top banner 85

Vorbericht: Nocturnal Culture Night 2015

30.08.2015 | 14:39

Zehn Jahre "Nocturnal Culture Night" werfen ihre Schatten voraus.

Das Festival mit dem wohl längsten Namen feiert in diesem Jahr seinen ersten runden Geburtstag. Seit zehn Jahren ist das "NCN", wie es von allen Besuchern genannt wird, das Festival für die schwarze Szene und läutet sogleich das Ende der Festival-Saison ein. Die Macher haben sich einiges vorgenommen und es werden so viele Bands wie noch nie auftreten. Vom 4. bis 6. September 2015 werden auf vier Bühnen über 50 Künstler auftreten, darunter beispielsweise OOMPH!, die türkische Wave-Band SHE PAST AWAY oder DIE KRUPPS. Wer es etwas elektrolastiger mag, der kann sich unter anderen über PROJECT PITCHFORK, AGONOIZE oder NAM NAM BULU freuen.

Daneben wird es ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm geben. Es besteht aus Lesungen, Filmvorführungen und einem Mittelaltermarkt. Die Lesungen finden auf der 4. Bühne (Weidenbogenbühne) statt. LYDIA BENECKE wird aus ihrem Werk "Sadisten: Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben" lesen. Weiterhin sind AXEL HILDEBRAND & LUCIA VAN ORG, CHRISTIAN KRUMM und ANJA BAGUS dabei. Stummfilme laden als Mitternachtsspecial zum gemütlichen Beisammensein ein. Der Mittelaltermarkt mit leckerem Essen und Gauklern rundet das Programm ab.

Wer bereits am Donnerstag anreist, der kann sich über eine ausgiebige Warm-up-Party freuen. Von 22:00 Uhr bis 03:00 Uhr werden zwei Live-Acts und diverse DJs die Besucher in Festivalstimmung bringen. Am Freitag und am Samstag gibt es von 01:00 Uhr bis 03:00 Uhr auch wieder Aftershow-Partys.

Das Festival findet vor den Toren Leipzigs im Kulturpark Deutzen statt. Wer sich kurzfristig für einen Besuch entscheidet, sollte die Informationen auf der Festival-Homepage beachten, denn zahlreiche Tickets und Parkplatz-Karten sind bereits ausverkauft. Die Running Order ist bereits online, damit jeder sein individuelles Programm planen kann.

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt, damit sich die Besucher über ein sehr familiäres Festival im idyllischen Kulturpark freuen können.

Redakteur:
Swen Reuter

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).