top banner 101
side banner 107

SINNER: Interview mit Mat Sinner

18.01.2007 | 17:07

Mit "Mask Of Sanity" legen Mat Sinner und Co. nach fast vier Jahren Sendepause endlich wieder ein amtliches Album vor, was der Verfasser dieser Zeilen schon gar nicht mehr zu hoffen gewagt hatte. So war es einfach ein zwanghafter Akt, den guten Mat sofort mit Fragen zum neuen Output zu bombardieren.


Martin
Hi Mat! Schön, nach vier Jahren mit "Mask Of Sanity" wieder ein echtes SINNER-Album in den Händen zu halten. Wie fühlst du dich jetzt, mal wieder aus dem "PRIMAL FEAR-Schatten" heraus zu treten?

Mat
Für mich ist PRIMAL FEAR kein Schatten, sondern ein Teil meiner Familie. Es ist aber umso schöner mir endlich wieder einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen und eine SINNER-CD zu produzieren. Ich war beruflich einfach so eingespannt, dass ich keine Zeit dazu fand und gerade mal PRIMAL FEAR würdig zur Verfügung stand. Aber SINNER sind ein Teil meines Lebens und werden es immer bleiben.

Martin
Mit Frank Rössler an den Tasten und Gitarren-Rückgrat Tom Naumann hast du deine alte Kernmannschaft wieder an Bord, aber durch den Ausstieg von Drummer Fritz Randow und an der zweiten Gitarre hast du auswechseln müssen. Wen hast du neu an Bord?

Mat
Fritz ist nicht ausgestiegen, sondern macht gerade keine Musik mehr. Nach der langen Pause gab es auch keinen Kontakt. Klaus Sperling hat immer bei SINNER ausgeholfen, als Fritz mit SAXON unterwegs war und nachdem er ja seit 2003 nicht mehr bei PRIMAL FEAR spielt und wir uns trotzdem super verstehen, war Klaus die erste Wahl für den Posten. Tom hat zu 95% der Produktion allein die Gitarren eingespielt, wobei wir schon fast 20 Jahre zusammen bei SINNER spielen und deswegen kann sich auch Tom seinen Gitarrenpartner aussuchen.

Martin
Klaus in die Band zu holen ist nicht schwer nachzuvollziehen. Wie aber bist du auf Cristof gekommen – hat er doch als "Nachfolger" von Namen wie Herman Frank oder Alex Beyrodt an der zweiten SINNER-Axt kein leichtes Erbe anzutreten?

Mat
Christof Leim hat mit Tom und mir bei Nuclear Blast gearbeitet und wir verstehen uns gut, wussten aber nicht, wie gut Christof in die Band passen würde. Wir haben dann mit ihm unsere Reunion-Show, sozusagen als Testgig zusammen in Reichenbach gespielt. Das war der erste SINNER-Gig nach über drei Jahren Pause und Christof hat uns 100% überzeugt. Er ist mehr Rock'n'Roll-Gitarrist als Metaller und das passt in unsere Marschrichtung für die Zukunft! Außerdem passt es charakterlich und von der Einstellung!

Martin
Bleibt dieses Album-Line-Up nun eine feste Besetzung? Live gibt es ja bisher auch andere Konstellationen, z. B. das "THE SINNER 5 - Party Line Up".

Mat
Wenn es nach mir geht, werden wir genau mit diesem Line-Up mindestens eine weitere Platte einspielen und uns auch nicht so lange Zeit lassen wie zwischen "Execution" und "Mask Of Sanity". Wir verstehen uns prima und auch im Studio gab es keine Diskussion, sondern Spaß und Fokus auf die Recordings. Motivation und Einstellung waren beispielhaft, ohne den Spaß zu verlieren und Witze zu reißen! Oh, die SINNER 5 waren ja nur aus der Not geboren, weil wir den Gig nicht absagen wollten und zu unserem Wort stehen. Hat aber auch sehr viel Spaß gemacht!

