top banner 55
side banner 7

Soundcheck 06/2017

Der Juni hat ein durchaus überraschendes Abschlussbild zu bieten: der Newcomer WALPYRGUS krallt sich souverän den Spitzenplatz, VINTERSORG feiert eine beeindruckende Rückkehr und auch die längere Pause bei den Crossover-Thrashern von MUNICIPAL WASTE hat gut getan. Dahinter kommen mit ICED EARTH und MANILLA ROAD Veteranen, die gute Kost abliefern. Weniger erfolgreich ist der Monat für die Prog-Freunde. Ihr könnt ja mal suchen gehen... und damit viel Spaß!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Michael Meyer
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Haris Durakovic: "Tradition mit Punk-Rock-Schlagseite - läuft!"
7.5Jakob Ehmke: "Interessante Melange, die Hits fehlen."
9.0Marcel Rapp: "DAS gefällt mir!"
8.5Michael Meyer: "ein Album, das für den Sommer geschaffen wurde"
8.0Nils Macher: "Nicht innovativ, aber immens unterhaltsam."
9.0Raphael Päbst: "Grandiose Melodien"
8.5Rüdiger Stehle: "Grandioses Hook-Fest für Traditionsmetaller."
8.5Walter Scheurer: "Punk/Metal-Konglomerat mit hoher Ohrwurmdichte"
8.43
2
9.0Haris Durakovic: "13 Volltreffer"
6.0Jakob Ehmke: "Gute Songs, der Gesang ist nicht meins."
9.0Marcel Rapp: "Noch besser als Teil I"
8.0Michael Meyer: "Herr Vintersorg wieder in der richtigen Spur"
8.0Nils Macher: "Zündet einfach nicht."
8.0Raphael Päbst: "Würdige Fortsetzung"
8.5Rüdiger Stehle: "Mächtige folkige Nordland-Melodien."
7.0Walter Scheurer: "vielseitig, erhaben und originell!"
7.93
3
8.5Haris Durakovic: "Mega Energielevel - macht unglaublich Laune!"
7.0Jakob Ehmke: "Das Thrash-Fast-Food-Menü des Monats."
9.0Marcel Rapp: "Ins Gesicht"
8.5Michael Meyer: "The art of partying...immer noch!"
7.0Nils Macher: "29 Minuten dritte Halbzeit."
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsames Geprügel"
8.0Rüdiger Stehle: "Punkige Thrash-Abfahrt mit starken Shouts!"
7.0Walter Scheurer: "1,2,3,4 - los und fertig!"
7.75
4
8.0Haris Durakovic: "Hit-Feuerwerk - Abstriche in der Produktion"
6.5Jakob Ehmke: "Nur noch ein Schatten seiner Selbst."
9.0Marcel Rapp: "erneut starker Bodenfrost"
7.0Michael Meyer: "zu viel angezogene Handbremse"
8.5Nils Macher: "Die Kurve geht wieder nach oben!"
7.0Raphael Päbst: "Es fehlen die großen Melodien"
7.0Rüdiger Stehle: "Es fehlt ein wenig an kompositorischer Frische."
8.5Walter Scheurer: "die beste seit den 90ern!"
7.68
4 7.5
6.5Jakob Ehmke: "MR ermüdet mich leider immer. Schnorch."
8.0Marcel Rapp: "schönes Ding"
7.0
7.0Nils Macher: "Eine Bank, aber ohne Euphorie."
8.5Raphael Päbst: "Wie immer stark."
9.0Rüdiger Stehle: "Trotz der vielen Releases weiter stark."
8.0Walter Scheurer: "Episch wie immer, gesangtechnisch besser denn je!"
7.68
4 8.0
7.5Jakob Ehmke: "Nicht so fett wie der Vorgänger, aber fett genug."
8.0Marcel Rapp: "Die Schweden können eben tödlich-melodisch"
8.5
7.5Nils Macher: "Mächtiger Abriss."
7.0Raphael Päbst: "Gut gemacht, nicht mehr."
7.5Rüdiger Stehle: "Ordentlich Durchschlagskraft, weniger Charisma."
7.5Walter Scheurer: "solide Old School-Schwedentodeskost"
7.68
7
7.5Haris Durakovic: "Polierter als in der Vergangenheit"
7.0Jakob Ehmke: "Mit leichtem SATYRICON-Flair."
