top banner 76
side banner 78

WINTERSUN, DARKEST HORIZON, ASENBLUT - Bochum

07.11.2018 | 19:42

04.11.2018, Matrix

Wunschkonzert in Bochum.

The Stage Is Yours: Auf der "By Request"-Tournee von WINTERSUN durften die Fans in jeder Stadt selbst darüber abstimmen, welche Songs sie von den finnischen Epic Metallern auf dem jeweiligen Konzert hören wollten. Dabei war der Kreativität keine Grenzen gesetzt, alle Titel der bisher erschienenen Studioalben der Jungs um Jari Mäenpää standen zur Auswahl. Begleitet wurden sie auf allen Konzerten von der Frankfurter Melodic Death Metal Band DARKEST HORIZON, für Bochum hatten sich die beiden Gruppen ASENBLUT aus Göttingen als lokalen Support zu dem sonntäglichen Stelldichein in der Matrix geladen.
Rar gesät haben WINTERSUN ihre Live-Termine mit den Wunschkonzerten in Europa: Der Gig in Bochum ist nur eines von insgesamt drei Konzerten, mit dem die Jungs ihre Fans in Deutschland glücklich machen und vor dem Tourneefinale an einem Montag in Aschaffenburg der letzte Gig der "By Request"-Konzertreise. Kaum verwunderlich ist es also, dass die Matrix sich schon kurz nach Einlass schnell füllt. Gut möglich aber auch, dass dies ein Verdienst von ASENBLUT ist. Erst wenige Wochen vor dem Gig im Ruhrpott wurden die Göttinger als erste Band bestätigt - ein phänomenaler Auftakt für den Abend, der leider mit nur ungefähr zwanzig Minuten auf der Bühne viel zu wenig Spielzeit eingeräumt bekommt. Zwar machen die Musiker das Beste daraus und gehen mit dem Titeltrack ihres aktuellen Albums "Berserkerzorn" direkt in die Vollen, doch vergeht die Zeit mit den Nackenbrechern, welche die Pagan/Black/Death Metaller ihrem Publikum servieren, viel zu schnell. Kurze Zeit später schon schickt ASENBLUT die Gäste mit 'Asenblut' in die Umbaupause. Ein kurzes Vergnügen, in dem die Band allerdings ordentlich Eindruck hinterlassen hat. Beim nächsten Mal gerne etwas länger!
Setliste: Berserkerzorn, Auf den Feldern von Flandern, Helden des ewigen Sturms, Drachenborn, Horizonte, Asenblut
The stage is yours: Auf der "By Request"-Tournee von WINTERSUN durften die Fans in jeder Stadt selbst darüberabstimmen, welche Songs sie von den finnischen Epic Metallern auf dem jeweiligen Konzert hören wollten. Dabei war der Kreativität keine Grenzen gesetzt, alle Titel der bisher erschienenen Studioalben der Jungs um Jari Mäenpää standen zur Auswahl. Begleitet wurden sie auf allen Konzerten von der Frankfurter Melodic Death Metal Band DARKEST HORIZON, für Bochum hatten sich die beiden Gruppen ASENBLUT aus Göttingen als lokalen Support zu dem sonntäglichen Stelldichein in der Matrix geladen.
Rar gesät haben WINTERSUN ihre Live-Termine mit den Wunschkonzerten in Europa: Der Gig in Bochum ist nur eines von insgesamt drei Konzerten, mit dem die Jungs ihre Fans in Deutschland glücklich machen und vor dem Tourneefinale an einem Montag in Aschaffenburg der letzte Gig der "By Request"-Konzertreise. Kaum verwunderlich ist es also, dass die Matrix sich schon kurz nach Einlass schnell füllt. Gut möglich aber auch, dass dies ein Verdienst von ASENBLUT ist. Erst wenige Wochen vor dem Gig im Ruhrpott wurden die Göttinger als erste Band bestätigt - ein phänomenaler Auftakt für den Abend, der leider mit nur ungefähr zwanzig Minuten auf der Bühne viel zu wenig Spielzeit eingeräumt bekommt. Zwar machen die Musiker das Beste daraus und gehen mit dem Titeltrack ihres aktuellen Albums "Berserker" direkt in die Vollen, doch vergeht die Zeit mit den Nackenbrechern, welche die Pagan/Black/Death Metaller ihrem Publikum servieren, viel zu schnell. Kurze Zeit später schon schickt ASENBLUT die Gäste mit 'Asenblut' in die Umbaupause. Ein kurzes Vergnügen, in dem die Band allerdings ordentlich Eindruck hinterlassen hat. Beim nächsten Mal gerne etwas länger!
Setliste: Berserkerzorn; Auf den Feldern von Flandern; Helden des ewigen Sturms; Drachenborn; Horizonte; Asenblut

