top banner 95
side banner 91

Antimatter/Leafblade - Thessaloniki/Athen

05.10.2007 | 11:29

21.09.2007, 8Ball/An Club

Griechenland ist immer eine Reise Wert, vor allem im Frühjahr oder Herbst, wenn man dort noch Sonne genießen kann, ohne in der Hitze oder dem Touristenstrom zu ersticken. Eine solche Reise mit ein oder mehreren Konzerten zu kombinieren ist einfach ein unvergessliches Erlebnis - denn die Griechen haben eine unendliche Leidenschaft für Musik und sind zudem mit einer ansteckenden Herzlichkeit gesegnet. Dass ANTIMATTER gerade im schönen "Hellas" touren ist eine gute Gelegenheit, wieder mal gen Süden zu reisen, zumal ich die Band schon einmal in Griechenland gesehen habe und diese musikalische Begegnung bisher leider die einzige blieb. Aber mit einem großartigen neuen Album im Gepäck, LEAFBLADE als Supportband und Danny Cavanagh von ANATHEMA als exklusiven Gast bei den Griechenland-Shows kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen!

Thessaloniki, 8Ball Live Club, 21.09.2007

Der 8Ball Live Club in Thessaloniki liegt im Kneipenviertel "Ladadika" und ist eine relativ neue und sehr gemütliche Location mit einer zweiten Etage mit vergitterter Balkonaussicht, einer großen Bühne, tollen Lichtanlage (wenn sie denn mal wer aufdreht) und vor allem klasse Sound. Dass der Soundcheck heute etwas länger dauert, liegt aber nicht an etwaigen Soundproblemen sondern daran, dass sowohl LEAFBLADE als auch ANTIMATTER sich erst wieder dran gewöhnen müssen, dass sie ja noch einen dritten Mann auf der Bühne haben. Denn Danny ist nur für die Gigs in Griechenland auf dieser Tour mit dabei, auch wenn er bei LEAFBLADE eigentlich zum fixen Line-Up gehört. Aber schon beim Soundcheck wird klar, dass seine Gitarrenparts mit dem leicht psychedelischen Touch einfach super dazu passen, und das bei beiden Bands. Nachdem die Show für griechische Verhältnisse relativ früh beginnt und die Band aufgrund der nach dem Konzert angekündigten Disco pünktlich aufhören muss, erscheinen am Anfang doch relativ wenige Leute. Im Vergleich zu Athen wurde die Show auch etwas weniger beworben und die Location auch erst zwei Wochen vor dem Gig festgelegt. So ist das eben in Griechenland, alles etwas chaotisch ... ;-)

LEAFBLADE warten daher lieber noch ein bisschen und streichen dafür ein paar Songs aus der Setliste, um vor mehr Leuten zu spielen - und der Plan geht eigentlich gut auf. Songwriter Sean ist einfach ein zeitloser Barde, vertieft in seine eigene musikalische Welt und seine romantischen Gedichte. Drei Gitarren und die harmonierenden Stimmen von Sean und Pete lassen schnell verträumte Momente aufkommen und sorgen gerade bei Songs wie 'Dragonfly' für eine magische Stimmung. Schade nur, dass die Griechen manchmal einfach nur laut schwätzen und somit den Zauber der Musik etwas brechen, denn das Geplapper der temperamentvollen Konzertbesucher wirkt mitunter ziemlich störend, da helfen auch die mahnenden Blicke von Danny und Pete oder die Bitte um etwas Ruhe nichts. Aber auch so ziehen LEAFBLADE die Anwesenden in ihren Bann und bereiten den emotionalen Weg für ANTIMATTER vor.

ANTIMATTER sind heute ebenfalls zu dritt, und Danny schafft es auch hier, mit seinem Gitarrenspiel der Musik einen besonderen Anstrich zu geben. Mick ist der unbestrittene Mittelpunkt der Show, und auch wenn er zurückhaltend und konzentriert wirkt, so erfüllt er mit seiner warmen Stimme den ganzen Raum. Unterstützt wird er dabei stimmlich von LEAFBLADEs Pete, der sich um die Harmonien kümmert, und schnell wird klar, dass Petes und Micks Stimmen einfach wunderbar harmonieren. Zu Beginn des Gigs steht (bzw. sitzt) Mick allerdings alleine auf der Bühne und verzaubert mit einer emotionalen Version von DOLLY PARTONs 'Jolene'. Erst danach kommen Pete und Danny auf die Bühne, um bei 'Last Laugh' ihren Teil beizutragen, und fast wirkt es störend, dass bei diesem Song (sowie bei einigen anderen auch) ein Playback mit Keyboard und Bongos mitläuft, denn die Musik wirkt gerade wegen Dannys Gitarrenparts und Petes Harmonien auch ohne Hintergrundsounds vom Band. Mit weiteren Coversongs wie 'Black Sun' (DEAD CAN DANCE) oder 'Working Class Hero' (JOHN LENNON) und eigenen Songs wie dem neuen 'Leaving Eden' oder dem traurigen 'Everything You Know is Wrong' führen uns ANTIMATTER durch eine Stunde voller großer Gefühle, und als die Jungs die Bühne verlassen, wollen die Griechen natürlich mehr. So kommt Mick noch einmal zurück und mit einem grandiosen Cover von 'The Power Of Love' (FRANKIE GOES TO HOLLYWOOD) geht ein Abend voller musikalischer Highlights zu Ende.

