top banner 95
side banner 91

Rosenfels - Leipzig

28.10.2000 | 10:23

20.05.2000, Moritzbastei

Rosenfels in der Moritzbastei, Leipzig (20.05.2000)
Rosenfels eine noch relativ unbekannte Band, bestehend aus Sänger und Pianist, überzeugte in der Moritzbastei Leipzig unter anderem mit Songs der neuen CD Trespiano auch uns als eingefleischte Gothicfans.

Zu dem Konzert der \"Rockpoeten\", die in Braunschweig ihre Karriere begannen, gelangten wir eigentlich nur durch Zufall. Nachdem wir uns durch das Labyrinth der Moritzbastei in den Gewölbekeller durchgeschlagen hatten, waren wir sofort fasziniert von den Klängen, die wir hörten. Die Musik hat uns ein wenig an das Album \"Acoustic\" von Deine Lakeien erinnert, denn die Stimme des Sängers Sven Brandes ähnelt der Alexander Veljanovs unserer Meinung nach sehr. Auch die melodischen Klänge des Pianos (Michael Röhl), das Keyboard (Tom Lachemund) und vor allem der Geige (May Britt Altendorf, diesmal vertreten duch Andrea Quiroz) zog uns sofort in ihren Bann. Das Programm setzte sich hauptsächlich aus wunderschönen Balladen, aber auch einigen rockigeren Stücken zusammen. Das Lied “Religion” war für uns persönlich der Höhepunkt des ganzen Abends. Ein Kunstwerk ganz besonderer Art, es beginnt eher langsam und wird zum Ende hin immer treibender, sodass das Publikum richtiggehend mitgerissen wurde.

Die ohnehin sehr lockere Atmosphäre auf der Bühne wurde durch sehr persönliche Geschichten aus der Kindheit des Sängers noch verbessert, denn die ausdrucksstarke Stimme von Sven Brandes zeugte sowohl bei den Liedern, als auch bei den kurzen Rückblicken in sein Leben von höchster Qualität. Zu erwähnen ist unbedingt noch, er mit Sicherheit der einzige Frontman ist, der es aushält während des ganzen Konzerts in der Hocke auf einem Barhocker zu sitzen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Sehr verwundert waren wir über das Publikum, dass sehr begeistert klatschte und später noch Zugabe forderte, sich während des Konzerts jedoch stark zurückhielt. Einige kleine Tonpannen wurden spontan durch witzige Bemerkungen in das Programm integriert.

Beeindruckt von dieser Darbietung kauften wir sofort die neue CD, die wir übrigens jedem empfehlen können. Bedanken möchten wir uns noch für die freundliche Unterstützung bei unserem Bericht und die Genehmigung für die Verwendung der Fotos von ihrer offziellen Bandhomepage. http://www.rosenfels.de

Freya und Alke http://www.gothicparadise.de

Setlist:

Set 1

Didn`t know
Today
Schatten (mit Tom Lachemund)
Coming Home (mit Tom)
Prodigy (mit Andrea Quiroz und Tom)
Darling (mit Andrea und Tom)
Sweet Summer (mit Andrea und Tom)
Last Good-Bye (mit Andrea und Tom)
Pause
Set 2

Back from tomorrow
Evelyn
Save me (mit Tom)
Miserables (mit Tom)
Sad (mit Andrea und Tom)
Picture (mit Andrea und Tom)
100 Miles (mit Andrea und Tom)
Religion (mit Andrea und Tom)
Zugabe 1
Waiting for nothing (mit Andrea)
More & More
True Romance (mit Tom)
Zugabe 2
Hey, hey (mit Andrea und Tom)
Man in the Moon (mit Andrea und Tom)
Coverversion von Trapped today trapped tomorrow

Redakteur:
Gastautor

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).