top banner 156

TVANGESTE: Interview mit Michael ‘Miron’ Chirva

01.01.1970 | 01:00

Meiner Ansicht nach hat die russische Gruppe TVANGESTE Ende letzten Jahres mit "Firestorm" eines der besten Black-Metal-Alben abgeliefert. Zusammen mit klassischen Musikern haben sie ein Werk erschaffen, das die dunkle Aggression des BM mit der Erhabenheit klassischer Musik verbindet. Im Gegensatz zu anderen BM-Gruppen, die ähnliche Experimente gewagt haben, lassen sie insbesondere den Streicherpassagen sehr viel Raum und die Violine darf auch mal ohne Gitarrenunterstützung erklingen.
Ebenso interessant an TVANGESTE ist ihre Faszination für die alte heidnische Kultur der Balten, die sie in ihren Lyrics verarbeiten. Aber hört selbst, was Sänger Miron zu diesen und anderen Themen zu sagen hat:
(Das Interview wurde per E-Mail geführt.)

Jörg:
Hail Miron! Zuerst will ich zu eurem neuen Album "Firestorm" gratulieren. Meiner Ansicht nach gehört es zu den besten Metalveröffentlichungen des vergangenen Jahres.
Aus welchem Grund habt ihr euch entschieden, Pagan Black Metal mit klassischer Musik zu kombinieren? Woher kam diese Idee? War es schwierig, das Baltische Symphonieorchester von einer musikalischen Zusammenarbeit mit euch zu überzeugen?

Miron:
Danke für deine netten Worte! Klar... Eigentlich ging es mir innerhalb der Musik hauptsächlich immer um das eine selbe Ziel: interessante, frische und reife Musikkompositionen zu erschaffen. Mit einem echten Orchester und Chor zu arbeiten war mein Traum – mir bedeutet diese erste Erfahrung also sehr viel! Die Kombination von metallischen Klängen mit klassischen Instrumenten schien eine großartige Angelegenheit zu sein, so dass die Zusammenarbeit mit klassischen Musikern nur eine Frage der Zeit (und des Geldes) für uns war. Wir bekamen finanzielle Unterstützung von unserem Label und konnten es realisieren.

War es schwierig, sie alle davon zu überzeugen? ... Ja... Viele Musiker haben die feste Überzeugung, dass es nur eine wahre Musik gibt – die klassischen Sachen wie Bach, Mozart usw. Und alles jenseits dieser Leute ist für sie schlicht – beschissene Musik. Daher war es schwierig sie dahin zu bringen, dass sie sich an unserem Metal-Projekt beteiligen. Aber nachdem sie ihre Notenblätter bekamen (über 300 Notenblätter waren für jedes Instrument ausgearbeitet worden)... Nach ihrer Arbeit im Studio bekam ich viel Positives über unsere Musik zu hören.

Jörg:
Es scheint, dass euer Interesse für die Mythologie und die Kultur der alten heidnischen baltischen Stämme, besonders der Prussen, nicht nur ein typisches Imageding sein soll, sondern ein wichtiges Element eurer Weltanschauung. Was ist die Hauptidee hinter der Faszination von TVANGESTE für die Prussen?

Miron:
Eigentlich wurde TVANGESTE im Jahr 1995 als eine Pagan-Black-Metal-Band gegründet. Unsere Weltanschauung basierte hauptsächlich auf den alten Zeiten unseres Heimatlandes. Das Wort "Tvangeste" bedeutet im alten Prussisch "Zwillingsberg". Es war eine kleine Siedlung, die von den Christen 1255 zerstört wurde. Aber im Laufe der Bandentwicklung gelangten wir zu zwei Hauptthemen in den Lyrics: prussische Geschichte und Freiheit (Freiheit des Geistes, Freiheit des Herzens... außerdem unsere eigene Ansichten über die Gegenwart und das Leben des modernen Menschen). Prussia ist nachwievor interessant für uns, denn es ist ein Teil unserer Umgebung... Wir können seine Energie überall spüren in der Region von Kaliningrad...

Jörg:
Was denkt ihr über die Begriffe "Heimatland" und "Erbe"?

