der Zeit haben wir drei Cover Songs gespielt auf unseren Konzerten. VENGEANCE RISING (“Warfare“), STRYPER (“More Than A Man”) und BELIEVER (“Shadow Of Death”). Der Grund warum wir den BELIEVER Song aufgenommen haben, ist dass sie ein grosser Einfluss für uns waren und weil sie eine Band sind die wir musikalisch wirklich sehr respektieren.

Stefan: Ein Kommentar?

Christer: God Bless!! And check out www.undeceived.net

Redakteur:
Stefan Lang

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).