top banner 66
side banner 67

Rock Hard Festival - Gelsenkirchen

18.05.2008 | 13:01

09.05.2008, Amphitheater

Oida

Was wäre denn ein Jahr ohne Festival im endgeilen Amphitheater in Gelsenkirchen? Richtig, nix! Und dennoch hatte ich im Vorfeld des diesjährigen Rock-Hard-Festes ein wenig Bedenken, was das Wetter betrifft, denn so früh war es noch nie. Und auch auf den vergangenen fünf Festivals war es eigentlich immer schmuddelig bis regnerisch und des Nachts Black-Metal-like ordentlich frostig. Doch weit gefehlt und mächtige Sorge umsonst. Dieses Jahr sollen uns Sonne en masse und Temperaturen knapp an der Dreißig-Grad-Grenze erwarten. Dazu kein Millimeter Schatten, weder in der Amphischüssel noch aufm Campingplatz. Resultat? Braune Astralkörper, soweit das Auge reicht. Zudem gibt es mächtig viele musikalische und optische Highlights, denen ich aber nicht vorgreifen will. Nur so viel: Schlauchboot-Rennen, detonierende Mikros, IMMORTAL-Pandas, Glamour-Grind, platzende Frösche im Nachbarradio, Buck Chilly und Sprüche bis zum Abwinken.

Aber zumindest für mich beginnt das Festival am Donnerstag eher suboptimal. Mit einer saftigen Erkältung liegt Mr. Alex "Betty/Popeye" Straka nämlich bereits um 21.00 Uhr vollgedröhnt mit Paracetamol in seinem Nest und harrt der kopfschmerzlosen Zeiten, während die anderen drei Powermetallis schon ordentlich Gas geben. Shit happens. Die anderen Drei? Hagen "Shirley" Kempf, Carsten "der Weidner" Praeg und Tolga "Erkan nix für" Karabagli. Später gesellen sich noch Caro Traitler, Elke Huber, Chris Staubach und Oliver Schneider hinzu. So, aber jetzt Vorhang auf für unseren diesjährigen Festival-Bericht.
[Alex Straka]

Redakteur:
Oliver Schneider

Login

Neu registrieren