Miron:
Hmm.. das ist eine schwere Frage... und du solltest wissen, dass du nicht der Erste bist, der mich danach fragt. Wir könnten über diese Begriffe erzählen und erzählen, aber ich will es kurz machen:
Heimatland - das Land, in dem du geboren wurdest. Es bedeutet mir eine Menge, aber um ehrlich zu sein: Ich bin nicht zufrieden mit meinem Heimatland. Ich liebe es, mein Heimatland zu respektieren... Aber was ist, wenn mein Heimatland mich nicht respektiert – was sollte ich tun?... Wie auch immer – ich würde es vorziehen in einem normaleren Land zu leben... einem Land, das es mir gestattet, es zu respektieren... und mein Heimatland wird immer dasselbe bleiben – die Region von Kaliningrad.

Erbe... es ist schwierig, etwas über den Begriff Erbe zu sagen. Was haben wir heute?... Nichts!... Nichts mehr von dem großartigen und mächtigen Russland (ich meine nicht die UDSSR!...) Alles ist verkauft oder verloren. Also solltest Du lieber CRADLE OF FILTH fragen (he he... vielleicht nicht gerade das beste Beispiel) über Dinge wie Erbe... Das United Kingdom war letztlich fähig, seine eigene Geschichte und Kultur zu bewahren.

Jörg:
Ihr beschreibt eure Position als "anti-religiös". Meint ihr damit nur die jüdisch-christliche Religion? Schließlich waren die baltische Stämme ohne Zweifel sehr religiös. Oder macht ihr einen Unterschied zwischen Religion und Spiritualität?

Miron:
Sei gewiss, dass wir gegen alle Religionen sind... und du kannst die Antwort in unseren Lyrics finden (lies nur mal 'Godless Freedom' und 'Storm'). Religion selbst ist eine schlau erfundene Maschine, deren Zweck es ist, aus Menschen Sklaven zu machen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um das Christentum, den Islam, den Buddhismus oder etwas anderes handelt. Alle Religionen haben einen Zweck – sie versuchen eine willenlose Schafsherde aus uns zu machen. Und wir müssen ihrem Plan Widerstand leisten! Wir haben unser egenes Denken... Wir müssen es rein halten von jeder Religion vom Beginn unseres Lebens an... und dann wird es geschützt sein vor allen möglichen anderen gefährlichen Ideen... Wir sollten klug, stark und frei sein, so wie wir geboren wurden!

Jörg:
Auf der Internetseite von TVANGESTE ist eine wunderschön gestaltete Swastika zu finden – ein altes Symbol, das in vielen alten Kulturen bekannt war. Unglücklicherweise assoziieren in Deutschland die meisten Menschen dieses Symbol nur mit dem Nationalsozialismus. Wurdet ihr in der Vergangenheit schon mal mit diesem Vorwurf konfrontiert? Was bedeutet die Swastika für euch?

Miron:
Verdammt ja!!! Und gerade in Deutschland!!! Um ehrlich zu sein, das ist eine dämliche Sache. Es ist völlig dämlich, die Swastika dafür verantwortlich zu machen (außer in den Fällen, wo die Swastika wirklich exakt auf Nazitendenzen hinweist... beispielsweise nutzen Skinheads die Swastika als Symbol für den Nationalsozialismus, ohne eine klare Idee zu haben, was dieses uralte Symbol bedeutet... Für sie ist es nur eins der Hauptkennzeichen für Nazi-Deutschland... Verdammt!).

Wir sind keine Nazis und dieses Symbol bedeutet uns eine Menge. Daher war es sehr schmerzlich, in welcher Weise viele deutsche Labels reagierten (wir wollen euer Album nicht vertreiben wegen der Swastika). Ich meine, "Damnation of Regiomontum" wurde von dem norwegischen Label VALGALDER RECORDS am Ende des Jahres 2000 veröffentlicht.

Jörg:
Die Musik von TVANGESTE ist sehr komplex. Gibt es irgendwelche Einflüsse von Bands oder Komponisten auf eure Musik?

Miron:
Klar... Mein wichtigster Einfluss sind meine eigene Gefühle. Natürlich wirken auf meinen Geist viele Eindrücke von Filmen, Musik, Natur, inneren Zuständen usw... Ich kann nicht sagen, dass es genau von irgendwem beeinflusst wurde... nein... Aber natürlich gab mir die klassische Musik sehr viel... Besonders Bach mit seinen Streicherkompositionen... Auch RHAPSODYs Musik hat mir viele Inspirationen vermittelt...

Jörg:
Der Drummer auf "Firestorm", Cezary Mielko (DOMINIUM), ist ein wahrer Meister seines Fachs. Ist er inzwischen ein ständiges Mitglied von TVANGESTE?

