top banner 95
side banner 91

OPUS ATLANTICA: Interview mit Pete Sandberg

01.01.1970 | 01:00

Nachdem die fantastische, selbstbetitelte Debutscheibe von OPUS ATLANTICA kaum noch aus dem Schacht meines CD-Players herauszubekommen ist, ist es an der Zeit mit Mastermind Pete Sandberg ein paar Worte zuwechseln um zu erfahren, wie es zu diesem genialen, epischen Power-Metal-Juwel gekommen ist.

Georg: Hi Pete, ich finde "Opus Atlantica" sehr gelungen, ich geniesse es regelrecht dieses tolle Album zuhören. Wer hat diese starken Songs komponiert?

Pete: Jonas Reingold und ich haben alles zusammen geschrieben.

Georg: Wer hat das Album produziert und wo wurde es aufgenommen?

Pete: Jonas war der Produzent und ich habe co-produziert, aufgenommen haben wir "Opus Atlantica" in Jonas' Studio nachdem wir rund einen Monat an den Songs gearbeitet haben.

Georg: Wer ist verantwortlich für diese super arrangierten Chöre und wer hat diese eingesungen?

Pete: Jonas hat die Chöre arrangiert, nachdem ich die Melodielinien geschrieben hatte. Mit mir im Background haben eine junge Dame, Inger Olin, und Stefan Ingelstrand gesungen.

Georg: Worüber handeln die Texte?

Pete: Das Thema, welches sich durch das gesammte Album zieht, handelt von der verrückten Welt in der wir leben, von Menschen die sich gegenseitig umbringen, von Profitgier, von fanatischen politischen Ansichten usw.

Georg: Da du das Thema Politik gerade ansprichst, hat der Name OPUS ATLANTICA, wenn man zum Beispiel an die NATO denkt, einen politischen hintergrund?

Pete: Nein, ich habe keine politische Intension, weder mit meinen Texten, noch mit dem Bandnamen, ich reflektiere lediglich was in der Welt so vor sich geht, das beeinflusst natürlich meine Texte.

Georg: Ist OPUS ATLANTICA nur ein Projekt oder eine richtige Band?

Pete: Wir sind sicher eine richtige Band, die auch weiter CDs machen wird, wenn die Verkäufe von "Opus Atlantica" stimmen.

Georg: Wie war die Zusammenarbeit mit Jonas Reingold, der ja in vielen Bands und Projekten(u.a. FLOWER KINGS, KARMAKANIC) involviert ist.

Pete: Über die letzten Jahre verteilt, haben wir schon gemeinsam an acht Alben, unterschiedlicher Bands gearbeitet und es ist immer wieder toll mit Jonas zusammen zuarbeiten.

Georg: Was kannst du über den Gitarristen Johan Reinholz, der auf "Opus Atlantica" zu hören ist sagen, ich finde er spielt ausgezeichnet und hat die richtige Mischung aus Technik und Feeling?

Pete: Da stimme ich dir absolut zu, der ist sein Geld wert.

Georg: Wird es in naher Zukunft Liveauftritte von euch geben?

Pete: Wir würden riesig gerne auf Tour gehen, aber es steht noch nichts fest, es liegt halt an den üblichen promo- und businesstechnischen Angelegenheiten ob eine Tour zustande kommt oder ob und mit wem wir eine Tour mitmachen, aber wie gesagt, wir würden gerne touren.

Georg: Was sind deine Einflüsse und welches deine Lieblingsalben?

Pete: Gesanglich bin ich sehr von Steve Perry und David Coverdale beeinflusst worden, musikalisch von allen möglichen Spielarten des Hardrock wie WHITESNAKE oder RAINBOW. Meine fünf All-Time-Faves sind 1. "Loud'n'Proud"-NAZARETH
2. "Slide It In"-WHITESNAKE
3. "ESCAPE"-JOURNEY
4. "Holy Diver"-DIO
5. "Number Of The Beast"-IRON MAIDEN

Georg: Vielen Dank Pete, für die Beantwortung meiner Fragen, das letzte Wort gehört dir.

Pete: Stay Metal

Redakteur:
Georg Palm

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).