top banner 77
side banner 78

Soundcheck 08/2015

Der August bringt uns tropische Temperaturen. Doch wer glaubt, dass wir im Sommer weniger Doom hören würden, sieht sich getäuscht. DOOMSHINE erobert die Spitze des Soundchecks und auch AHAB und PENTAGRAM können sich in der Spitzengruppe platzieren. Das Treppchen wird von zwei Bands komplettiert, die beide wohl schon einmal THIN LIZZY gehört haben: BLACK TRIP und DEAD LORD. Doch auch Proggies (RIVERSIDE, SPOCK'S BEARD), Todesmetaller (NILE, HATE ETERNAL, HELL:ON, KRISIUN), Melodieliebhaber (TAD MOROSE, ROYAL HUNT) und ja, sogar Schwarzheimer (ISTAPP) kommen auf ihre Kosten. Aber nun genug davon und hinein ins Vergnügen!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Haris Durakovic
Holger Andrae
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Martin van der Laan
Nils Macher
Raphael Päbst
Durchschnitt
1
8.5Frank Jaeger: "Trällernd und jubelnd in den Untergang!"
7.0
8.5Holger Andrae: "Beeren-Doom; mit Überraschungs-Gesang am Ende"
7.0Jakob Ehmke: "Guter Traditions-Doom."
8.0Marcel Rapp: "zum Hingeben und Träumen"
8.5Martin van der Laan: "Fesselnder, exzellent komponierter Epic Doom"
7.5Nils Macher: "Wäre instrumental geiler"
9.0Raphael Päbst: "So geht Doom"
8.00
2
8.5Frank Jaeger: "Die bessere THIN LIZZY-Kopie des Monats!"
9.5Haris Durakovic: "Monatshighlight!"
9.0Holger Andrae: "überschäumendes Lizzy-Perlgetränk; knallt!"
6.0Jakob Ehmke: "Dann lieber DEAD LORD."
7.5Marcel Rapp: "rockig flockig"
7.0Martin van der Laan: "Knackiger LIZZY-Klon mit Songwriting-Schwächen"
8.0Nils Macher: "Dauerstampfer"
8.0Raphael Päbst: "Gute-Laune-Hard-Rock"
7.93
3
7.0Frank Jaeger: "Dünner Sound, ein paar Highlights."
8.0Haris Durakovic: "Schön bodenständig mit großartiger Stimme!"
8.5Holger Andrae: "vergleichsweise zahmer, immer noch toll"
7.0Jakob Ehmke: "Ein Schritt vorwärts."
7.5Marcel Rapp: "7,5 points for Sweden"
8.5Martin van der Laan: "Retro mal super: Spannende Songs, toller Sänger!"
8.5Nils Macher: "Lecker Hooks"
8.0Raphael Päbst: "Hits, Hits, Hits"
7.87
4
9.0Frank Jaeger: "Cool und relaxt, aber mitreißend!"
9.0Haris Durakovic: "Best Of aus Opeth/Porcupine Tree/Anathema/The Cure"
8.5Holger Andrae: "warm, bassig (!), unterhäutend"
6.5Jakob Ehmke: "Toll gemacht, aber narkotisierend."
6.0Marcel Rapp: "finde ich kaum Zugang zu"
7.5Martin van der Laan: "Sehr schön. Aber gefährdet in Schönheit zu sterben"
8.0Nils Macher: "Klangmeer zum Abschalten"
7.0Raphael Päbst: "Starker Anfang, schwaches Ende"
7.68
5
6.0Frank Jaeger: "Bis auf den gutturalen Gesang stark!"
8.0
7.5Holger Andrae: "stimmungsvoller Doom (Fishermens Friends Malus)"
8.0Jakob Ehmke: "Was für ein fetter Brocken!"
6.5Marcel Rapp: "etwas zäh"
8.5Martin van der Laan: "Beklemmend-faszinierender Funeral Doom"
8.5Nils Macher: "Malstrom-Tiefsee-Doom"
6.5Raphael Päbst: "Langweiliger Doom"
7.43
6
8.0Frank Jaeger: "Old school und Bobby, kann nicht schief gehen."
8.0Haris Durakovic: "Bobby Liebling bringt's nicht nur live!"
7.5Holger Andrae: "mit viel Flüßigkeit gut zu konsumieren; staubt"
6.0Jakob Ehmke: "Cool, aber nicht großartig."
6.5Marcel Rapp: "Hachja, der Liebling wieder"
7.0Martin van der Laan: "Stöbern auf dem staubigen Dachboden"
8.0Nils Macher: "Hippie-Schwermut"
8.0Raphael Päbst: "Knurrig gut"
7.37
6
8.0Frank Jaeger: "Cooler Orgelsound!"
6.5Haris Durakovic: "Nett, aber kurze Halbwertszeit"
8.0Holger Andrae: "düster, psychedelisch, eingängig, böc-ig"
7.0Jakob Ehmke: "Erstaunlich heavy."
