top banner 77
side banner 78

MONUMENTS: Interview mit der Band

04.11.2012 | 09:53

POWERMETAL.de konnte die Djent-Durchstarter MONUMENTS auf dem Euroblast-Festival abfangen, um sie über ihr Album "Gnosis" und den zukünftigen Plänen auszufragen. Alkoholintus und eine Biene machten das Gespräch zu einem besonderen Erlebnis.

Hallo zusammen! Wie geht es euch und was passiert im Moment bei MONUMENTS?

Brown:
Wir sind im Moment auf der Euroblast-Tour mit JEFF LOOMIS, VILDHJARTA und STEALING AXION und wir haben gerade unser Album "Gnosis" über Century Media Records rausgebracht. Beides ist also sehr aktuell.

Du hast es gerade gesagt: Ihr habt vor kurzem "Gnosis" veröffentlicht (VÖ: 24.08.2012). Wie sind die Reaktionen bisher und was denkt mit mittlerweile etwas Abstand vom Album?

Matt:

Die Reaktionen über die Musik sind bisher sehr gut, was uns sehr freut. Und wir freuen uns, dass das Album draußen ist, denn das Album ist bereits seit drei Jahren fertig…

Mike:
Es war sehr lange in Arbeit, ja. Alles so hinzubekommen, wie wir es wollten, auch in Bezug auf die Songstrukturen, dauerte seine Zeit. Jetzt sind wir sehr glücklich damit, was wir haben und haben einen starkes Zeichen für die Zukunft gesetzt.

Matt:
Ja, und wir sind auch sehr froh darüber, dass wir es endlich live spielen können, danach haben wir uns lange gesehnt. Die Zeiten im Studio sind auch toll, aber touren ist das, was wir wollen.

Wir habt ihr eigentlich euren Neuzugang am Mikrofon,  Matt Rose, gefunden?

Matt:

Wir haben eine Mitteilung von Century Media bekommen, sie haben mich gefunden. Sie kamen nach einer Show zu mir, als ich mit meiner anderen Band THE QEMISTS spielte, weil wir gerade einen Remix für IN FLAMES für die 'Where The Dead Ships Dwell'-Single gemacht haben. Sie sprachen mit mir und dann kam eins zum anderen.

Mike:
Davor hatten wir ziemlich intensive Auditions, wenn man sie so nennen möchte... (kollektives Gelache) Wir sind sehr dankbar für alle, die daran teilgenommen haben, aber mit keinem waren wir glücklich, deshalb kamen wir zu Matt. Der Prozess nahm fast ein Jahr in Anspruch, es hat neun Monate gebraucht bis wir Matt gefunden haben. Wir waren also fast das gesamte Jahr damit beschäftigt einen Sänger zu finden. Aber jetzt, wo das Album draußen ist, hoffen wir, dass die Leute ihn auch annehmen und nach den ersten Shows scheint es sehr gut zu laufen. Ich freue mich schon sehr auf morgen [Autritt von MONUMENTS auf dem Festival, J.E.], das wird krank!

Machst du noch was für THE QEMISTS, Matt?

Matt:
Ja, mache ich. THE QEMISTS sind hauptsächlich drei Typen: Dan, Leon und Liam. Ich mache noch bei großen Shows mit und Schreibe Vocals für sie, ich toure also noch mit beiden Bands.
Sie sind jetzt in Japan und haben heute Abend ihre erste Show ohne mich. Das haben wir extra für die Euroblast-Tour und das Festival eingerichtet, das ist das erste Mal seit drei oder zweieinhalb Jahren, dass sie eine Show ohne mich machen. Diese Schweine (lacht)! Sie haben eine Frau dabei, die meinen Platz einnimmt, wie verdammt figurativ ist das bitte?! (kollektives Lachen)

"Gnosis" ist sehr groove-orientiert, was ich sehr schätze! Was ist euer Lieblings-Groove-Part auf dem Album? Und welchen Song spielt ihr live am liebsten?

Olly:
Ich persönlich mag 'Empty Vessels Make The Most Noise' am liebsten, ich weiß nicht warum, das ist Track sieben auf dem Album, glaube ich. Der Song macht immer Spaß zu spielen, viele headbangen und im Mittelpart vergessen sich alle, wir auch.

Mike:
Ich glaube bei mir ist es 'Denial', wo es nach dem Intro in diesen straighten Hip-Hop-artigen Part geht, das ist ziemlich geil.

Brown:
Am ehesten auch 'Empty Vessels…' und die erste Hälfte von "Gnosis", denn die kommt live sehr gut. Warte… (läuft vor Biene weg) Ja, 'Empty Vessels...' und 'Denial' sind einfach krank.

Matt:
Ja und bei mir…

Brown:

Du Magst 'Blue Sky Thinking'!

Matt:
Und 'Degenerate'! Ich würde sagen, dass 'Blue Sky Thinking' das beste Intro hat.

Im Moment seid ihr auf der ersten jährlich wiederkehrenden Euroblast-Tour mit JEFF LOOMIS, VILDHJARTA und STEALING AXION. Wie läuft die Tour bisher?

Mike:

Die Tour läuft sehr gut an! Wir haben in den ersten Shows sehr gut spielt, insbesondere am letzten Abend, es macht viel Spaß!

Matt:
Jeff Loomis ist oft betrunken und auch die anderen sind sehr nett, der Bus ist toll, es ist wie eine große liebevolle Familie, einfach großartig!

Und was sind eure weiteren Erwartungen an die Tour?

Olly:

Ordentlich viel trinken, an verschiedene Orte kommen, neue Leute treffen und täglich darin besser werden mit dem was wir machen.

Nachdem die Band von einer Biene getrennt wird, findet sie sich wieder ein und ich kann die letzten Fragen loswerden.

Was sind eure Zukunfstpläne für nach der Tour? Neue Songs schreiben und aufnehmen?


Matt:

Wir sind aktuell am Schreiben von neuen Songs, jeder bringt sich irgendwie ein, sei es mit Drumgrooves, Riffs, Texten oder Gesangsmelodien. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir daran weiterarbeiten sobald die Tour beendet ist.

Mike:
Jeder Einzelne wird auch mehr dazu beisteuern als bisher, da sich jeder mehr an diese Arbeit gewöhnt hat. Dabei trägt Brown wie zuvor einen Großteil dazu bei unmögliche fette Grooves an den Tisch zu bringen (kollektive Zustimmung).

Wo ihr gerade über das Songschreiben spricht: Wie läuft das bei euch? Gibt es einen Hauptsongwriter oder tragt ihr alle gemeinsam dazu bei…?

Matt:
Auf "Gnosis" haben vor allem Brown und ich die Songs geschrieben, bei nächstem Album wird es aber anders, jeder wird etwas dazu beitragen.

Mike, hast du irgendwelche Schlagzeugvorbilder o.ä.?

Mike:
Es hört sich vielleicht etwas kindlich an, aber PERIPHERY und Matt Halpern ist ein wichtiger Einfluss und natürlich MESHUGGAH. Des Weiteren viele Fusion-Player wie Mark Guiliana und Benny Greb [aus Hamburg!]…Es gibt so viele! Bobby Jarzombek ist auch ganz wichtig und verrückter Fusion-Kram in diese Richtung.

Wollt ihr noch was an unsere Leser und eure deutschen Fans loswerden?

Matt:
Wir freuen uns euch alle auf der Euroblast-Tour zu sehen und für euch das Album "Gnosis" zu spielen! MOUMENTS – whooooo!!!

 

 

Redakteur:
Jakob Ehmke

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).