top banner 95
side banner 91

Rock für Asien - Schefflenz

24.02.2005 | 10:51

18.02.2005, Rödderhalle

Rock Für Asien
18.02.2005 Schefflenz

Coverabende sind ja grundsätzlich nicht die Veranstaltungen über die wir berichten. Aber wenn es um ne gute Sache geht und noch dazu eine Rocklegende wie Ex-MOTÖRHEAD-Klampfer Fast Eddie Clarke auftaucht, dann wollen wir auch hier nicht päpstlicher sein als der Papst.

Silent Overdrive

Doch vor dem Covern durften noch zwei Bands mit eigenen Songs auf die Bühne: Als erstes SILENT OVERDRIVE aus Sinsheim. Obwohl es schon auf 21.00 Uhr zuging war die Halle noch spärlich gefüllt. Doch dieser Umstand schwächte die Bemühungen des Fünfers, das angereiste Publikum für sich zu begeistern, keineswegs. Handwerklich war bei den Metalcoreler auch alles im grünen Bereich, doch der Funke wollte nicht so ganz überspringen. Außer bei den mitgereisten DieHard-Fans hielten sich die Begeisterungsstürme in der Halle in Grenzen. Die meisten Leute zogen es vor, im hinteren Bereich der Halle zu bleiben und sich an der großen Bar zu verköstigen. Offensichtlich war an diesem Abend, der durch klassischen Metal geprägt wurde, zu wenig Zielgruppe angereist.

Setliste:
Hope
Eye Of The Storm
Bleeding
Not Your Home
Babylon Nation
Monsters inc.
Emotionally Dead
Lost Your Believe
Blessed

Destination's Calling

Als nächstes durften die Melodic-Metaller DESTINATION'S CALLING ihr Können beweisen und wie üblich boten sie ihr Set souverän dar. Aus dem nahe gelegenen Taubertal war eine größere Menge an Fans mitgereist, so dass es auch schon mal deutlich mehr Stimmung zu verzeichnen gab und mit dem erstklassigem Songmaterial konnte auch kaum was schief gehen. Gewohnt filigran zockten Christian Gräter und Markus Göller ihre Soli herunter. Gewohnt tight war das Drumming von Christian Frank, eigentlich alles beim alten. DESTINATION'S CALLING sind und bleiben eine Live-Band, die man sich als Genre-Fan immer wieder gerne ansieht. Wem die Melodien zu süß und der Gesang zu hoch ist, der hat ja genügend Alternativen. Wer dagegen auf Melodic Speed steht, sollte die Gelegenheit ergreifen, wenn die Band mal in der Nähe aufspielt. Beide Daumen hoch.

Setliste:
Never Surrender
Walls Of Babylon
Candle In The Night
Sentenced
Mastery Of The Light
Turning Away
Destination's Calling

Bastards

Die Coverband Bastards, bestehend aus Claus Larcher, Udo Gerstenmeyer (CHINCHILLA) und Klaus Sperling (Ex-PRIMAL FEAR) haben schon seit längerem Spaß daran gefunden, MOTÖRHEAD-Klassiker zum Besten zu geben. Doch dieser Spaß lässt sich noch deutlich steigern, wenn einem Fast Eddie Clarke zur Seite steht. So geschehen an diesem Abend. Wie viel Freude die Jungs auf der Bühne hatten, stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Selbst Fast Eddie Clarke sah man regelmäßig mit einem Strahlen im Gesicht zu den Kollegen blicken. Dass die Songs von diesen Profis sauber dargeboten wurden, war von vorneherein zu erwarten gewesen, kleine Abstimmungsschwierigkeiten mit Eddie einbezogen, schließlich konnte man nur ein Mal miteinander Proben. Und die Tatsach,e dass Claus Larcher seine Stimme derart gut einsetzen konnte, so dass kaum Unterschiede zum Original auffielen, machte das Ganze noch besser. Die Stimmung in der Halle befand sich auf dem Hähepunkt, auch wenn sie nie überkochte.

Setliste
Ace Of Spades
Stay Clean
Stone Dead Forever
No Class
(We Are) The Road Crew
Metropolis
The Hammer
Capricorn
Bomber
Overkill

Axxept

Als letzte durften AXXEPT auf die Bretter, die die Welt bedeuten, und ähnlich wie bei den Vorgängern war auch hier alles im grünen Bereich. Die Songs waren vom Original nur in Nuancen zu unterscheiden. Die Musiker zeigten sich von ihrer agilsten Seite, und das typische ACCEPT-Gitarrenposing kam auch nie zu kurz. So fand der Abend mit einem kurzweiligen Set seinen Abschluss, das jeden ACCEPT-Fan zufrieden gestellt haben sollte, wäre da nicht die Tatsache, dass eben nicht ACCEPT sondern AXXEPT auf der Bühne standen. Wer gerne Cover-Veranstaltungen besucht, dem seien AXXEPT empfohlen. Wer sich lieber die Originale ansieht, hat in diesem Jahr auf diversen Sommer-Festivals ausreichend Möglichkeit dazu.

Setliste
Metal Heart
Midnight Mover
Up To The Limit
Monsterman
Love Child
Too High To Get It Right
Son Of A Bitch
Burning
Living For Tonight
Breaker
Princes Of The Dawn
Aiming High
Slaves To Metal
Restless And Wild
Balls To The Wall
Fast As A Shark

Redakteur:
Georg Weihrauch

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).