top banner 73

Soundcheck 07/2018

Der Juli ist quantitativ zwar etwas dünn besetzt, qualitativ kann von einem "Sommerloch" aber wirklich keine Rede sein. Vor alllem für Prog-Freunde gibt es hier gleich mehrere Feste zu feiern. REDEMPTION liefert auch mit Tom Englund am Mikro höchste Qualität ab und gewinnt so das Kopf-an-Kopf-Rennen mit BETWEEN THE BURIED & ME, wo "Automata  2" sogar noch stärker geworden ist als der erste Teil. Ganz knapp dahinter folgen mit MOTOROWL und MANTICORA, die für Freunde anspruchsvoller Klänge ebenfalls echte Hinhörer sind. Aber lest selbst...

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Stephan Voigtländer
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Haris Durakovic: "8 Punkte + 0,5 für das U2-Cover"
7.5Jakob Ehmke: "Mit neuem Sänger deutlich besser."
8.5Marcel Rapp: "noch besser als der Vorgänger"
8.5
9.0Raphael Päbst: "Emotional dicht und schlicht schön."
8.0Stephan Voigtländer: "guter Prog Metal mit genügend Schmackes drin"
8.0Walter Scheurer: "gar nicht so "Grau""
8.28
2
9.0Haris Durakovic: "Noch einen Tick besser als der Vorgänger"
9.0Jakob Ehmke: "Noch besser als Teil 1!"
6.5Marcel Rapp: "nicht meine Welt"
8.5Peter Kubaschk: "Feiner Mindfuck."
7.0Raphael Päbst: "Zu viel des Guten."
9.5Stephan Voigtländer: "meisterhaft - da steckt so irre viel drin!"
8.0Walter Scheurer: "überraschend eingängig, trotz verquerem Mix"
8.21
3
8.5Haris Durakovic: "Geht als Ersatzdroge für NEVERMORE durch"
8.5Jakob Ehmke: "Heavy-,Thrash- und Prog-Metal gekonnt kombiniert!"
9.0Marcel Rapp: "Überraschung des Monats"
8.0Peter Kubaschk: "Abwechslungsreiches Brett."
8.0Raphael Päbst: "Starker Power Prog"
7.0Stephan Voigtländer: "schönes Geschrubbe, Gesang ist gewöhnungsbedürftig"
8.0Walter Scheurer: "ein rundum stimmiges Teil"
8.14
3
9.0Haris Durakovic: "Abwechslungsreich, atmosphärisch - simply great!"
7.5Jakob Ehmke: "Gelungene Weiterentwicklung!"
8.5Marcel Rapp: "toiller Doom Rock"
7.5Peter Kubaschk: "Auf dem Niveau des starken Vorgängers."
7.5Raphael Päbst: "Progressiv, retro und trotzdem frisch"
9.0Stephan Voigtländer: "anders als der Vorgänger, wächst bedächtig"
8.0Walter Scheurer: "die Eule auf 'nem Trip"
8.14
5
9.0Haris Durakovic: "Monatshighlight!"
7.5Jakob Ehmke: "Starker, anspruchsvoller Melo-Death."
8.0Marcel Rapp: "Es kommt zusammen, was zusammen gehört!"
7.5Peter Kubaschk: "Schmeckt immer."
7.0Raphael Päbst: "Auf Dauer zu gleichförmig."
8.5Stephan Voigtländer: "ganz tolle, mitreißende Black-/Thrash-Scheibe"
7.0Walter Scheurer: "derb und auf den Punkt wie immer"
7.78
6 7.0
7.5Jakob Ehmke: "Guter Thrash zwischen METALLICA und MEGADETH."
8.5Marcel Rapp: "Volle Kraft voraus!"
7.0Peter Kubaschk: "Früher war alles besser."
7.0Raphael Päbst: "Ordentlicher Thrash, nicht mehr."
8.0Stephan Voigtländer: "mit Widerhaken und Charme - wunderbares Teil"
8.5Walter Scheurer: "knackfrisch, kraftvoll und punktgenau!"
7.64
6
8.0Haris Durakovic: "Fundgrube akustischer Köstlichkeiten mit Längen"
7.0Jakob Ehmke: "Experimenteller als Teil 1, qualitativ ähnlich."
7.0Marcel Rapp: "ganz nett"
7.0
7.5Raphael Päbst: "Nicht so gut wie der erste Teil."
9.0Stephan Voigtländer: "die räudigste Art, wie man Space Rock spielen kann"
8.0Walter Scheurer: "der logische (erneut "andere") zweite Teil"
7.64
8
7.0Haris Durakovic: "Okay!"
6.5Jakob Ehmke: "Relativ unspektakulär."
7.0Marcel Rapp: "stellenweise doch richtig cool"
7.5Peter Kubaschk: "Meist knackiger Power Metal"
9.0Raphael Päbst: "Wieder sehr starker Power Metal"
6.0Stephan Voigtländer: "solide, höre zu wenig Eigenes / Wiedererkennbares"
7.0Walter Scheurer: "solide Vorstellung"
7.14
9
7.5Haris Durakovic: "Angenehmes zwischen Tradition und Moderne"
7.0Jakob Ehmke: "Kann sein gutes Potential nicht ausspielen."
7.0Marcel Rapp: "och joa..."
7.5Peter Kubaschk: "Starker Power Prog"
7.5Raphael Päbst: "Viel Energie, etwas zu modern."
