top banner 156

MOTÖRHEAD: "No Sleep 'til Hammersmith" als Rundum-sorglos-Paket

24.06.2021 | 14:03

Es gibt nicht viele Live-Alben im Metal-Milieu, die mit dem vorliegenden auf einer Stufe stehen: "Live After Death" und "Unleashed In The East" kommen sicherlich in die engere Auswahl, "Decade Of Aggression", "Live And Dangerous" sowie "Live Evil" fallen mir spontan noch ein. Doch "No Sleep 'til Hammersmith" hat eine spezielle Bedeutung und ist ein Live-Monument, wie es eindrucksvoller kaum hätte ausfallen können.

"Ace Of Spades" war aus dem Vorjahr noch in aller Munde, da packten die Herren Kilmister, Clarke und Taylor ihre Koffer und machten sich im Folgejahr auf die berühmt-berüchtigte "Short, Sharp, Pain In The Neck"-Tour. In der Queens Hall in Leeds und der City Hall in Newcastle wurden einige Stücke aufgezeichnet und gemeinsam mit einem Live-Song aus dem Vorjahr schusterte MOTÖRHEAD aus dem, was der Band zur Verfügung stand, das "Live-Album aller Live-Alben". Vor 40 Jahren, genauer gesagt am 27. Juni 1981, war es dann soweit: "No Sleep 'til Hammersmith", die erste aufgenommene Bühnen-Darbietung des Trio Infernale, wurde auf die hungrige Meute losgelassen und katapultierte das Trio aus dem UK auf die Pole-Position in ihrem Heimatland. Es sollte MOTÖRHEADs erste und einzige Numero uno in Großbritannien bleiben.

In all den Jahren wurde "No Sleep 'til Hammersmith" schon oftmals wiederveröffentlicht – hier und dort gab es ein paar nette Gimmicks. Doch in diesem Jahr, im 40. nach erstmaligem Erscheinen, erfährt dieses Monument, dieses Lieblingsalbum des lieben Gottes, seine ultimative Wiederveröffentlichung. Bevor wir auf den Inhalt der Deluxe-Edition eingehen, lasst mich einige Worte über das eigentliche Album, das vorliegend von den Original Master Tapes remastered wurde, verlieren:

Ab dem ersten Ton des Publikums, ab Lemmys erstem Wort, ab dem ersten Wummern seines Basses, ab dem ersten Gitarrenanschlag und dem Schlagzeugeinsatz, ab dem beginnenden 'Ace Of Spades' versprüht eben dieses zweifellos herausragende Album eine ungezügelte Power und eine Energie, die davor und auch danach ihresgleichen sucht. Dieses Album, das vor Kraft nur so strotzt, sollte jeder Fan härterer Töne mit der Muttermilch aufgesogen haben. Obwohl wir zwei – streng genommen sogar drei – verschiedene Shows haben, fließen die Songs wie aus einem Guss. Hier wurden sich die Rosinen der fünf bis dahin veröffentlichten Studioalben herausgepickt. Das damals aktuelle, 1980er Bollwerk steht eben nicht im Mittelpunkt des Geschehens, sondern funktioniert herausragend mit dem Material der vorangegangenen vier Alben. Der Sound ist klar, MOTÖRHEAD und das Publikum spielen sich gegenseitig die Bälle zu und kennen keinerlei Grenzen. Jubel und Sprechchöre brechen aus, Lemmy ist zu jeder Zeit Herr über die Lage und ob wir es nun mit Machtdemonstrationen des fünften MOTÖRHEAD-Schlags wie '(We Are) The Road Crew', 'The Hammer' und besagtem Titeltrack oder damals wie heute unerschütterlichen Klassikern der Marke 'Stay Clean', 'Overkill' oder 'Bomber' sowie der abschließenden Bandhymne 'Motörhead' zu tun haben... ihr kennt doch die Szene in "Wayne's World", in der Wayne und Garth vor AEROSMITH und ALICE COOPER auf die Knie gehen oder? Nun, in einem imaginären dritten Teil hätten sie – vollkommen zurecht – MOTÖRHEAD und "No Sleep 'til Hammersmith" entsprechend Tribut gezollt.

Was also hat darüber hinaus die von BMG wiederveröffentlichte Version noch zu bieten? Zum einen schlagen MOTÖRHEAD-Herzen bei der kompletten Live-Show aus Newcastle vom 30. März 1981 höher, die zum ersten Mal überhaupt in aller Vollständigkeit veröffentlicht wird. Selbstverständlich wirkt die Deluxe-Veröffentlichung dank der Geschichte des Albums mit vielen unbekannten Fotos und seltenen Memorabilia, aber auch dank eines doppelseitigen A3-Posters von 1981, eines reproduzierten Tourpasses der USA-Tour von 1981 inklusive 1981er Europa-Tour-Patches und MOTÖRHEAD-England-Plektrums noch viel authentischer. Man kommt aus dem Staunen kaum heraus, wenn man zu guter Letzt ein Replikat des Newcastle-City-Hall-Konzerttickets sowie eine Port-Vale-Gig-Flyer-Postkarte in den Händen hält – mehr geht einfach nicht. All diese Goodies gibt es in Kombination mit den drei kompletten Aufnahmen, die für das "No Sleep 'til Hammersmith"-Livealbum verwendet und bis zum heutigen Zeitpunkt noch nie komplett veröffentlicht wurden. Ach, habe ich schon erwähnt, dass auch der eine oder andere bis jetzt unveröffentlichte Bonustrack seinen Weg in dieses mehr als üppige Package gefunden hat?

Natürlich liegt das Hauptaugenmerk auf dem eigentlichen Album, das von den originalen Master-Tapes remastered wurde. Doch mit all den Replikaten, zeitgenössischen Zusätzen, Fotos und Raritäten aus dem Hause MOTÖRHEAD bekommt man hier die absolute "…and we play Rock'n'Roll"-Vollbedienung.

Anbei noch eine Auflistung des "No Sleep 'til Hammersmith"-CD-Boxset-Inhalts:

· Das "No Sleep 'til Hammersmith"-Album, remastered von den Original-Master-Tapes.

· Extra Bonustracks und neu ausgegrabene, bis jetzt unveröffentlichte Soundcheck-Aufnahmen

· Die drei kompletten Aufnahmen, die für "No Sleep" verwendet und bis dato noch nie komplett veröffentlicht wurden

· Die Geschichte zu "No Sleep 'til Hammersmith". Bisher unveröffentlicht, mit neuen Interviews von Leuten, die zur selben Zeit auf Tour waren

· Unveröffentlichte Fotos und seltene Memorabilia

· Doppelseitiges A3-Poster von 1981

· Reproduktion des USA-'81-Tourpasses

· Motörhead-'England'-Plektrum

· 1981-European-Tour-Abzeichen

· Reproduktion des Newcastle-City-Hall-Tickets

· Port-Vale-Gig-Flyer-Postkarte

Eine Frage zum Schluss: Was haben Alben wie "Metallica", "Reign In Blood", aber auch "Back In Black", "The Wall" und "Paranoid" mit MOTÖRHEADs "No Sleep 'til Hammersmith" gemeinsam? Richtig, alle Meilensteine werden im Buch "1001 Albums You Must Hear Before You Die" aufgeführt. Somit thront nach wie vor dieses 1981er Album über allem und erhält nun 40 Jahre später dank BMG seine Würdigung.

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).