top banner 95
side banner 91

Vorschau: Wave-Gotik-Treffen 2013 in Leipzig

05.04.2013 | 11:19

Zum 22. Mal wird es zu Pfingsten in Leipzig schwarz.

Und wieder einmal ist das Jahr fast herum und es heißt wieder: Auf nach Leipzig! Das Wave-Gotik-Treffen steht an und darauf freuen sich wie immer eine Menge Leute. Nachdem es im vergangenen Jahr nicht ganz so voll war, wird es wieder spannend werden, was 2013 an Fans in die Messestadt pilgert. 2012 hatte man den Eindruck, dass nicht ganz so viele "Mittläufer" unterwegs waren und selbst die wenige Anzahl dieser komischen Schlauch-Menschen, auch Cybers genannt, tat dem Auge gut. Ob die nun wieder in großen Mengen auflaufen ist stark vom Programm und den Bands abhängig. Denn dort zählen mehr die Kapellen und die Musik, während der gestandene WGT-Besucher einfach hinfährt, weil eben Pfingsten ist und dann mal schaut, was an Musik geboten wird.

Am Freitag wird es vor dem Völkerschlachtdenkmal eine Eröffnungsveranstaltung geben. Da Leipzig dieses Jahr den 200. Geburtstag von Richard Wagner feiert, werden unter anderem Auszüge aus Wagners "Parsifal" gespielt, während das "Völki" von einem komplexen Lichtarrangement in Szene gesetzt wird. Wer noch mehr klassische Musik mag, kann sich im Opernhaus mehrere Opern von Wagner ansehen und genießen. Weiterhin wird das Requiem von Mozart in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals aufgeführt.

Wer nur mal einen Tag nach Leipzig möchte, dem sei der Sonntag ans Herz gelegt. Im Heidnischen Dorf wird es einen Pagan-Metal-Abend geben. Dabei werden beispielsweise THUNDRA, FEJD und NO MAN`S LAND auftreten. Und für 8 Euro Eintritt lohnt sich dieser Abstecher auch ohne Festivalkarte.

Bei ungefähr 200 Künstlern, die an mehr als 30 Veranstaltungsorten auftreten, sollte auch dieses Jahr für Jeden etwas dabei sein. Das musikalische Spektrum ist wie immer weit gefächert. Neben bekannten Bands, wie LACRIMOSA, KMFDM oder VNV NATION, legen die Macher dieses Mal großen Wert auf unbekanntere Bands, die nicht minder schlecht sind. Exotisch wird es bei SHE PAST AWAY. Bester Wave einer türkischen Band mit türkischen Texten. THE KVB oder SLEEPING DOGS WAKE dürften auch interessant sein. Während die Synthie-Pop-Band NAMNAMBULU ihre Wiedervereinigung feiert und VELVET ACID CHRIST ein exklusives Europa-Konzert geben, werden sich PASSION PLAY von ihren Fans verabschieden.

Neben den erwähnten Bands im Heidnischen Dorf, dürfen sich die Metal-Fans über Gigs von THE 69 EYES, WOLFCHANT, DEVILISH IMPRESSIONS, XANDRIA oder CREMATORY freuen. Daneben werden sich PARADISE LOST, ENSIFERUM, KORPLIKAANI oder NEGURA BUNGET ein Stelldichein geben. Die Übersicht über alle weiteren bestätigten Bands gibt es auf der Festival-Homepage. Das Rahmenprogramm ist ebenfalls sehr abwechslungsreich. Lesungen, Ausstellungen, Theater- und Filmaufführungen und das "Viktorianische Picknick" im Park ergänzen die ganze Angelegenheit. Der Besuch im Museum der Bildenden Künste und in den Grassimuseen ist mit WGT-Bändchen frei. Für ein wenig Entspannung sorgt ein Besuch im "Heidnischen Dorf". Neben leckerem Essen werden dort vor allem zahlreiche mittelalterlich angehauchte Bands ein Stelldichein geben.

Die Festivalkarten kosten im Vorverkauf 89 Euro. Damit kann man von Freitag bis Dienstag wie gewohnt die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen. Wer zelten will, muss für die Obsorge-Karte 25 Euro berappen.

Das Festival findet vom 17. bis 20.05.2013 statt. Alle weiteren Informationen und Neuigkeiten gibt es bei uns oder auf der Festival-Homepage.

Redakteur:
Swen Reuter

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).