Miron:
Nein... Er hat seine eigene Projekte in Polen (DOMINIUM und BRIGHT OPHIDEA)... Wir betrachten ihn als einen Teil unserer Band, aber momentan ist er nur unser Drummer für die Aufnahmen. Wir werden unsere Zusammenarbeit mit ihm auf unserem neuen Album fortsetzen.

Jörg:
Werden TVANGESTE mit dem Baltischen Symphonieorchester auch live auf der Bühne spielen? Und habt Ihr vor in Deutschland zu touren?

Miron:
Natürlich nicht. Wir sind nicht die Scorpions und können es uns nicht leisten, ein ganzes Orchester mitzubringen...he he... Aber es wäre schön!... Momentan sind wir nicht in der Lage, live zu spielen, aufgrund interner Probleme... Wir bekamen eine Menge Einladungen, live in Deutschland zu spielen... Wir haben viele Fans in eurem Land, aber wir müssen zuerst einige Probleme lösen... Ich würde mich freuen, Deutschland auf einer Tour zu besuchen!... Ich war einmal dort und fand euer Land wirklich schön!

Jörg:
Auf dem Track 'Storm' beschreibt ihr euer Persönlichkeitsideal als "einen stolzen Wolf, dessen Herz von Freiheit erfüllt ist" ("a proud wolf whose heart is filled with freedom"). Was verbindet ihr in eurem persönlichen Leben mit dem Begriff "Freiheit"?

Miron:
Das ist einfach: Eine stolze, starke, gerechte Person mit eigenen Ideen im Kopf. Ein Mensch, der nicht von den Meinungen anderer abhängt... Ein Mensch, der seinen (oder ihren) eigenen Standpunkt hat zu allem auf dieser Welt. Ein Mensch, der seine (oder ihre) Freunde und Verwandte respektiert... Ein Mensch, der sich sich selbst schützen kann. Sei weise, sei stark, sei du selbst!

Jörg:
Gibt es schon irgendwelche Vorstellungen über die nächste TVANGESTE-Veröffentlichung? Wie wollt ihr das exzellente "Firestorm" übertreffen?

Miron:
Nochmal danke für Deine netten Worte, Mann! Ich denke nicht, dass "Firestorm" exzellent ist... Es ist so weit von jeder Perfektion entfernt. Deshalb werden wir alles geben, um bessere Kompositionen zu machen. Durch "Firestorm" haben wir einen hervorragenden Einblick gewonnen, wie man klassische Musik aufnimmt, Chor- und Orchesterarrangments usw... Wir kennen jetzt all unsere Fehler während der Aufnahmen und ihr könnt in Zukunft attraktivere Songs erwarten!

Und über die Richtung... Wir versuchen, unseren Sound zu verbessern. Mehr Gitarrenriffs, dunkle kraftvolle Themen, bessere und interessanter komponierte Chöre... Wir werden mehr Leute im Chor verwenden, wir werden mehr weiblichen Gesang verwenden (in der Regel durch unsere Sängerin Olaa vorgetragen).
Das Album wird in Skandinavien aufgenommen.

Danke für die Möglichkeit TVANGESTE den Lesern Eures Magazins vorzustellen! Wenn jemand dieses Interview bis zum Schluss gelesen haben sollte – ist er (oder sie) vielleicht daran interessiert "wie zur Hölle TVANGESTE denn eigentlich klingen?"... Besucht einfach unsere Internetseite (http://www.tvangeste.com) und ladet euch drei kostenlose Tracks von unserem neuen Album zum Probehören runter. Wenn ihr sie mögt – in den meisten Ländern ist es kein großes Problem, die CD zu bestellen. Fragt einfach nach TVANGESTE bei eurem CD-Händler vor Ort oder nutzt den MERCHANDISE-Link auf unserer Internetseite.

Wenn jemand Fragen oder Vorschläge hat, sollte er nicht zögern, uns eine E-mail zu schreiben: post@tvangeste.com

Oder einen Brief an die Band:

Michael Chirva / Tvangeste
Avtoremontnaya 2, 2
Kaliningrad
RUSSIA
236023

To be or not to be –
There’s no such question!
To be! But to be WHAT?

A weak-willed sheep that’s taken to the slaughter house
Or a proud wolf
Whose heart is filled with freedom?

What’s in your eyes, human?
Fear or rage? Blind submission or resistance?

Love and respect your friends
And let your enemies die!

Michael 'Miron' Chirva / TVANGESTE
7. Februar 2004

Jörg:
Danke für das Interview!

Redakteur:
Jörg Scholz

Login

Neu registrieren