top banner 95
side banner 91

ROCK MEETS CLASSIC - Neu-Ulm

17.04.2019 | 09:16

14.03.2019, Ratiopharm Arena

ROCK MEETS CLASSIC feiert Jubiläum. Dieses Jahr kann man auf eine zehnjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Auch 2019 macht der Tourtross wieder Halt in Neu-Ulm.

Die Ratiopharm Arena in Neu-Ulm ist zu gut drei Vierteln gefüllt, als pünktlich um 20 Uhr der Vorhang fällt. Das RMC Symphonic Orchestra unter der Leitung von Dirigent Bernhard Wünsch lässt zur Einstimmung mit einem Medley aus Rockklassikern die letzten zehn Jahre Rock Meets Classic Revue passieren. Auf der Leinwand gibt es dazu Bilder von allen Künstlern, die je mit dabei waren, zu sehen, ein wundervoller Einstieg in einen Konzertabend der Extraklasse. Mit 'Hotel California' von den EAGLES stellt sich dann der Chor vor, bevor die MAT SINNER BAND die Bühne betritt und mit 'Rock You Like A Hurricane' das Motto des Abends vorgegeben wird.

Mat Sinner selbst ist es, der durch den Abend führt und die jeweiligen Auftritte der Gäste ankündigt. Als erstes stellt er Ricky Warwick und Scott Gorham von THIN LIZZY vor. Die legendäre irische Rockband feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Mit 'The Boys Are Back In Town' kommt dann auch gleich mächtig Stimmung in die Halle, welche auch beim anschließenden Medley aus 'Waiting For An Alibi' und 'Don‘t Believe A Word' nicht abreißt. Diesen Stimmungslevel kann LOVERBOY Frontmann Mike Renoleider leider nicht ganz halten. 'Working For The Weekend' wird zwar gefeiert, aber die anschließende Ballade 'Almost Paradise' aus dem Film Footloose, welche er mit seiner Ehefrau im Duett vorträgt, zählt jetzt nicht unbedingt zu den bekanntesten Stücken. Bei Rock Meets Classic wollen die Leute Hits.

Und diese bekommen sie von THE SWEET. Die Glamrocklegende feiert 2019 ebenfalls 50-jähriges Bühnenjubiläum. Pete Lincoln und Andy Scott steigen in ihren ersten Set mit 'Action' ein, schieben mit Blockbuster' gleich den nächsten Hit hinterher und schon brennt die Hütte wieder. Jetzt steht ein erster persönlicher Höhepunkt auf dem Programm. Nie hätte ich damit gerechnet, die Hits von REO SPEEDWAGON einmal live zu erleben. Zu rar hat sich die Band in unseren Breiten gemacht. Aber genau deshalb liebe ich auch Rock Meets Classic, wo manchmal auch Träume wahr werden. Kevin Cronin, der Sänger dieser legendären Band, sorgt mit 'Keep It On The Run' und 'Keep On Lovin You' im ersten Teil seines Programms nicht nur bei mir für Gänsehautfeeling.

Die folgende Einlage des Orchesters nutze ich zum kurzen Austreten und Biernachschub besorgen. Seit letztem Jahr wurde die Pause gestrichen, da sie sich wohl negativ auf die Stimmung in der zweite Hälfte auswirkte, was ich eigentlich nie so empfunden habe. So muss man sich bei einer gut dreistündigen Show dann halt selber einen Zeitpunkt wählen, um gewisse Bedürfnisse zu befriedigen. Rechtzeitig zu einem weiteren Höhepunkt habe ich dann auch wieder meinen Platz eingenommen. Mit Anna Maria Kaufmann hat jetzt ein Opern- und Musicalweltstar seinen Auftritt bei Rock Meets Classic. Mit ihrer Interpretation von 'The Last Unicorn' sorgt sie dann bei mir für einen weiteren Gänsehautmoment – einfach nur wundervoll. Zu 'Phantom Of The Opera' hat sie in Pete Lincoln den perfekten Duettpartner gefunden, der hier auch sein darstellerisches Talent zeigt.

Der WHITESNAKE-Klassiker 'Here I Go Again', vorgetragen vom Chor, läutet dann quasi den zweiten Teil des Programms ein, in dem alle Künstler der ersten Hälfte nochmals auftreten. Als erstes dürfen Ricky Warwick und Scott Gorham von THIN LIZZY nochmals ran. 'Jailbreak' und 'Whiskey In The Jar' werden nach allen Regeln der Kunst abgefeiert. Da möchte auch LOVERBOY-Frontmann Mike Reno nicht hintanstehen und liefert mit 'Loving Every Minute Of It' und 'Turn Me Loose' zwei der größten Hits seiner Band, die auch im orchestralen Gewand sehr gut funktionieren. Von Kevin Cronin gibt es einen Nachschlag in der Form von 'Roll With The Changes' und der Megaballade 'Keep On Loving You'. Mit 'Ballroom Blitz' und 'Fox On The Run' sorgen dann auch Pete Lincoln und Andy Scott von THE SWEET erneut für Ekstase im Saal und es hält niemanden mehr auf den Sitzen.

Ein weitere wundervolle Einlage der Original RMC Symphonic Orchesters läutet dann den absoluten Höhepunkt ein. Denn einer fehlt noch, der Headliner. Dies ist kein geringer als Ian Gillan, die Stimme von DEEP PURPLE. Im Anzug betritt er zu den ersten Klängen von 'Highway Star' die Bühne. Die ganz hohen Töne trifft er schon lange nicht mehr, weiß dies als Vollprofi aber geschickt zu umschiffen. Dank Chorunterstützung fällt dies auch gar nicht so ins Gewicht. Hier steht eine lebende Legende auf der Bühne. Vor 'Black Night' entledigt er sich der einzwängenden Anzugjacke und auch das Hemd wandert aus der Hose. 'Anya' von "The Battle Rages On" ist eine kleine, aber äußerst postitive Überraschung, Die Nummer ist wie gemacht dafür, im symphonischen Gewand präsentiert zu werden. 'When A Blind Man Cries' ist dann wieder mal für Gänsehaut verantwortlich. In der Ratiopharm Arena sitzt zu diesem Zeitpunkt so gut wie niemand mehr. Dieser Mann hat einfach eine Bühnenpräsenz, die jeden mitreißt und wie sie in dieser Form nur sehr Wenige besitzen. 'Perfect Strangers' und 'Hush' werden ebenfalls abgefeiert. Stimmungsmäßig kann das nur noch durch diesen einen Song getoppt werden. Ausgestattet mit dem bekanntesten Gitarrenriff aller Zeiten kommen zu 'Smoke On The Water' alle beteiligten Künstler nochmals auf die Bühne und singen die Rockhymne gemeinsam. Und auch die ganze Arena stimmt mit ein, der perfekte Abschluss für einen wundervollen Konzertabends.


Mein ganz spezieller Dank geht an Matt Bischof für die super Bilder, von denen ihr noch weiter in der Galerie findet. Die Termine für 2020 stehen ja bereits fest und ein Blick auf das Lineup macht die Sache schon jetzt wieder zum Pflichtermin.

Die genauen Termine für Rock Meets Classic 2020 findet ihr auf der RMC Webseite, wo ihr auch bereits Tickets erwerben könnt.

Redakteur:
Tommy Schmelz

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).