7.5Marcel Rapp: "Atmosphäre stimmt"
7.5Martin van der Laan: "Psychedelic Doom Pop Metal for Satan - kinda cool!"
8.0
6.5Raphael Päbst: "Fiese Popmusik"
7.37
8
8.0Frank Jaeger: "Kraftvoll!"
7.5Haris Durakovic: "Kurzweilig - interessante Symbiose aus Alt und Neu"
7.5
7.5Jakob Ehmke: "Nicht übel. Sogar ziemlich gut!"
7.0Marcel Rapp: ""nur" ganz gut"
8.0Martin van der Laan: "Edle Melodic Power Metal-Hymnen aus Bollnäs"
6.0Nils Macher: "Schnurstracks geradeaus"
7.0Raphael Päbst: "Leider nur gut"
7.31
8
8.5Frank Jaeger: "Wild-ternative Metal."
7.5
8.0Holger Andrae: "Überraschung des Monats!"
7.5Jakob Ehmke: "Oh, das fetzt!"
8.5Marcel Rapp: "sehr unterhaltsam"
5.5Martin van der Laan: "Spielfreudig ja, aber holprig und unbeholfen"
6.0Nils Macher: "Etwas planlos unterwegs"
7.0Raphael Päbst: "Frauenpower"
7.31
10
8.0Frank Jaeger: "AOR-Könner, aber nicht Innovateure."
7.0
8.0Holger Andrae: "gewohnt plüschig rockender AOR mit tollem Gesang"
5.0Jakob Ehmke: "If you want Kitsch..."
8.0Marcel Rapp: "gefällt"
7.0Martin van der Laan: "Hübschiges zwischen Hard Rock und AOR"
6.5Nils Macher: "Unauffällig & beliebig"
7.5Raphael Päbst: "Schöner Hard Rock"
7.12
10
8.0Frank Jaeger: "Super-bombastisch! Ich mag das."
7.0
7.5Holger Andrae: "mit echterem Drumsound noch besser"
7.0Jakob Ehmke: "Ordentlicher Epic-Rock!"
6.0Marcel Rapp: "zu viel Zuckerwatte"
8.0Martin van der Laan: "Fein, stilvoller Symphonic Melodic Metal, die 13."
6.5Nils Macher: "Keine dänische Delikatesse"
7.0Raphael Päbst: "Gut ohne Höhepunkte"
7.12
10
7.5Frank Jaeger: "Harter Thrash mit etwas Melodie!"
7.0
6.0Holger Andrae: "arg moderner Metal ohne Höhepunkte"
7.0Jakob Ehmke: "Sitzt angenehm zwischen den Stühlen."
8.0Marcel Rapp: "feine Abrissbirne"
8.0Martin van der Laan: "Gelungene Vereinigung von Tradition und Moderne"
7.0Nils Macher: "Würziges Geschnetzeltes"
6.5Raphael Päbst: "Tolle Musiker, nicht so tolle Songs"
7.12
13
7.5Frank Jaeger: "Old School Teilerfolg!"
6.0
8.0Holger Andrae: "Mit einem Schrilling am Mikro noch besser."
5.0Jakob Ehmke: "Nix, was ich empfehlen könnte."
7.5Marcel Rapp: "mit Höhen und leichten Tiefen"
8.0Martin van der Laan: "Starkes Lebenszeichen der Stahl-Agenten"
7.0Nils Macher: "Unterhält gut"
7.0Raphael Päbst: "Es fehlt ein toller Sänger"
7.00
14
6.0Frank Jaeger: "Gesang ist mal wieder der Gleichmacher."
8.0Haris Durakovic: "Wie immer brutalste Kost"
6.5
8.0Jakob Ehmke: "Klingt wie...KRISIUN!"
7.5Marcel Rapp: "zumindest ordentlich"
6.5Martin van der Laan: "Beeindruckender, sehr schwer verdaulicher Brocken"
6.5Nils Macher: "Immer auf die Drölf"
6.5Raphael Päbst: "Ordentliches Geballer"
6.93
14
7.0Frank Jaeger: "Gut - aber nicht mehr, zu vorhersehbar."
7.0
7.0Holger Andrae: "gut, im Vergleich zu den eigenen Frühwerken "nett""
6.0Jakob Ehmke: "Wie RIVERSIDE: Gut gedacht, öde umgesetzt."
6.0Marcel Rapp: "zu unspektakulärer Bart"
7.0Martin van der Laan: "Großartige Musiker mit seltsam blutleerer Platte"
8.0
7.5Raphael Päbst: "Lebendiger Prog"
6.93
16
5.0Frank Jaeger: "Musikalisch okay, Gesang ist anstrengend."
7.5 7.0
7.0Jakob Ehmke: "Nicht königlich, aber ordentlich heavy."
7.0Marcel Rapp: "wenn man den Zugang mal gefunden hat..."
6.0Martin van der Laan: "Theatralischer Doom, schlampig komponiert"
7.5Nils Macher: "Heftig gut"
7.0 6.75
17
8.0Frank Jaeger: "Coole Gitarren in wildem Thrash!"
