top banner 77
side banner 78

Vorbericht: Hellfest 2014

24.02.2014 | 20:17

Das französische Pendant zum "Wacken Open Air" geht in die achte Runde

2006 entstand aus der Asche des "Furyfest"-Festivals mit Hilfe von einigen Sponsoren das heutige "Hellfest". Seitdem sind bereits acht Jahre vergangen und mittlerweile zählt der einstige Treffpunkt für Hardcore- und Hardrock-Liebhaber zu den wichtigsten Veranstaltungen Frankreichs.

Austragungsort ist das Örtchen Clisson, das knapp 7000 Einwohner hat. Geografisch befinden wir uns in der bretonischen Gegend und die nächstgelegene größere Stadt ist Nantes. Knappe 90km weiter westlich erreicht man auch schon die Bucht von Biskaya und somit den Pazifischen Ozean. Eine Anreise ist mit allen erdenklichen Verkehrsmitteln möglich, da man von Nantes sowohl Züge, als auch vom Festival gestellte Shuttlebusse nehmen kann.

Musikalisch bietet das "Hellfest" ein unglaublich großes Buffet an, denn auf insgesamt sechs  Bühnen werden vom 20. - 22.06.2014 über 150 Bands ein- und ausgehen. Traditionen werden hier noch bewahrt und so widmet man der ersten Mainstage einen Querschnitt aus den Genres Hardrock und Heavy Metal. Ganz vorne mit dabei ist als Abschluss des ersten Tages IRON MAIDEN. Ob man sich auf eine Best-Of-Show einstellen kann oder eher neuere Sachen zu hören bekommt, bleibt noch ungewiss, aber wenn Bruce Dickinson ruft, hat man zu kommen! Wer glaubt das Beste wird gleich zu Beginn des Festivals verschossen, irrt sich, denn mit Größen wie AEROSMITH, DEEP PURPLE und BLACK SABBATH kann man das Niveau locker halten.

Auf der zweiten Mainstage wird an jedem Tag eine neue Musiksparte fokussiert. Während man sich donnerstags eher den Thrash Metal auf die Fahne schreibt, wird diese später eine Hochburg für Hardcore, Power und Speed Metal. So darf man sich auf bekannte Szenevertreter wie SLAYER, SEPULTURA, AVENGED SEVENFOLD, HATEBREED, ICED EARTH und ANGRA freuen.

Unter dem Stichwort "The Alter" und "The Temple" geht es in die extremere Abteilung und auch hier wird nur die Créme de la Créme ausgewählt. Von TURISAS über SHINING, WATAIN, GORGOROTH, hin zu 1349, CARCASS, NILE, KATAKLYSM und UNLEASHED gibt es nichts, was das Pagan-, Black- und/oder Death-Metal-Herz nicht begehrt. Wem das doch zu viel ist, kann sich zur Entspannung zur "The Valley"-Stage begeben, das sich speziell an Stoner und Psychedelic Rock-Fans richtet. Augen zu machen und genießen, heißt es dann zu den Klängen von ELECTRIC WIZARD, MONSTER MAGNET und UNIDA.

Immer noch nicht genug? Spätestens beim Blick auf die Bandauswahl der "Warzone"-Stage sollte man das Publikum bedient haben. Eine genaue Schubladeneinteilung ist hier nicht vorgenommen worden und so mixt man alle möglichen Arten hinein, sprich WALLS OF JERICHO, TURBONEGRO, MISFITS, FLOGGING MOLLY und COMEBACK KID reichen sich gegenseitig die Hand.

Dies ist nur ein kleiner Auszug des Billings und der Alptraum der Bandüberschneidungen wird Wirklichkeit. Festivals haben den Anspruch ein möglichst breites Publikum zu erreichen und bisher habe ich noch keine vergleichbare Vielfalt gesehen. Weshalb das "Hellfest" zu den ganz großen Nummern gehört, sollte spätestens jetzt klar sein und mit Recht ist es restlos ausverkauft!

Redakteur:
Hang Mai Le

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).