8.5Marcel Rapp: "Volles Brett!"
8.0
8.0Nils Macher: "So rotzt man richtig."
7.0Raphael Päbst: "Vollgas ohne Unterlass"
7.5Rüdiger Stehle: "Fieser Gesang, fein muffiger Sound."
7.5Walter Scheurer: "wieder grooviger als zuletzt"
7.62
8
6.0Haris Durakovic: "Traditionsstahl vom Fließband"
5.5Jakob Ehmke: "Jugendliche Spielfreude, leider ohne Widerhaken."
9.0Marcel Rapp: "geil geil geil"
8.5
6.0Nils Macher: "Ohne Garagensound wäre's besser."
7.5Raphael Päbst: "Schön roher Stahl"
8.0Rüdiger Stehle: "Gewohnt kompromissloser US-Power-Thrash."
8.0Walter Scheurer: "kompromisslos und derb - eben: "Metal Till Death""
7.31
9
7.0Haris Durakovic: "Zu überladen - wirkt in seiner Gesamtheit aber"
7.5Jakob Ehmke: "Wer auf symphonischen BM steht, sollte hineinhören"
8.0Marcel Rapp: "in den Bann gezogen"
7.0
7.5Nils Macher: "Bombastisches Spektakel."
7.0Raphael Päbst: "Orchestrale Märchenstunde"
7.5Rüdiger Stehle: "Guter Black Metal mit starkem Orchestereinsatz."
5.5Walter Scheurer: "dramaturgisch perfekt - aber viel zu überladen"
7.12
9
8.5Haris Durakovic: "Vielschichtiger Dunkelstahl"
6.5Jakob Ehmke: "Gute Ansätze, leider bleibt kaum was hängen."
7.0 7.0
6.0Nils Macher: "Zündet einfach nicht."
7.5Raphael Päbst: "Atmosphärisch stark."
7.5Rüdiger Stehle: "Groove, Atmosphäre und Gesang sind intensiv."
7.0Walter Scheurer: "eleganter, dunkelgrauer Crossover"
7.12
11 7.5
6.0Jakob Ehmke: "Ein Fall für: Kann man machen, muss man aber nicht"
7.5Marcel Rapp: "Soll es das wirklich gewesen sein?"
8.5
6.0Nils Macher: "Einmal Standard, bitte!"
7.0Raphael Päbst: "Starker Groove, wenig mehr."
7.0Rüdiger Stehle: "Würdiger, doch nicht überragender Abschied."
7.0Walter Scheurer: "ordentliches Death-Brett"
7.06
11 6.5
4.5Jakob Ehmke: "Tausendmal gehört - tausendmal ist nix passiert."
8.0Marcel Rapp: "schon eher meins, gut gemacht!"
8.0
6.5Nils Macher: "Reißt mich nicht mehr so mit wie der Vorgänger."
7.5Raphael Päbst: "Gleich und doch besser als das Debüt"
8.0Rüdiger Stehle: "Die schwäbischen Speedster bleiben in Fahrt."
7.5Walter Scheurer: "gelungen, aber ohne Überraschungen"
7.06
13
7.0Haris Durakovic: "Lehrstunde in Sachen Tech-Death-Metal"
7.5Jakob Ehmke: "Old but gold."
7.0Marcel Rapp: "Für den kleinen Tod zwischendurch"
8.0
5.5Nils Macher: "Irgendwann wird stumpf erdrückend."
7.5Raphael Päbst: "Technisch und brutal wie immer"
8.0Rüdiger Stehle: "Im technischen Death Metal ganz oben dabei."
5.5Walter Scheurer: "zu viel Technik, zu wenig Groove"
7.00
14
6.0Haris Durakovic: "Nicht schlecht - nervt mit der Zeit aber dann doch"
7.5Jakob Ehmke: "Gleiche Schiene wie BLUES PILLS, AVATARIUM etc."
6.5Marcel Rapp: "ab und an zu wenig Pepp"
5.5
8.5Nils Macher: "Lässig und kompetent."
7.0Raphael Päbst: "Ordentlicher Hard Rock"
7.0Rüdiger Stehle: "Bluesiger Rock mit viel Seele."
7.5Walter Scheurer: "cool, aber nicht mehr so zwingend wie zuletzt"
6.93
15
6.5Haris Durakovic: "Blackened Thrash, die Drölfzigste!"