6.5Haris Durakovic: "Solide, aber zu austauschbar"
7.5
7.0Jakob Ehmke: "Och ja, ganz nett."
7.5Marcel Rapp: "mit der Faust auf den Tisch"
5.5Martin van der Laan: "Weder Fisch noch Fleisch - zähe Angelegenheit"
5.5Nils Macher: "Zum Vergessen"
6.0 6.68
17
4.5Frank Jaeger: "Nein. Nur hektisch und der Gesang ist schrecklich."
7.5
3.0Holger Andrae: "Kann man Songs um ein Drumsolo herum basteln?"
10.0Jakob Ehmke: "Deshalb liebe ich Metal!"
9.0Marcel Rapp: "Vollkommene Zerstörung"
7.5Martin van der Laan: "Mächtiges Tech-Death-Inferno für Hartgesottene"
6.0Nils Macher: "Lebt da noch was?"
6.0Raphael Päbst: "Anstrengendes Geballer"
6.68
17
7.0Frank Jaeger: "Bis auf die zu häufigen Blastbeats wirklich gut."
8.0Haris Durakovic: "Große Melodien - Raserei mit Abwechslung"
6.5Holger Andrae: "Ohne Santiano-Einlagen noch besser!"
7.0Jakob Ehmke: "Nicht so monotoner Black Metal."
6.0Marcel Rapp: "falsche Jahreszeit"
5.0Martin van der Laan: "Grim & Frostbiten? Nö. Pappkameraden-BM."
7.0
7.0Raphael Päbst: "Guter Black Metal"
6.68
17
6.0Frank Jaeger: "wild, hoppelnd, aber nicht voll überzeugend."
5.5
6.0Holger Andrae: "zeitgemäßer Modern-Metal"
7.5Jakob Ehmke: "Gut geschrieben ist halb gewonnen."
9.0Marcel Rapp: "bockstark"
6.0Martin van der Laan: "Geballer galore, es bleibt einfach zu wenig hängen"
6.5Nils Macher: "Viel Schema F"
7.0Raphael Päbst: "Reißbrett Metal"
6.68
21
7.0Frank Jaeger: "Vor allem die Melo-Punkeinflüsse sind klasse!"
5.0Haris Durakovic: "Langweilig und völlig austauschbar. Schade!"
6.5Holger Andrae: "Punk'n'Pop, zu glatt"
6.5Jakob Ehmke: "Sommer, Rockpop und gute Laune."
7.0Marcel Rapp: "rockt zwischendurch ganz gut"
6.5Martin van der Laan: "Zwei drei Hits und unterhaltsame Belanglosigkeiten"
7.0
7.0Raphael Päbst: "Netter Rock"
6.56
22
5.5Frank Jaeger: "Schwankt zwischen ordentlich und nervig."
8.0
5.0Holger Andrae: "zäh, holprig, Anti.Gesang"
7.5Jakob Ehmke: "Derbes Metal-Gelöt!"
6.5Marcel Rapp: "zwei Schritte zurück"
7.0Martin van der Laan: "Intensiver, eigenständiger Death/Thrash-Sound"
6.0Nils Macher: "Kein Dauerbrenner"
6.0Raphael Päbst: "Teilweise faszinierend"
6.43
23
5.0Frank Jaeger: "Von langweiligem Retrorock habe ich genug..."
8.0Haris Durakovic: "Locker lässiger Stoner Rock mit 'ner Menge Groove"
5.0Holger Andrae: "Wecker:Rrrrringggg! Ah, ausgeschlafen."
6.0Jakob Ehmke: "Back to the 70's! Hopphopp!"
6.0Marcel Rapp: "Irgendwo im Nirgendwo"
6.0Martin van der Laan: "Mäßig spannende BLACK SABBATH-Huldigung"
6.5Nils Macher: "War auch mal mehr Schmiss drin"
7.0Raphael Päbst: "Etwas zu trocken"
6.18
24
9.0Frank Jaeger: "Süße Melodien, hinten raus etwas schwächer."
8.5Haris Durakovic: "Flo V. Schwarz ist zurück! Starkes Comeback!"
7.0Holger Andrae: "der Longtrack ist (zu) lang"
4.0Jakob Ehmke: "Hüüülfe!"
3.0Marcel Rapp: "autsch"
4.0Martin van der Laan: "Knödeliger Krampf - Zielgruppe unbekannt"
3.5Nils Macher: "Totalausfall"
4.5Raphael Päbst: "Konfus"
5.43
25
2.0Frank Jaeger: "Gleichförmiges Geknüppel - fürchterlich... sorry."
6.0
2.5Holger Andrae: "Bumm!"
8.0Jakob Ehmke: "Noch ne starke DM-Scheibe diesen Monat!"
4.5Marcel Rapp: "pure Langeweile"
6.0Martin van der Laan: "Puristischer Death Metal ohne Hebelwirkung"
5.0Nils Macher: "Bitte abschalten"
4.0Raphael Päbst: "Ödes Geballer"
4.75

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).