top banner 95
side banner 91

Soundcheck 07/2011

 Wie in jedem Jahr hat auch 2011 das Sommerloch seine Spuren im Soundcheck von POWERMETAL.de hinterlassen. Relativ wenige bekannte Namen wie COMMUNIC, QUEENSRYCHE, AUGUST BURNS RED oder UNEARTH veröffentlichen Alben unterschiedlicher Qualität. Zum Sieg reicht es für sie alle nicht. Den fahren ANVIL mit ihrem mittlerweile 14. Studioalbum "Juggernaut Of Justice" ein, ohne dabei die komplette Belegschaft überzeugen zu können. Die Überraschung des Monats hört auf den Namen SPELLCASTER und kommt aus dem Hause Heavy Artillery Records. Solltet ihr anchecken. Und nun viel Spaß mit dem Juli-Soundcheck!

Mit den Noten und Platzierungen nicht einverstanden?! Diskutiert mit uns im Forum

Rang Album
Frank Jaeger
Holger Andrae
Marcel Rapp
Martin Loga
Peter Kubaschk
Rüdiger Stehle
Sebastian Berning
Stephan Voigtländer
Durchschnitt
1
7.5Frank Jaeger: "Gut aber ich habe mehr erwartet!"
9.0Holger Andrae: "überraschend frisch und mitreißend"
8.0
9.0Martin Loga: "Starke Scheibe, von vorne bis hinten!"
5.5Peter Kubaschk: "Jetzt schon fast 30 Jahre Mittelmaß"
8.5Rüdiger Stehle: "Drückt, rockt und faustet sehr schön."
7.0
7.5Stephan Voigtländer: "eben das, was man von denen erwartet"
7.75
2
8.5Frank Jaeger: "Feines Rifffest!"
8.5Holger Andrae: "feiner US Metal"
8.0
8.5Martin Loga: "Starker US-Metal zum Fäuste ballen."
7.5Peter Kubaschk: "hübscher Trad Metal"
8.5Rüdiger Stehle: "Schöner Speed Metal mit tollem Gesang."
5.5
6.0Stephan Voigtländer: "solide und traditionell, nur für Genrefans"
7.62
3
7.5Frank Jaeger: "Der Stil ist gut, aber nutzt sich ab."
7.5Holger Andrae: "business as usual"
8.0 8.0
7.5Peter Kubaschk: "Alles wie gehabt. Und damit etwas zu wenig."
8.5Rüdiger Stehle: "Toller Gesang, wuchtige Gitarren."
7.0
6.0Stephan Voigtländer: "technisch gut, aber berührt nicht"
7.50
4 8.5
8.0Holger Andrae: "zeitgemäßes Thrashbrett mit Bratgitarren"
7.0
8.5Martin Loga: "Knackiger, top produzierter Thrash. Cool!"
7.5Peter Kubaschk: "Nicht auf höchstem Niveau, aber gut."
7.5Rüdiger Stehle: "Wuchtiger, derber und doch spannender Thrash."
6.0
6.5Stephan Voigtländer: "dem wilden Gebretter fehlen ein paar Aha-Effekte"
7.43
5
8.5Frank Jaeger: "Super - aber der Vorgänger war noch besser!"
7.5 7.5
6.0Martin Loga: "Die machen ihr eigenes Ding."
9.0
7.0Rüdiger Stehle: "Schön kaputt zwischen fragil und hysterisch."
6.0
7.5Stephan Voigtländer: "geringe Grundhärte, aber gelungene Melodien"
7.37
6 6.5
9.0Holger Andrae: "Adrenalinkick!"
8.0
7.0Martin Loga: "Solide, aber ohne zwingende Songs."
7.5Peter Kubaschk: "zündet nach Fehlstart"
8.0Rüdiger Stehle: "Hardrock, Groove, Staub und Sand."
6.0
6.5Stephan Voigtländer: "pumpendes, grooviges Geboller, hat seine Momente"
7.31
7 8.0 6.5 6.5
7.5Martin Loga: "Metalcore/moderner Metal mit Klasse."
7.5Peter Kubaschk: "Saustarker Beginn, baut aber etwas ab."
7.0Rüdiger Stehle: "Metalcore ohne die unsäglichen Clean-Vocals."
8.0Sebastian Berning: "Viele Ideen und großartige Gitarrenläufe"
6.5Stephan Voigtländer: "das konturlose Gebrüll stört, sonst recht gut"
7.18
7 7.0
8.5Holger Andrae: "'Savior' allein rechtfertigt den Kauf!"
7.5 7.0
8.0Peter Kubaschk: "knackiger Modern Glam zum Mitsingen."
6.0Rüdiger Stehle: "Moderner Plüschrock ohne Beißerchen."
