top banner 156

Terminal Choice - Halle/Saale

03.03.2001 | 07:41

01.03.2001, Easy Schorre

TERMINAL CHOICE, eine der erfolgreichsten Electrobands, aus Berlin startete am 1.3. die von den Fans lang erwartete Tour in Halle an der Saale. Mit dabei waren die Electrobands INSCAPE und ACCESSORY. Kurz nach 19 Uhr wurden die wenigen wartenden Fans eingelassen.

Es dauerte eine ganze Weile, bis die erste Band INSCAPE aus Hannover ihre Lieder zum Besten gaben. Die Zuschauer zeigten sich jedoch nur wenig begeistert. Nach etwa 45 Minuten verließ die erste Vorgruppe, begleitet von nur sehr wenig Applaus, die Bühne.

Nach einigen Umbauten auf derselbigen erschien die zweite Band. ACCESSORY, die uns schon von ihrem Auftritt beim Darkstorm- Festival `99 in Leipzig/ Werk II bekannt waren.
Auch hier schienen die Konzertbesucher etwas müde. Die Band machte mit ihren Liedern eher den Eindruck, als dass sie eher im Technobereich anzusiedeln wären. Sänger und Keyboarder betraten mit Sonnenbrillen die Bühne und pausenlos versuchte der Bandleaeder mit lauten Ausrufen die Fans zu animieren, worauf sich dann einige wenige Leute wirklich angesprochen fühlten. Mit den Worten: Viel Spaß bei TERMINAL CHOICE beendeten sie dann ihren Auftritt. Den Spaß hatten wir wirklich, jedoch mussten wir an die 15 Minuten warten, bis die Umbauarbeiten abgeschlossen waren und noch eine halbe Stunde, bis die Band dann endlich loslegte.

Erst jetzt zeigte sich, dass doch garnicht so wenig Leute zu dem Konzert erschienen waren.
Die Reihen füllten sich, aber wahrscheinlich doch nicht so sehr, wie es sich die Band erhofft hatte, denn der Frust war ihnen deutlich anzusehen.

Die Band eröffnete das Konzert mit dem Song \"In Your Soul\", gleich darauf folgte \"White Angel\". Am Anfang zeigten sich die Fans noch sehr zurückhaltend, aber je mehr Lieder gespielt wurden, umso mehr kamen auch die Konzertbesucher aus sich raus. Auch die Bühnenshow war beeindruckend, mit spektakulären Feuer- und Lichteffekten schaffte es die Band eine gute Stimmung unter den Anwesenden zu verbreiten. Nach nur 45 Minuten verschwand TERMINAL CHOICE überraschend von der Bühne. Die Fans forderte durch Pfiffe die Band auf, zurück zu kommen. Dies taten diese dann auch und gaben ihren wohl bekanntesten Hit \"Totes Fleisch\" zum Besten.

Nun kam der wohl merkwürdigste Teil dieses Abends. Mit den Worten: \"Tschüss, bis zum nächstenmal\", verschwand Chris Pohl von der Bildfläche und nur langsam folgtem ihm seine Bandmitglieder. Niemand konnte so richtig glauben, dass nach so kurzer Zeit schon Schluss sein solle und die Fans versuchten durch Pfiffe und vereinzelten Zugaberufen, die Band wieder auf die Bühne zu bekommen. Dem war aber leider nicht so, dabei hätten sich Songs wie \"Armageddon\" oder \"No Chance\" besonders angeboten um den Fans einen krönenden Abschluss zu bieten.

Abschließend kann man sagen, dass das Konzert nicht schlecht war, die Musik, Show und Atmosphäre waren gut, aber die Konzertbesucher und wir hatten uns doch mehr von dem Tourbeginn erwartet.


Gothic Paradise - Team ( http://www.gothicparadise.de )

Redakteur:
Gastautor

Login

Neu registrieren