top banner 73
side banner 68

Vorschau: Metal Female Voices Fest

21.09.2011 | 10:51

Wie vielfältig Frauengesang sein kann, beweist zum neunten Mal das Metal Female Voices Fest in Wieze, Belgien. Drei Tage lang treten in der Oktoberhallen Bands mit Frontdamen auf, von elfenhaftem Operngesang über Rockröhren bis hin zu harschen Growls und Screams. Stolze 25 Combos beweisen sich auf der großen Bühne ohne Überschneidungen.

Besonders spannend wird der Auftritt von XANDRIA am Freitagabend. Mit Manuela Kraller haben die Bielefelder eine neue Sängerin in ihren Reihen, die sich bisher noch nicht auf einem Album behaupten konnte. Ob sie die großen Fußstapfen von Lisa Middelhauve ausfüllen kann, wird dieser Gig zur Prime Time zeigen. Anschließend schlagen BATTLELORE in eine musikalisch andere Kerbe und verwandeln die Halle in einen Theatersaal.

Den Samstag eröffnen einige wenig bekannte Newcomerbands, von denen vor allem COMA DIVINE vielversprechend sind. Das erste härtere Ausrufezeichen setzen DEADLOCK am Nachmittag mit weiblichem Gesang und männlichen Growls. Ebenso hart geht es mit DYLATH-LEEN weiter, bis TRAIL OF TEARS wieder in sanfteres Fahrwasser abdriften. Symphonisch und experimentell wird es mit DIABULUS IN MUSICA, die Highspeedriffs mit Chören und Engelsgesang verknüpfen.


Vor einigen Jahren nahmen sie ihre DVD in Wieze auf, jetzt sind LEAVES'EYES wieder in Belgien und haben ihr neues Album "Meredead" im Gepäck. Der Sound ist nach dem symphonischen, kraftvollen "Njord" wieder folkiger angehaucht, die Parts von Liv Kristines Ehemann Alexander Krull sind weniger geworden. Beim Metal Female Voices Fest werden sie wohl wieder eine abwechslungsreiche Show auffahren und damit die Messlatte für die Queen Of Metal hochlegen. DORO beschwört im Anschluss die Metalgemeinde und vereint die Zuschauer mit sanften Melodien und einer rockigen Stimme. Aber auch die Live-Kracher dürften zünden, damit das gesamte Festival mit einem 'All We Are' in die Nacht schwärmt. Ob sie wieder zahlreiche Gäste auf die Bühne holt, wird sich zeigen. Genügend Auswahl hat sie.

Den ersten spannenden Act am Sonntag stellen STREAM OF PASSION mit ihrer mexikanischen Sängerin Marcela Bovio dar. Mit "Darker Days" haben sie ein Meisterwerk veröffentlicht, das jetzt auf seine Festivalpräsentation wartet. DRACONIAN setzen wiederum auf Wechselgesang und langsamere Töne. Ein schöner Gegensatz und ein weiterer Beweis, dass hier wirklich alle Stile bedient werden. Livs kleine Schwester tritt mit ihrer Band MIDNATTSOL auf, die stilistisch wieder mehr in Richtung Folk geht. Auch sie haben mit "The Metamorphosis Melody" ein neues Album im Gepäck. Zurück zum Wechselgesang führen VISIONS OF ATLANTIS, die Power und symphonische Elemente zusammenführen. THERION bilden den Abschluss des Festivals und dürfen nur dank ihrer Gastsängerinnen auftreten. Die Faszination für Wagner spricht aus der Musik dieser Band, die nicht für exzessive Touren und viele Live-Auftritte bekannt ist. Ein würdiger Headliner.



Im verschlafenen Wieze gibt es einige Übernachtungsmöglichkeiten  in Form von Hotels, wer Ende Oktober aber noch Lust auf Nächte im Freien hat, kann den Campingplatz nutzen, der im Vergleich zum vergangenen Jahr verbessert wurde. Um sich von der Nacht aufzuwärmen, sind heiße Duschen in den 12 Euro Campinggebühr inklusive. Warme Mahlzeiten vom Grill sind allerdings tabu, kleine Gaskocher sind erlaubt. Im vorderen Teil der Halle befindet sich ein mittelgroßer Markt mit Kleidung, Accessoires und natürlich Merchandise. Fressbuden und Getränkestände befinden sich innerhalb und außerhalb der Halle.

Termin: 21.-23. Oktober
Ort: Oktoberhallen, Schrovestraat 18, 9280 Wieze (Nähe Aalst), Belgien
Ticket: 65 Euro
Camping: 12 Euro
Parken: 2 Euro
Website: http://www.metalfemalevoicesfest.be

 

Redakteur:
Pia-Kim Schaper

Login

Neu registrieren