Auf diese eindrucksvolle Livedemonstration folgt mit DARKEST HORIZON eine Band, die dieser Livestärke jedoch auf gleicher Höhe begegnen. Für die Jungs aus Mainhattan ist dies der erste Auftritt in der Bochumer Matrix - eine kurze Umfrage von Sänger Enis ergibt jedoch, dass die Melodic Death Metaller dem Publikum nicht gänzlich unbekannt sind. Mit ihrem epischen Klangwänden aus Growls, virtuosen Gitarrensoli und ausschweifenden Melodien bleiben die Songs von DARKEST HORIZON schnell im Gedächtnis und auch das sympathische, dynamische Zusammenspiel der Musiker untereinander macht die Performance der Frankfurter zu einem Auftritt, der wirklich Spaß macht. Einen guten Indikator stellt dabei nicht nur das inzwischen dicht gedrängte Publikum vor der Bühne dar, sondern auch die Hitze, die sich inzwischen in der Matrix ausgebreitet hat. Neben der musikalischen Raffinesse der Musik von DARKEST HORIZON offenbart Sänger Enis mit der Anmoderation des letzten Titels 'Ad Astra' noch poetische Brillanz: "Und ehe nun die Wintersonne über dem dunkelsten Horizont aufgeht, wollen wir noch einmal zu den Sternen hinaufschauen." Ein rundum gelungener Auftritt von DARKEST HORIZON.
Setliste: Intro; Omnipotence Paradoxe; Enigmachine; A Universe Reborn; Cryonics; Skybreaker; A Sacrifice Divine; The Lunar Effect; Pandora; Ad Astra

Der Headliner lässt jedoch nach der Umbaupause nicht lange auf sich warten: WINTERSUN began das Set mit 'Awaken From The Dark Slumber', dem Frühlings-Song aus ihrem aktuellen Album "The Forest Seasons". Sichtlich gut gelaunt geben die musikalischen Virtuosen um Sänger Jari Mäenpää gleich von der ersten Sekunde an einen würdigen Opener, der das Publikum ohne Ausnahme in einen Bann zieht, welcher bis zum letzten Titel andauert. Immer wieder bilden sich spontan ausufernde "Wintersun"-Chöre, die Luft in der Matrix in Bochum ist zum Schneiden dick. Mit der Auswahl der insgesamt zehn Titel haben sich die Bochumer für einen weiten Querschnitt aus der Geschichte der Finnen entschieden - sowohl Fans der ersten Stunde als auch Liebhaber der letzten Platte kommen an diesem Abend im Ruhrpott auf ihre Kosten. Es ist schwer zu sagen, wer hier an welcher Stelle wessen Enthusiasmus befeuert, zeigen sich die Herren auf der Bühne doch ebenso energiegeladen wie ihre dauer-headbangenden Fans davor. Sicher ist auf jeden Fall eins: Nachdem WINTERSUN mit "By Request" schon in der finnischen Heimat für lobende Stimmen gesorgt hat, haben die Epic Melodic Death Metaller auch mit den Gigs in Europa ein goldenes Händchen bewiesen und den Begriff Wunschkonzert auf eine ganz neues Level gehoben.
Setliste: Awaken From The Dark Slumber (Spring); Sleeping Stars;Winter Madness; The Forest That Weeps (Summer); Land Of Snow And Summer; Sons Of Winter And Stars; Loneliness (Winter); Death And The Healing; Starchild; Time

Redakteur:
Leoni Dowidat

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).