8.0Sebastian Berning: "So hätten AVENGED SEVENFOLD klingen können"
5.5Stephan Voigtländer: "ohne Widerhaken, Prägnanz und Esprit - öde!"
7.18
9 7.5 7.0 6.5
7.0Martin Loga: "Etwas leichtfüßiger Stoner Rock. Härter, bitte."
7.5Peter Kubaschk: "Gutes Comeback. Auch ohne Herrn Ekwall."
7.5Rüdiger Stehle: "Schöner, warmer Stoner Rock mit guten Hooks."
6.0
7.5Stephan Voigtländer: "wuchtiges und eingängiges Wüstenrock-Geschoss"
7.06
10 8.0 7.5 7.5 7.0
7.0Peter Kubaschk: "Der Vorgänger war stärker."
5.5Rüdiger Stehle: "Tut nicht weh, ist aber ziemlich lahm."
7.0Sebastian Berning: "Nette Rockplatte"
6.5Stephan Voigtländer: "nach rockigem Auftaktdoppel viel Schunkelmusi"
7.00
11
8.0Frank Jaeger: "Gut wie immer!"
6.5Holger Andrae: "Thrashcore. Gesang grenzwertig. Gitarren nett."
6.5 7.0
7.0Peter Kubaschk: "verliert knapp gegen AUGUST BURNS RED"
6.0Rüdiger Stehle: "Wäre da nicht der unsägliche Klargesang."
7.5Sebastian Berning: "Weiteres starkes Album der Truppe"
7.0Stephan Voigtländer: "das rüde Gebrüll zieht d. guten Songs etwas runter"
6.93
12
7.0Frank Jaeger: "Progressiver Death - eigentlich ziemlich gut"
9.0Holger Andrae: "Opeths "Sttill Life" Part II"
6.0
5.5Martin Loga: "Weder Fisch noch Fleisch."
7.5Peter Kubaschk: "sie mögen die OPETH der späten 90er."
7.5Rüdiger Stehle: "Schöner Prog/Black/Death-Mix schielt gen Opeth."
4.5
8.0Stephan Voigtländer: "als OPETH-Ersatz ganz brauchbar"
6.87
13
7.5Frank Jaeger: "Heftig mit Melodie - schick!"
7.0Holger Andrae: "Thrash'n'Death mit Brülltendenz"
8.0
6.0Martin Loga: "Kompositorisch leider recht schwaches Werk."
7.0Peter Kubaschk: "stellenweise hübscher Bass"
7.0Rüdiger Stehle: "Manchmal zu hektisch, aber sonst sehr cool."
4.5
7.0Stephan Voigtländer: "das inbrünstige Gitarrengegniedel macht Spaß"
6.75
14
7.0Frank Jaeger: "Unspektakulär, aber gut."
8.0Holger Andrae: "moderner Powermetal, toller Sänger"
8.0
7.0Martin Loga: "Saubere Eigenproduktion ohne zwingende Songs."
7.5Peter Kubaschk: "Texas Metal aus Wales. Cool."
7.5Rüdiger Stehle: "Schöner Heavy Metal zw. Tradition + Moderne."
5.5
3.0Stephan Voigtländer: "the bad, the worst, the HUNTED"
6.68
15
6.0Frank Jaeger: "Albern, aber ich find es diesmal witziger."
6.5Holger Andrae: "weniger Karaoke-Metal als erwartet"
8.5
6.5Martin Loga: "Weniger überfrachtet als der Vorgänger. Nett."
7.0Peter Kubaschk: "Vergesst SABATON, hört lieber POWERWOLF."
8.5Rüdiger Stehle: "Das Vampirtheater spielt vortrefflich."
5.0
5.0Stephan Voigtländer: "Wozu dieser alberne Pathos? Peinlich. Weglassen..."
6.62
15
6.5Frank Jaeger: "Bisschen monoton, aber jeder Song für sich gut."
6.5Holger Andrae: "'Road Dogs From Hell' = Bonuspunkt"
6.5 6.0 6.5
7.5Rüdiger Stehle: "Black/Death mit starkem Drive!"
6.5
7.0Stephan Voigtländer: "schön schnittig, aber ohne Überraschungsmomente"
6.62
15
6.5Frank Jaeger: "Schön komplex, aber Gesang zu gleichförmig."
7.0 7.0
7.0Martin Loga: "Moderner, melodieverwöhnter Death Metal; gut."
7.0Peter Kubaschk: "Guter, aber etwas austauschbarer MeloDeath."
6.5Rüdiger Stehle: "Solider, klassicher Melo-Death ohne echten Biss."
6.0
6.0Stephan Voigtländer: "etwas zu unausgegoren und durcheinander"
6.62
15 7.5
6.5Holger Andrae: "toller Gesang, manchmal zu bluesy"
6.0 6.0
7.5Peter Kubaschk: "Feinster Blues Rock. Am Ende zu bluesig."
6.0Rüdiger Stehle: "Bluesiger Southern-Rock, auf Dauer mit Längen."