5.0Stephan Voigtländer: "Songs ohne Fluss & Esprit, da bleibt nichts hängen"
7.5Walter Scheurer: "Mischgemüse von Haubenköchen"
7.00
9
7.0Haris Durakovic: "Leicht angeproggter Power Metal"
7.0Jakob Ehmke: "Bleibt hinter den (hohen) Erwartungen."
6.0Marcel Rapp: "naja..."
7.0Peter Kubaschk: "Gut, aber SYM X ist mir doch lieber."
7.5Raphael Päbst: "Gelungener Prog Metal."
7.5Stephan Voigtländer: "eingängig mit etwas Soundtrack-Flair zwischendurch"
7.0Walter Scheurer: "Solo-Teil mit zig Verweisen an die Stammband"
7.00
11 6.5
7.0Jakob Ehmke: "Guter Death-Thrash mit tollen Soli."
7.5Marcel Rapp: "mit sehr brauchbaren Ansätzen"
7.0
7.0Raphael Päbst: "Cooles Gefrickel, durchschnittliche Songs."
6.5Stephan Voigtländer: "schön rohe Schwarzwurzelei, aber zu eintönig"
6.5Walter Scheurer: "auf Dauer leider noch zu monoton"
6.85
12 6.5
7.0Jakob Ehmke: "Hier rumpelt's ordentlich in der Kiste."
9.0Marcel Rapp: "Hui!"
6.5Peter Kubaschk: "Auf den Spuren AGENT STEELs"
7.5Raphael Päbst: "Ungestüm und cool."
4.5Stephan Voigtländer: "eintönig, krachig, Gesang teilweise neben der Spur"
6.5Walter Scheurer: "zu überambitioniert"
6.78
13
5.5Haris Durakovic: "Unglaublich unspektakulär"
7.0Jakob Ehmke: "Hat einige anstrengende und viele hörbare Momente"
7.5Marcel Rapp: "die Elfen stürmen wieder"
6.0Peter Kubaschk: "Solider Melodic Metal."
7.0Raphael Päbst: "Durchweg solide."
6.5Stephan Voigtländer: "schön druckvoll, der große Kick bleibt dennoch aus"
7.0Walter Scheurer: "solide Vorstellung, giftige Gesangsdarbietung"
6.64
13
6.5Haris Durakovic: "Ziemlich hüftsteif"
5.5Jakob Ehmke: "Hier brennt gar nix."
5.5Marcel Rapp: "will nicht zünden"
7.5Peter Kubaschk: "Gut, aber nicht brillant wie LETHAL."
8.5Raphael Päbst: "US Metal mit viel Klasse."
6.0Stephan Voigtländer: "eingängiger Prog ohne echte Widerhaken"
7.0Walter Scheurer: "Zeitreise in die frühen 90er gefällig?"
6.64
13
7.0Haris Durakovic: "Harmonie-Feuerwerk"
5.0Jakob Ehmke: "Eine Schlaftablette von Album."
7.0Marcel Rapp: "Nostalgie lässt grüßen"
6.5
8.0Raphael Päbst: "Einfach aber effektiv."
5.5Stephan Voigtländer: "im Gitarrenbereich ganz ansprechend, Gesang nervt"
7.5Walter Scheurer: "überzeugt auch in Albumlänge"
6.64
16
8.0Haris Durakovic: "Starkes zwischen den ersten 2 AUTOPSY-Scheiben"
5.5Jakob Ehmke: "Roher, stumpfer DM. Hört sich schnell ab."
5.5Marcel Rapp: "mit den Schultern zuckend"
6.5Peter Kubaschk: "Eifert großen Idolen nach, erreicht diese nicht."
7.5Raphael Päbst: "Cooler Death Metal"
7.5Stephan Voigtländer: "unorigineller DM ohne jegliche Innovation - geil!"
5.5Walter Scheurer: "stumpf ist nicht immer Trumpf"
6.57
17
6.5Haris Durakovic: "Eckt nicht wirklich an!"
7.0Jakob Ehmke: "Schöner Hard Rock."
5.0Marcel Rapp: "habe ich mir viel mehr von versprochen"
8.0Peter Kubaschk: "Zwei Könner am Werk."
7.0Raphael Päbst: "Toll gesungen, sonst nicht viel."
2.5Stephan Voigtländer: "Schmalz oder Zuckerguss? Egal,das ist unerträglich"
8.0Walter Scheurer: "die HARDLINE / JOURNEY-Schlagseite macht Laune"
6.28
18
6.5Haris Durakovic: "Etwas zu einseitiger KREATOR-Tribut"
6.0Jakob Ehmke: "Kommt an der großen Kokurrenz nicht vorbei."
7.0Marcel Rapp: "Suche nach dem Alleinstellungsmerkmal"
4.0Peter Kubaschk: "Nicht schlecht, aber der Sound ist grauenvoll."
6.5Raphael Päbst: "Etwas unbeholfen."
6.0Stephan Voigtländer: "stumpfer, räudig-cooler, 1000-fach gehörter Thrash"
7.0Walter Scheurer: "geradeaus, direkt in die Fresse"
6.14
19
7.0Haris Durakovic: "Treffsicher"
6.5Jakob Ehmke: "Das ist ganz schön käsig."
7.0Marcel Rapp: "Schnellschuss?"
5.0Peter Kubaschk: "Der Tempel hatte auch mal mehr Schmackes."
5.5Raphael Päbst: "Völlig kraftlos."
5.0Stephan Voigtländer: "die Art Power Metal, mit der man mich jagen kann"
6.0Walter Scheurer: "das war schon mal dynamischer...."
6.00

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).