5.0Jakob Ehmke: "Da hat wohl jemand den Hall-Effekt entdeckt. Uff."
7.5Marcel Rapp: "hat ja auch lange genug gedauert"
7.0
7.0Nils Macher: "Wieselflinkes Gedresche."
7.0Raphael Päbst: "Black Thrash aus dem Lehrbuch"
7.0Rüdiger Stehle: "Wuchtige Slayeriade der ganz alten Schule."
7.5Walter Scheurer: "Geiles Old School-Gebretter"
6.81
16
7.0Haris Durakovic: "Kompromisslos!"
6.5Jakob Ehmke: "Entwickelt mit der Zeit seinen eigenen Reiz."
5.5Marcel Rapp: "naja geht so..."
7.0 8.5
6.0Raphael Päbst: "Durchschnittlich ohne Höhepunkte"
7.5Rüdiger Stehle: "Fiese schwedische BM-Attacke!"
4.0Walter Scheurer: "bösartige Epen - leider zu eindimensional"
6.50
17
7.0Haris Durakovic: "Stimmungsvoller Grunge-Tribut"
5.5Jakob Ehmke: "Nicht schlecht, aber furchtbar belanglos."
6.0Marcel Rapp: "stellenweise einfach zu lasch"
5.5
7.5Nils Macher: "Ein gelungener Trip!"
6.5Raphael Päbst: "Coole Momente, dazwischen Langeweile."
5.5Rüdiger Stehle: "Es plätschert höhepunktarm dahin."
6.0Walter Scheurer: "stört zwar nicht, muss man aber auch nicht haben"
6.18
18
5.5Haris Durakovic: "Grausam getexteter, klischeetriefender Metal"
4.5Jakob Ehmke: "Manowizard. Meistens peinlich."
6.5Marcel Rapp: "Schade schade schade"
7.0
5.5Nils Macher: "Schmal ist der Grat ..."
6.5Raphael Päbst: "Klischees und wenig Power"
6.5Rüdiger Stehle: "Bewährt in der Spur stampfender Manowar-Songs."
6.5Walter Scheurer: "etwas zu statisch und vorhersehbar"
6.06
19 6.5
5.5Jakob Ehmke: "Eine herbe Enttäuschung."
7.0Marcel Rapp: "hohe Kunst, ein wenig zu sperrig"
7.0Michael Meyer: "zum Relaxen ordentlich"
6.5Nils Macher: "Immer noch zu wetterfühlig."
5.0Raphael Päbst: "Ziemlich Langweilig"
5.0Rüdiger Stehle: "So klimpert's im Schlafwagen."
5.5Walter Scheurer: "schön, aber phasenweise auch schön fad"
6.00
19
6.0Haris Durakovic: "Way toooo artsy fartsy"
7.0Jakob Ehmke: "Einfacher und aufgesetzter, als zuvor."
5.0Marcel Rapp: "Muss ich mich durchkämpfen"
3.0
6.0Nils Macher: "Zu prätentiös."
7.0Raphael Päbst: "Licht und Schatten"
7.5Rüdiger Stehle: "Chamant schräges Werk mit großartigem Gesang."
6.5Walter Scheurer: "abgefahren - aber auch sehr gewöhnungsbedürftig"
6.00
21
4.5Haris Durakovic: "Bei allem Respekt, aber..."
7.5Jakob Ehmke: "Sind wir nicht alle etwas IGORRR?"
2.5Marcel Rapp: "Uff..."
1.0Michael Meyer: "Leider ein ganz schlechter Witz!"
3.0Nils Macher: "Verstörung um der Verstörung Willen?"
6.5Raphael Päbst: "Völlig wahnwitzig."
6.5Rüdiger Stehle: "Mal nervig, oft aber auch herrlich abgefahren."
1.5Walter Scheurer: "unfassbaRRR und unhörbaRRR"
4.12
22
4.5Haris Durakovic: "Moderne Ausschussware"
4.0Jakob Ehmke: "Zum Davonlaufen."
3.5Marcel Rapp: "absolut belanglos"
1.5 5.0
4.0Raphael Päbst: "Konzeptlos, weinerlich und anstrengend"
4.0Rüdiger Stehle: "Gesanglich und rhythmisch abtörnend."
1.5Walter Scheurer: "Stressfaktor: Gigantisch!"
3.50

Login

Neu registrieren