5.5
8.0Stephan Voigtländer: "this guy's got the Blues - wunderbares Geklampfe"
6.62
19 8.5
6.5Holger Andrae: "eingängige Rockmusik"
7.0 6.5
8.0Peter Kubaschk: "Emo? Cool."
3.5Rüdiger Stehle: "Alternative Pop Rock? Danke. Passt schon."
6.0
6.0Stephan Voigtländer: "da schimmert ordentlich Mainstream-Politur durch"
6.50
19 6.5
5.0Holger Andrae: "hüpfende Brüllwürfel"
8.0 6.5 7.5
5.5Rüdiger Stehle: "Wieder mal nervt der Klargesang immens."
6.5
6.5Stephan Voigtländer: "vielseitiger, aber weniger packend als HATEBREED"
6.50
19
6.0Frank Jaeger: "Teilweise gut, teilweise zu stereotyp."
6.0Holger Andrae: "schön unkotrolliertes Gebrate, aber etwas monoton"
6.5 6.0 6.0
7.5Rüdiger Stehle: "Grimmig, schwarz, schwer und melodisch."
6.5
7.5Stephan Voigtländer: "räudige Vocals auf hübschen Melodien"
6.50
22 5.5
5.5Holger Andrae: "vertracktes Gebolze, ohne Widerhaken"
6.0
8.0Martin Loga: "Abwechslungsreiche Extrem-Keule aus Polska."
7.0Peter Kubaschk: "Technisch anspruchsvoll, doch mit Luft zum Atmen."
6.0Rüdiger Stehle: "Technisch starkes Gewitter ohne viel Ausstrahlung."
6.5
7.0Stephan Voigtländer: "klingt einen Tick zu steril"
6.43
23 6.0
6.0Holger Andrae: "zeitgemäß, thrashig"
8.0 6.5
7.0Peter Kubaschk: "Moderner Thrash mit einigen Melodien. Nett."
6.0Rüdiger Stehle: "Schöne Momente und undifferenziertes Geballer."
4.0
7.5Stephan Voigtländer: "kicks serious ass"
6.37
24 5.5 6.0 6.0
5.5Martin Loga: "Kompositorisch schwache Dampframme nach Schema F."
6.0Peter Kubaschk: "Originell & eigenständig geht anders."
6.0Rüdiger Stehle: "Klanglich zu ballernd-modern, gesanglich öde."
7.0
7.5Stephan Voigtländer: "variables, atmosphärisches Geschnitzel"
6.18
25
6.0Frank Jaeger: "Die Hoffnung schwindet, dass das nochmal was wird."
6.0Holger Andrae: "orientierungslos"
6.0
5.5Martin Loga: "Erschreckend schwachbrüstig mit beliebigen Songs."
5.5
6.5Rüdiger Stehle: "Charakterstarke Momente, aber auch Nerviges."
6.0
5.0Stephan Voigtländer: "nicht mehr die selbe Band wie 1988, recht ermüdend"
5.81
25 6.0
5.0Holger Andrae: "hartes Gebrülle und nöliges Gesülze"
6.0 6.0 8.0
5.5Rüdiger Stehle: "Zäh, plätschernd, öde..."
5.0
5.0Stephan Voigtländer: "unspannend und träge"
5.81
27 8.0
4.5Holger Andrae: "glatt gebügelte Popmusik"
5.5
3.5Martin Loga: "Kommerz hoch x und weichgespült ohne Ende!"
6.0Peter Kubaschk: "Das verstehen Kids also unter "Emo Rock"."
3.0Rüdiger Stehle: "Eine musikalische Einladung zum 12. Geburtstag."
8.5Sebastian Berning: "Sehr gutes, aber glattes Pop Punk-Werk"
6.5Stephan Voigtländer: "seicht, aber für Teeniemucke gar nicht so schlecht"
5.68
27 7.0
4.5Holger Andrae: "sehr modern, sehr brüllig, sehr anstrengend"
7.0
5.0Martin Loga: "Gleichförmige Stangenware; öde."
6.0Peter Kubaschk: "wenig origineller, aber ordentlicher MeloDeath."
4.0Rüdiger Stehle: "Stereotyp nervig im MeloDeath-Industrial-Topf."
5.0
7.0Stephan Voigtländer: "einige gute Ansätze, könnten mehr daraus machen"
5.68
29
4.5Frank Jaeger: "(nerviges) Gedudel mit (schwachem) Geröchel."
3.0Holger Andrae: "Vader Abraham im Mittelalter?"
5.5 5.0
3.0Peter Kubaschk: "Fideldüdeldu."
6.0Rüdiger Stehle: "Und der Flötenschlumpf fängt an..."
3.0
5.0Stephan Voigtländer: "klingt beliebig, uninspiriert und etwas bieder"
4.37

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).