Martin
Außer euch fünf gibt es auch noch einige Gastmusiker auf "Mask Of Sanity" zu hören. Wer hat denn da noch mitgemischt?

Mat
Wie immer hat mein Freund und PRIMAL FEAR-Partner Ralf Scheepers ein paar Backing Vocals beigesteuert. Ralf singt seit der "Judgement Day" die Backing Vocals bei SINNER. Dazu kam Andy B. Frank von BRAINSTORM. Es war richtig klasse mit den zwei Jungs und beide haben sich auch 100% reingehängt und alles gegeben. Martin Grimm (ein guter Kumpel von Klaus) hat sich mit Tom zusammen auf dem Bonustrack 'Baby Please Don't Go' duelliert!

Martin
Hätten die Songs nicht ohne diesen zusätzlichen Input auch funktioniert?

Mat
Ja natürlich, aber uns sind auch hier Freundschaft, Spaß und Zusammenarbeit mit langjährigen Freunden wichtiger, als persönliche Egos. Wir haben alle genug zu tun auf der Platte, da tut ein kleiner frischer Wind von außen ganz gut!

Martin
Nochmal zu den Songs selbst: Nicht nur das sehr gelungene Cover 'Baby Please Don't Go' von THIN LIZZY deutet auf deine Verehrung für Phil Lynott & Co. hin, andere Titel zeigen ebenfalls diese Handschrift. Hast du diese stilistische Nähe bewusst gesucht?

Mat
Da muss ich etwas ausholen. Wir waren im Sommer mit PRIMAL FEAR für eine Show in Dublin. SINNER und PRIMAL FEAR haben je einen Song auf dem offiziellen Phil Lynott-Tribute Sampler, um Geld für seine Statue zu sammeln. Nun steht seine Statue, wir haben sie besucht, einen tollen Gig gespielt, einige frisch gezapfte Guinness getrunken und sogar Phil's Grab in Sutton besucht. Das hat schon zweifelsohne etwas abgefärbt und nicht erst seit diesem Wochenende. Durch die gute Stimmung im Studio hatten wir noch ein wenig Zeit übrig und entschlossen uns kurzerhand noch einen Song aufzunehmen und hatten die Idee, einen etwas weniger bekannten THIN LIZZY-Track zu recorden, der zum Vibe der ganzen Produktion passt. Roy Z. steht auch sehr auf zweistimmige Gitarren und Melodien. Wir sind schon länger miteinander befreundet und haben jetzt endlich unseren ersten gemeinsamen Song geschrieben. Diese Parallelen der zweistimmigen Gitarren und gerade diese Melodien gibt es schon seit den Anfangstagen von SINNER und das wird auch so bleiben!

Martin
Da bin ich aber froh, haha! Letzte Frage: Im Frühjahr geht ihr auf Headliner-Tour, im Sommer sind einige schöne Festivals angesagt. Was können wir da erwarten? Bekommen wir evtl. auch ein paar alte vergessene Perlen aus 25 Jahren SINNER zu hören? Werden uns evtl. einige Gäste auf der Bühne "überraschen"?

Mat
Wir pflegen ja guten Kontakt zu unserem Fanclub, Fans und Freunden. Daher wissen wir ja, was der harte Kern repräsentativ hören will. Wir werden uns bewusst auf viele Klassiker besinnen, die unsere Fans nach langer Zeit wieder hören wollen – das bedeutet ca. 70% Best Of-Programm mit Fokus auf den echten Klassikern und dazu 30% Songs der "Mask Of Sanity" und ggf. noch eine kleine Überraschung!
Über Gäste will ich noch nichts sagen, aber SINNER spielte ja in den letzten Jahren nicht so oft live und deswegen werden wir jeden Gig zelebrieren und zu einer Party machen!

Martin
Mat, vielen Dank und alles Gute mit dem neuen Album. Ich hoffe wir sehen uns auf der Tour.

Mat
Yo, hat Spaß gemacht und bis bald!

Redakteur:
Martin Rudolph

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).