side banner 78

Hard 'n' Heavy Night mit TIME DECAY, ANIMAL DRIVE und STIMULANS - Zagreb

02.04.2019 | 22:18

02.04.2019, Hard Place

Toller Abend mit drei klasse Metalbands!

Ich besuche Zagreb regelmäßig, und an diesem Samstag fand dort ein wirklich tolles Metalkonzert mit Bands statt, von denen hierzulande wohl nicht einmal der kundigste Experte in Sachen Underground wissen dürfte. 

Zur Location: Das Hard Place ist eine sehr gute Anlaufstelle für alle harten Rock liebenden Leute, dort finden regelmäßig Konzerte statt, es ist innen nett eingerichtet, im Konzertraum hängen überall alte eingerahmte Tourplakate, man fühlt sich also wohl. Zum vierten Mal wird heute die "Hard 'n' Heavy Night" veranstaltet und zu meiner Verblüffung ist der Laden proppenvoll.

Time DecayEin weiteres Plus des Hard Place ist eine gute Anlage. Guter Sound ist ja insbesondere bei Heavy-Metal-Bands wichtig, die mit zwei Gitarren agieren wie zum Beispiel TIME DECAY. Die Lokalmatadoren spielen heute leider ihren letzten Gig. Sie wurden zwar erst 2014 gegründet und haben nur ein Album namens "Aeonglass" (2016) veröffentlicht, danach wurde es ruhig um die Band. Das ist schade, denn was ich hier höre, ist definitiv die hohe Kunst des traditionellen Heavy Metal. Sänger Filip Perkovic hat eine kraftvolle, klare Stimme, die Gitarristen Marin und Alen liefern sich feinste Leadgitarren-Duelle und auch das Songwriting ist auf einem hohen Niveau. Natürlich schimmert an allen Ecken und Enden IRON MAIDEN durch, doch ich höre auch einen guten US-Metal-Touch á la VICIOUS RUMORS durch. Die Band hat sichtlich Spaß und das haben wir auch. In der Mitte des Sets wird ein Wechsel hinter dem Drumkit vollzogen und die Songs werden ein wenig simpler und thrashiger, was den positiven Eindruck nicht im geringsten mindert. Dass manche Songs auf kroatisch gesungen werden, ist für mich auch ein Plus. Für 2 Euro kann man "Aeonglass" bei Bandcamp bestellen, hört doch mal rein!

Animal Drive - Dino JelusicDie zweite Band ist ANIMAL DRIVE, deren Frontmann Dino Jelusic in Kroatien hohe Popularität genießt. Und den kennen manche von Euch sicher auch. Jelusic ist nämlich aktuelles Mitglied vom TRANS SIBIRIAN ORCHESTRA, zudem hat er mit seiner Band ONE MACHINE zusammen mit Steve Smyth (u.a. Gitarrist auf NEVERMOREs "This Godless Endeavor") live Warrel Danes Tod Tribut gezollt. Der Mann hat eine tolle Stimme, er kann eigentlich alles singen, selbst bei DIO macht er eine souveräne Figur. Tja, und die Kroaten kennen ihn vom Junior Eurovision Song Contest, den er 2003 gewonnen hat, aber auch jetzt noch präsent in den Unterhaltungsmedien ist. Dinos aktuelle Spielwiese ist ANIMAL DRIVE, eine klassische Hard-Rock-Band, allerdings mit recht modernen Sound. Den Einfluss seiner zahlreichen Kollaborationen merkt man Dino und ANIMAL DRIVE sofort an, die Band ist musikalisch tight wie ein Schweizer Uhrwerk und spielerisch ganz oben mit dabei. Meine Begleiterinnen meckern aber ein wenig über die obercoole Rockstar-Performance. Für solche Rockstar-Gesten sei Dino noch zu unerfahren und auch das offene Hemd von Gitarrist Keller sorgt für ein wenig Spott. Neben Songs vom Frontiers-Debüt "Bite!" werden noch zwei Cover-Versionen zum Besten gegeben, nämlich SKID ROWs 'Monkey Business' in einer sehr überzeugenden Version und ROXETTEs 'She's Got The Look'. Echt jetzt? Klaro, der Song passt voll rein und könnte ein ähnlicher Erfolg werden wie GUNs Cover-Version des CAMEO-Klassikers 'Word Up'.

Nach ANIMAL DRIVE leert sich der Club merklich, was aber für uns ganz angenehm ist. Und die Leute, die gehen, verpassen die beste Band des Abends, STIMULANS. Wir sind schon nach zwei Songs wirklich sehr beeindruckt von den Fähigkeiten der Bands aus Kastela bei Split.

StimulansSTIMULANS spielt nun wieder "echten" Metal, die Wahrheit mit Twin-Guitars, hohem Gesang, sägenden Galoppel-Riffs, hat aber auch einen progressiven und leicht düsteren Touch. BRAINSTORM kommt mir immer wieder in den Sinn, aber auch MYSTIK, COMMUNIC und HAMMERS OF MISFORTUNE will man da raushören. Passt nicht zusammen? Dann hört mal STIMULANS. Zwei Alben hat die Band bislang veröffentlicht, "Dust" 2013 und "See The Light". Frontmann Mario Culjak hat eine sehr kraftvolle, charismatische Stimme mit Wiedererkennungswert und die Band kann richtige Ohrwürmer schreiben. Sucht mal nach 'Heavy Heart', 'No Words' oder der Hymne 'Dust The Road'. Wir spielen Luftgitarre wie die Weltmeister, galoppeln mit Lichtgeschwindigkeit durch das Hard Place und feiern eine Band, die sicher auch auf Festivals wie dem Rock Hard Festival oder dem Keep It True einen sehr guten Eindruck hinterlassen würde. Die Fäuste nach oben!

Redakteur:
Thomas Becker

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).