Leider lassen uns die Veranstalter nicht lange in dieser schönen Trance schweben, denn sofort nach dem Konzert startet im Club eine Disco, bei der von 70er- bis zu 80er-Jahre Tanzklassikern alles zur Geltung kommt, was sogar die Musiker nach einigen Drinks zum Tanzen veranlasst!

Da der Gig in Larissa abgesagt wurde, freuen sich die Bands über einen freien Tag in Thessaloniki, der vor allem mit relaxtem Sightseeing und gutem griechischen Essen zelebriert wird. Fast hat man das Gefühl, man will sich bandintern im Souvlaki-Essen überbieten, was nach einem üppigen Mahl zu so lustigen Wortspielen wie "Fart at the moon" führt. Immerhin finden wir sogar einen coolen Rock-Club, der Guinness ausschenkt und IRON MAIDEN spielt - was will man mehr?

Athen, An Club, 23.09.2007

Etwas verkatert geht es mit dem Zug Richtung Athen und auf der 5-stündigen Fahrt wird die Zeit genutzt, um mal das griechische Alphabet genauer unter die Lupe zu nehmen und Mitreisende mit Fragen zu löchern (danke noch mal an die liebe Studentin für ihre endlose Geduld). Immerhin wird das Gelernte auch gleich umgesetzt und der Backstage-Raum des An Clubs wird sofort mit Bandnamen auf Griechisch zugepflastert, schön!

Der An Club in Athen weckt Erinnerungen, denn hier habe ich ANTIMATTER vor vier Jahren schon einmal live gesehen, zwar noch mit anderem Line-Up und erst einem Album in der Tasche, aber trotzdem zählte der Gig damals zu einem der beeindruckendsten Live-Erlebnisse für mich. Deshalb bin ich umso gespannter, wie viele Fans heute den Weg in den schönen Club finden, immerhin ist die ganze Gegend mit Postern zugepflastert und die Werbemaschinerie scheint in Athen etwas besser zu funktionieren als in Thessaloniki - was sich dann auch an der Publikumszahl bemerkbar macht. Der Soundcheck ist schnell erledigt, und auch wenn Mick ob der zickigen CD-Anlage, welche bei den Playback-Parts mal hängen bleibt, etwas skeptisch ist, so bleibt die Laune doch bestens.

Die Bands fangen pünktlich an und LEAFBLADE legen heute eindeutig ihr emotionalstes Set hin: Sean bedankt sich immer wieder auf Griechisch bei den Fans und erzählt sogar kleine Geschichten zu den einzelnen Songs. 'Dragonfly' wird dem scheidenden Sommer gewidmet, auch wenn dieser in Griechenland noch voll im Gange ist, wie Sean passend bemerkt. Und Songs wie das traumhafte 'Venuzian Poets' oder 'Sunset Eagle' am Ende beeindrucken die Griechen so sehr, dass sie der Band kurzerhand fast das gesamte restliche Merch wegkaufen.

ANTIMATTER haben heute ebenfalls ein paar Songs mehr in der Setliste, die Reihenfolge bleibt aber soweit gleich, und nach dem 'Jolene'-Cover drückt 'The Last Laugh' mächtig auf die Tränendrüse ... bis eben das Playback ausfällt. Fast war es zu erwarten, denn schon beim Soundcheck wollte die CD mit den unterstützenden Keyboard- und Rhythmus-Parts nicht so recht funktionieren. Die Jungs fangen sich aber sehr professionell und spielen den Song zu Ende, bevor Mick dann über die technischen Schwierigkeiten lacht und sich Pete kurzerhand noch eine Gitarre schnappt, um darauf ein paar Takte zu klopfen. Danny legt sich noch mehr ins Zeug und steigert sich in seine psychedelischen Passagen so sehr rein, dass er fast in einer eigenen Welt zu sein scheint, und so funktioniert der Gig auch ohne Playback wunderbar. Eigentlich viel besser und authentischer, man merkt auch der Band an, dass sie dieses Feeling genießt. Mick erzählt zwischen den Songs sogar einen Scherz (etwas unter der Gürtellinie, aber die Anwesenden lachen herzlich) und die Stimmung ist bestens. Als dann noch das ROY HARPER-Cover 'Hope' gespielt wird, welches in Thessaloniki aus Zeitgründen ausgelassen wurde, wird brav mitgesungen und die Fans quittieren diesen wunderbaren Song mit lautem Applaus. Nach einigen weiteren emotionalen Highlights ist der Auftritt viel zu schnell vorbei, und dieses Mal wird die magische Stimmung auch nicht ganz so schnell zerstört, denn Danny geht für eine halbe Stunde ans DJ-Pult und versorgt uns mit guter Musik. Die Jungs zeigen sich generell sehr fanfreundlich, stehen am Merch-Stand jedem Foto- und Autogrammwunsch zur Verfügung und machen sich zu später Stunde mit den Promotern und Freunden auf zum Souvlaki-Vernichten (was sonst!). Und so geht ein weiterer großartiger Konzertabend zu Ende, welcher auf jeden Fall einen ewigen Platz in meinen Top-10 der besten Konzerte finden wird!

Setlist LEAFBLADE:
Sunset Hypnos
Rune Song
Dragonfly
Beneath A Wood And Moon
Venuzian Poets
Beeston
Thirteen
Sunset Eagle

Setlist ANTIMATTER:
Jolene
Last Laugh
In Stone
Over Your Shoulder
Black Sun
Leftover Wine
Working Class Hero
Leaving Eden
Hope
Everything You Know Is Wrong
The Weight Of The World
Saviour
Legions
The Power Of Love

Redakteur:
Caroline Traitler

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).